November 2015

Aktuelles

Neues Zubehör für Robotik AG

Erstellt am 28.11.2015

Für unsere Robotik AG ermöglichte der Schulverein jetzt die Anschaffung neues LEGO-Mindstorm-Zubehörs. In der Roboter AG und im NIT Unterricht werden kleine Roboter zum Leben erweckt. Sie erfüllen z.B. Fahraufgaben sowie Greifen und Werfen. Der Antrieb erfolgt übers Akkus, die eine begrenzte Lebensdauer haben. Die Schüler und Schülerinnen freuen sich über 6 neue Akkus, 2 Ladegeräte und 5 „neue Gehirne" mit dem Namen NXT, einem programmierbaren leistungsstarken 32-Bit-Mikropressor

Aktuelles

Weihnachtsbasar mit schönem Ergebnis

Erstellt am 28.11.2015

Über 2.700 € betrug der Erlös des diesjährigen Weihnachtsbasars. Das ist wieder einmal ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann. