Februar 2017

Aktuelles

Schulbesuchstag

Erstellt am 27.02.2017

Am Samstag, 25. Februar 2017, stand interessierten Viertklässlern und deren Eltern unsere Schule offen. In Kleingruppen mit unseren Schülerlotsen und Schülerpaten oder auch auf eigene Faust konnte die Schule erkundet werden. Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern waren aktiv und präsentierten unsere Zusammenarbeit. Wir freuen uns über das Interesse an unserem Wirken! Herzlichen Dank an alle Akteure!

 

 

Aktuelles

Erfolgreich bei Jugend forscht

Erstellt am 25.02.2017

Am Freitag, 24. Februar 2017, fand der Regionalwettbewerb Jugend forscht in Elmshorn statt. Elf Schülerinnen und Schüler unserer Schule hatten sich für die Teilnahme qualifiziert. Wir konnten einen zweiten Platz, zwei dritte Plätze und zwei Sonderpreise erzielen. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer! Dank geht an Frau Dr. Evers und die Eltern für die Betreuung.

Frau Dr. Vorwerck konnte sich bei unseren Forschern über die Inhaltsstoffe unserer Schulhoferde, die Bedeutung von Kohle im Blechnapf, die Simulation von Wetterereignissen, Vulkanismus und Seen, leuchtende Lampen und Kartoffeln, schneller sein als das Solarauto sowie sich selbst anziehende Schuhe informieren. Die Ergebnisse der Forschungsarbeiten waren beeindruckend.

Folgende Projekte haben es in den Regionalwettbewerb geschafft:

  • "Das Wettermodell" - Gerrit Gülle (15 Jahre) - Bereich Technik - 2. Platz im Bereich Technik
  • "Das umweltfreundliche Auto" - Lola Sahin (10 Jahre), Tim Warnholtz (11 Jahre) und Merle Kleinschmidt (10 Jahre)
  • "Kartoffelbatterie" - Ramin Dawani (10 Jahre) und Amir Grisha (10 Jahre) - 3. Platz im Bereich Chemie und Sonderpreis (Abo: Geolino)
  • "Alten- oder behindertengerechte Schuhe" - Robin Max Oldenburg (13 Jahre)
  • "Eisen im Boden" - Yan Mica Pipirs (12 Jahre)
  • "Vulkanismus und der Laacher See" - Finn Humann (14 Jahre) - 3. Platz im Bereich Geo- und Raumwissenschaften und Sonderpreis (Abo: nature)
  • "Kann man Kohlenstoffdioxid in Holzkohle speichern?" - Leyla Bayazit (10 Jahre) und Lucca Wolf (11 Jahre)

Folgende Projekte wurden extra ausgezeichnet:

  • "Das Wettermodell" - Gerrit Gülle (15 Jahre) - Bereich Technik - 2. Platz im Bereich Technik
  • "Kartoffelbatterie" - Ramin Dawani (10 Jahre) und Amir Grisha (10 Jahre) - 3. Platz im Bereich Chemie und Sonderpreis (Abo: Geolino)
  • "Vulkanismus und der Laacher See" - Finn Humann (14 Jahre) - 3. Platz im Bereich Geo- und Raumwissenschaften und Sonderpreis (Abo: nature)

Herzlichen Glückwunsch an alle!

Großer Dank geht an Frau Dr. Evers, die unsere Forscher-AG leitet. Herzlichen Dank auch an die Eltern, die bei der Veranstaltung dabei waren.

 

 

Gruppenbild der Teilnehmer vom Gymnasium Harksheide
Aktuelles

Praktikumsmesse der 9. Klassen

Erstellt am 22.02.2017

Am Dienstag, 21. Februar 2017, haben die 9. Klassen im Rahmen einer kleinen Praktikumsmesse über ihre Erfahrungen und Erlebnisse des Betriebspraktikums gesprochen, Berufsfelder und Ausbildungsmöglichkeiten an ihren Messeständen vorgestellt und einen Vortrag gehalten. Die SchülerInnen sollten für diesen Vortrag ein ökonomisch sinnvolles Thema wählen, das zum Beispiel einen kritischen Blick auf Berufsfelder, Herausforderungen oder Zukunftsperspektiven wirft. An den Messeständen konnten die BesucherInnen (vor allem die 8. Klassen und Lehrkräfte) viele Fragen stellen, tolle Ausstellungsobjekte - wie Polizeiuniformen, medizinische Utensilien oder selbst hergestellte Tagescremes - bewundern und ganz viele Fotos aus dem Praktikum und den Betrieben anschauen. Vielen Dank an die 9. Klassen für ihren Einsatz und die Mühe!

