Mai 2017

Aktuelles

Vorhang auf für „Mad World“

Erstellt am 02.05.2017

Es ist endlich soweit. Nach wochenlangen Proben des Theaterkurses der Q1 ist aus dem bloßen Skript ein großartiges Theaterstück über die Problemwelt der Jugendlichen geworden. Ist die Jugend nicht die spannendste Zeit des Lebens? Diese acht Jahre entscheiden, wer man ist. Um zu zeigen, welche Probleme mit diesem Prozess der Selbstfindung verbunden sein können, führt der Theaterkurs der Q1 ein Stück auf, welches unvergleichbare Einblicke in das echte Leben eines Oberstufenschülers bietet. Unter dem Titel „Mad World“, denn jeder, der das Stück gesehen hat, sieht ein, dass die Welt der Jugendlichen dem Wahnsinn gleicht, erzählen vier Schüler ihre ergreifende Geschichte. Dabei wird die ungeschönte Realität präsentiert, sodass Angelegenheiten wie Essstörungen, Sucht, Mobbing oder Homosexualität nicht ausbleiben. Aus diesem Grund wird zwar keine Friede-Freude-Eierkuchen-Geschichte präsentiert, aber das Theaterstück erlaubt es den Zuschauern, aus erster Hand zu erfahren, was Jugendliche denken, fühlen und fürchten.

Wer wissen möchte, was das ist oder wie die Jugendlichen mit ihren Problemen umgehen, ist herzlich eingeladen zu den Vorführungen am Mittwoch, den 3. Mai, und am Donnerstag, den 4. Mai, jeweils um 19:30 Uhr im Festsaal am Falkenberg.

Karten lassen sich für 3€ (ermäßigt für Schüler 2€) an der Abendkasse erwerben.

„Mad World“ verspricht eine dramatische, aufregende und theatralische Vorstellung zu werden.

 

 

Seite 2 von 2