Aktuelles

Erfolgreich bei Jugend forscht

Erstellt am 24.02.2018

 

 

Am Freitag, 23. Februar 2018, fand der Regionalwettbewerb "Jugend forscht" in Elmshorn statt. 17 Schülerinnen und Schüler unserer Schule haben 10 Projekte der Jury vorgestellt. Die meisten von ihnen haben an der Forscher-AG oder am WPU-Kurs "Forschen und Erfinden" teilgenommen. Herzlichen Dank an Frau Dr. Evers, Frau Dr. Frerichs und Herrn Ploss für die Betreuung der Schülerinnen und Schüler! Wir waren auch in diesem Jahr wieder sehr erfolgreich! Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern!

Lelay Bayazit (6c) konnte sich durch ihren ersten Platz in der Sparte Chemie für den Landeswettbewerb in Kiel qualifizieren. Ihre Mitstreiterin Lucca Wolf (6c) konnte leider krankheitsbedingt nicht dabei sein. Den Regionalsieg erhielten sie für das Projekt "Löslichkeit von CO2 in Wasser bei verschiedenen Temperaturen". Im Bereich Chemie erreichte Tim Warnholz (6b) einen zweiten Platz mit dem Thema "Kristallzüchtung" und Merle Kleinschmidt (6b) belegte mit dem Projekt "Können Naturstoffe soviel Wasser speichern wie Granulat aus Windeln?" einen dritten Platz.

Lola Sahin (6b) konnte sich im Bereich Technik über Platz drei freuen. Sie hat ein Plastiksammelboot entwickelt. Gerrit Gülle (En2, "Verhalten von Böden unter verschiedenen Wetterlagen") war über seinen zweiten Platz enttäuscht. Wir alle waren von seinem Projekt begeistert. Schade, dass die Jury anders entschieden hat.

Soraya Beneddine (En2) belegte einen zweiten Platz in Bereich Biologie. Sie hat sich mit dem Thema "Tees als Selbstmedikation gegen Menstruationsbeschwerden" beschäftigt. Finn Humann (9c) erhielt einen Sonderpreis für seine Arbeit "Urzeitkrebse, waren sie lumineszierend?"

 

 

 

 

Zurück