Hier kann der Bewertungsbogen für die Vorträge der Schülerinnen und Schüler heruntergeladen werden. Er wurde von der WiPo-Fachschaft erstellt.

Bewertungsbogen

 

Herzlichen Dank an die WiPo-Fachschaft für die Organisation!

 

 

Aktuelles

Ein neues Gesicht in der Schülerbücherei

Erstellt am 22.02.2017

Seit Mittwoch, 22. Februar 2017, arbeitet Herr Pöhls am Gymnasium Harksheide in der Schülerbücherei. Herzlich willkommen! Zusammen mit Frau Herde, die ehrenamtlich bei uns tätig ist, wird er die Ausleihe organisieren und den Schülerinnen und Schülern mit Rat und Tat zu Seite stehen. Die ersten Lesetipps gibt es auch schon.

 

Herr Pöhls (Schülerbücherei)

Die Schülerbücherei

Erstellt am 22.02.2017

 

Unsere Schulbücherei hat derzeit einen Bestand von mehr als 1400 Medien, welcher Sachbücher und Romane, letztere auch in französisch und englisch, umfasst. Neben Klassikern von Astrid Lindgren oder Michael Ende bieten wir auch eine themenübergreifende und aktuelle Auswahl an Kinder- und Jugendliteratur, wie z. B.:

  • "Erste Stunde: Alienkunde", aus dem Bereich Fantasy
  • "Nur 6 Sekunden", aus dem Bereich Spannung oder auch
  • "Love crazy love – Welcher Verrückte hat eigentlich die Liebe erfunden?", aus dem Bereich Liebe.

 

Erstellt am 22.02.2017

Außerdem können Comics und Mangas, Zeitschriften (Geo, Geolino, National Geographic World), sowie einige Hörbücher ausgeliehen werden. 

Die Sachbücher decken vorwiegend die Bereiche Geschichte, Naturwissenschaften und Erdkunde ab, es finden sich aber auch Bücher über Musik, Kunst, Sport und anderen Themen.

Durch Vorschläge der Schüler halten wir unsere Bücherei aktuell und freuen uns über Anregungen.

Betreut wird die Schulbücherei von Herrn Pöhls aus der Staddtbücherei und ehrenamtlich von Frau Herde, welche dienstags und mittwochs vor Ort sind.

Die Rückgabe von Büchern ist auch außerhalb dieser Zeiten in unserem Sekretariat möglich. Die Schülerinnen und Schüler erhalten bei der ersten Ausleihe ein Namenstütchen, indem die Buchkarten bis zur Rückgabe gesammelt werden.

 

Aktuelles

„Probleme, die ich früher noch nicht hatte“

Erstellt am 21.02.2017

...der ganz normale Alltagswahnsinn der Schüler.

Kürzlich starteten die Proben der Q1 für das Theaterstück „Probleme, die ich früher noch nicht hatte“. Es begann so wie alle Projekte beginnen, wenn mehr als zwei Schüler daran beteiligt sind: sehr chaotisch. Aber wir können hoffen, denn bekanntlich entstehen aus Chaos die besten Ideen. Die Grundidee ist auf alle Fälle schon mal genial. Wir präsentieren keine gewöhnliche, belanglose Geschichte über realitätsferne Charaktere, sondern stellen das Leben von Schülern, wie wir es sind, in Form einer Szenencollage dar. Die vier Hauptcharaktere sind allesamt in unserem Alter und haben Probleme wie Stress, Mobbing, Sucht oder Streit, die wir in einem kreativen Brain Storming sammelten. Jeder Schüler ist irgendwie schon mit diesen Problemen konfrontiert wurden - und nun werden wir sie auf die Bühne bringen. Nach der groben Ausarbeitung der Charaktere erfolgte in Heimarbeit die Entwicklung des Skripts. Seit dem 30.01 laufen die Proben, damit wir unsere niedergeschriebenen Ideen in eine klare Form bringen. 

Das Theaterstück wird am 3. Mai 2017 und am 4. Mai 2017 jeweils um 19:30 Uhr im Festsaal am Falkenberg aufgeführt und ist für alle, die sich für das wirkliche und ungeschönte Leben der Schüler interessieren, eine echte Empfehlung. 

