Aktuelles

Premiere des Theaterstückes „Viel Nichts um Lärm“

Erstellt am 07.02.2019

Die Premiere war ein großer Erfolg!

Gestern war die Premiere desTheaterstückes „Viel Nichts um Lärm“: Liebe, die [Substantiv, feminin] - Damals wie auch heute spielt dieses Wort eine entscheidende Rolle für jeden einzelnen Menschen auf der Welt. Egal ob arm, reich, jung oder alt. Jeder kann sie erleben und sich durch sie verzaubern lassen. Eine besondere Bedeutung bekommt sie auch in Shakespeares Werk „Viel Lärm um Nichts“ von 1589 zugeschrieben. Um mit den Schauspielern gemeinsam in die Kraft der Liebe zu erleben, laden wir Sie herzlich ein, eine der Aufführungen von „Viel Nichts um Lärm“ zu besuchen. Wir freuen uns, wenn Sie die Premiere verpasst haben sollten, Sie heute Abend, 21. Februar 2019, um 19 Uhr im Festsaal am Falkenberg begrüßen zu dürfen. Ihr Kurs Darstellendes Spiel Q1ng mit Herrn Runge

 

 

Ankündigung desTheaterstückes „Viel Nichts um Lärm“ 

Liebe, die [Substantiv, feminin]

Damals wie auch heute spielt dieses Wort eine entscheidende Rolle für jeden einzelnen Menschen auf der Welt. Egal ob arm, reich, jung oder alt. Jeder kann sie erleben und sich durch sie verzaubern lassen. Eine besondere Bedeutung bekommt sie auch in Shakespeares Werk „Viel Lärm um Nichts“ von 1589 zugeschrieben. Ob Liebe auf den ersten Blick, Gegensätze, die sich magisch anziehen, Selbstliebe oder Nächstenliebe, all diese Arten der Liebe bilden das Konstrukt für das Chaos, welches sich während der Komödie entwickelt.

Die Kraft des Chaos spielt in unserer Inszenierung dieses Klassikers ebenfalls eine große Rolle. Mit unserem Stück „Viel Nichts um Lärm“ wollen wir die Fähigkeiten der Liebe neu beleuchten. Indem wir die Handlungsstränge vollkommen neu strukturieren, nehmen wir den Zuschauer mit auf eine andere Reise durch die Geschehnisse auf dem Gut von Gouverneur Leonato und seiner Frau Leonata. Es entstehen drei Stränge, die die gleiche Geschichte aus den unterschiedlichen Sichten der Hauptrollen erzählen. Claudio, ein aus dem Krieg zurückgekehrter Graf verliebt sich unsterblich in Hero, die Tochter der Gutsbesitzer. Die nahezu bilderbuchhafte Beziehung der beiden wird kurz vor der Hochzeit durch ein fatales Vergehen angefochten. Währenddessen finden Beatrice, Heros Nichte und der Edelmann Benedikt zueinander. Sie entwickeln ein außergewöhnliches Verhältnis zueinander, das zunehmend unter dem Motto „Was sich neckt, das liebt sich“ steht. Zu allem Chaos hinzu kommt außerdem, dass sich der hämische Don Juan und seine Partnerin Donna Juanna kurzerhand auch noch dafür entscheiden, ihre Finger mit ins Spiel zu bringen. 

Mit der angeglichenen, aber immer noch am Original orientierten Sprache transferieren die Schauspieler Shakespeares besondere Art des Lärms in unsere heutige Zeit. In Kombination mit dem dreiteiligen Handlungsverlauf entsteht ein komplexes Konstrukt von Beziehungen, in welches der Zuschauer entführt wird. Mit der der Kunst der gezielten Verwirrung erhält unsere Inszenierung somit einen extraordinären Charakter, den in dieser Form kein anderes Stück aufweist.

Um mit den Schauspielern gemeinsam in die Kraft der Liebe zu erleben, laden wir Sie herzlich ein, eine der Aufführungen von „Viel Nichts um Lärm“ zu besuchen. Wir freuen uns, Sie am 20. und 21. Februar 2019 um 19 Uhr im Festsaal am Falkenberg begrüßen zu dürfen.

 

Hier kann der Flyer „Viel Nichts um Lärm“ heruntergeladen werden: Flyer

 

Ihr Kurs Darstellendes Spiel Q1ng mit Herrn Runge

 

 

 

Zurück