Wir freuen uns auf Euren Besuch und werden ihn mit einer dramatischen und aufregenden Vorstellung belohnen.

 

Beitrag von Cynthia Oldehaver (Q1 s/sp)

 

 

Aktuelles

Regionalfinale des Wettbewerbs Jugend Debattiert

Erstellt am 21.02.2017

 

Am Dienstag den 7. Februar fand das Regionalfinale von Jugend Debattiert am Alstergymnasium in Henstedt-Ulzburg statt. Auch unsere Schule nahm wieder teil. Dieses Mal allerdings nur mit Teilnehmern aus der Altersgruppe Zwei. Kim Karina Schabert (Q1k) und ich, Nuria Chudzinski (Q1k) hatten uns vorher im schulinternen Finale durchgesetzt und vertraten deshalb als Schulsieger unserer Schule beim Regionalwettbewerb. Als begleitenden Lehrkräfte und Juroren waren Frau Apsel und Frau Fretz dabei, die auch die AG Jugend Debattiert leitet. Außerdem waren noch die beiden Vertretungen von Kim und mir, Maya Kröger (Q1k) und Mark Sauter (Q2n2) mitgekommen. Diese unterstützen uns aufgeregte Debattiererin tatkräftig.

Beim Debattieren geht es darum, ein konzentriertes, sachbezogenes Streitgespräch entstehen zu lassen. Dabei muss man den Standpunkt fair und überzeugend vertreten, der einem zugeteilt wurde. Das Besondere daran ist, dass es nicht immer die eigene Meinung wiederspiegeln muss. Dennoch muss man für seine Seite Stellung beziehen, gute Gründe liefern und gleichzeitig kritisch auf die andere Partei eingehen. Eine Debatte verläuft dabei nach strengen Regeln ab und wird mit Punkten bewertet. Die vier Teilnehmer einer jeden Debatte (zwei Pro, zwei Contra) werden nach folgen denen Kriterien bewertet: Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft. Es geht also vielmehr darum überzeugend aufzutreten und zu argumentieren, als auch wirklich die eigene Meinung in den Vordergrund zu stellen. Darüber hinaus fördert das Debattieren, das Ausdrucksvermögen, das freie und deutliche Sprechen, ein sicheres Auftreten, sowie das Argumentationsvermögen.

Bei dem Wettbewerb an sich gibt es immer zwei Vorrunden, sowie ein Finale. Etwa zwei Wochen vor dem Wettbewerb erhält man die Themen seiner Altersgruppe. Diese sind meist aus den Bereichen Familie, Soziales und Politik. Die Fragen einer Debatte müssen immer klar mit Ja oder Nein zu beantworten sein. Bis zum Wettbewerb haben Kim und ich uns dann also auf unsere drei Themen vorbereitet. Dafür musste man ziemlich viel recherchieren und die gefundenen Argumente abwiegen und einprägen. Denn in die Debatte selbst, darf man keine eigenen Notizen mitnehmen. Unsere Themen waren dieses Mal: Sollen die Zeiten, zu denen öffentliche Schwimmbäder ausschließlich Frauen offenstehen, ausgeweitet werden? Soll in Innenstädten das Betteln verboten werden? Sollen in Stadt- und Gemeinderäten Jugendquoten eingeführt werden?

Am Wettbewerbstag fanden wir uns überpünktlich um 8:00 Uhr am Alstergymnasium ein. Nach und nach trafen auch die anderen Teilnehmer ein und es wurde das erste Vorrundendebattenthema bekannt gegeben. Sowohl für Kim, die das erste Mal bei dem Wettbewerb teilnahm, als auch für mich lief die erste Vorrunde sehr gut und so gingen wir zuversichtlich auch in die zweite Vorrunde. Hierbei musste ich im Forum auf der Bühne mit einem Mikrofon antreten, was die Aufregung noch einmal anhob. Doch wie sich herausstellen sollte, war es auch gut, schon mal den Ort des Finales kennengelernt zu haben. Denn nachdem die beiden Vorrunden abgeschlossen waren, wurden die Punkte veröffentlicht und die Finalisten, sprich die jeweils vier Besten jeder Altersgruppe, bekannt gegeben. Dabei zog ich als Punktbeste aus den Vorrunden ins Finale. Kim ist zwar nicht ins Finale gekommen, aber hat trotzdem eine gute Platzierung und Punktzahl erhalten, mit der sie sehr zufrieden sein kann, war es doch das erste Mal, dass sie vor Publikum debattiert hat.

Für mich bedeutete es noch einmal tief Luft holen und auf das Finale vorbereiten. Neben mir hatten sich noch Thimo (Gymnasium Kaltenkirchen), Tom (Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium) und Leif (Alstergymnasium) für das Finale qualifiziert. Bei der Auslosung der Position hatte ich großes Glück und erhielt meine Wunsch Position Contra 1 mein Contra2 Partner war Leif. Das Thema der Debatte, waren die Jugendquoten. Beim Finale selbst, war das Forum diesmal komplett gefüllt mit Schüler, die einem gespannt zuhörten. Am Ende belegte ich hinter Tom und Leif der dritte Platz, mit dem ich sehr zufrieden bin. Die Beiden werden nun beim Landesfinale in Kiel unsere Region vertreten und zusätzlich an einem Rhetorikseminar teilnehmen.

Wer auch Interesse daran hat das Debattieren einmal auszuprobieren oder zu trainieren, kann gerne der AG beitreten, die immer dienstags von 13:30-14:15 stattfindet. Wir freuen uns immer über neue Gesichter!

Nuria (Q1k)

 

Aktuelles

Fußballer gewinnen Zwischenrunde

Erstellt am 21.02.2017

Am Dienstag, dem 21.02.2017, fand in der Sporthalle Schulzentrum Süd in Norderstedt die Zwischenrunde zur Hallenkreismeisterschaft im Fußball der WK III (2003-2005) Jungen statt. Herzlichen Dank an Herrn Stetter für die Organisation!

Hierbei standen sich 4 Mannschaften im Spielmodus Jeder gegen Jeden bei einer Spielzeit von 2 x 10 Minuten gegenüber. Unsere Mannschaft konnte dabei mit 3 Siegen in souveräner Art und Weise sich für die Endrunde qualifizieren.

Folgende Spielergebnisse wurden erreicht: 4:0 gegen GemS am Seminarweg, 2:1 gegen GemS Ossenmoorpark , 2:1 gegen GemS am Burgfeld

Es spielten: Tom Kankowski, Nick Denkewitz, Julien Preuß, Daniel Ridder (alle 8c), Paul Daschke, Raphael Kaden, Henning Rohlfs (alle 7c), Finn Herzog (8d), Phil Moldenhauer (7a)

 

Schulleitung
Dr. Kristin Vorwerck (Schulleiterin)
Christian Kühl (stellvertretender Schulleiter)
Thorsten Böhm (Orientierungsstufenleiter)
Doris Jahncke (Mittelstufenleiterin)
Dr. Susanne Dähn (Oberstufenleiterin)
Tanja Apsel (Koordinatorin für Aus- und Fortbildung sowie für die Offene Ganztagsschule)
Kollegium

Das Kollegium im Sommer 2017

Aktuelles

Schlittschuhlaufen der 5a - ein Bereicht von Antonia

Erstellt am 16.02.2017

Wir haben uns am Bahnhof Norderstedt-Mitte getroffen, wo alle ihre Fahr­karten bekommen haben. Wir sind dann in die leere Bahn  gestiegen. Wir saßen meist in Gruppen und haben uns unterhalten. Wir mussten zweimal umsteigen, aber es ist zum Glück immer alles gut gegangen und wir haben niemand verloren!

Als wir bei der Eishalle in Stellingen angekommen sind, mussten wir erstmal warten. Während der Wartezeit haben wir Eishockeyspieler, die gerade trainiert haben, beobachtet. Dann haben wir uns aufgeteilt: die Kinder die bereits Schlittschuhe hatten, sind schon mal aufs Eis gegangen und der Rest musste sich erstmal Schlittschuhe ausleihen. Dann ging der Eis-Spaß für alle los!

Einige hatten anfangs Probleme, aber die meisten konnten laufen und haben dann andere an die Hand genommen. 1,5 Stunden konnten wir unsere Runden auf der Eisbahn drehen.

Zwischendurch haben wir immer mal wieder eine kleine Pause gemacht und die leckeren Pommes vom Kiosk genascht J

Als wir los mussten, wollten viele gar nicht vom Eis runter. Ein eindeutiges Zeichen: Alle hatten Spaß!

Antonia (5a)

 

 

Das Eisvergnügen in Bildern...

Seite 1 von 2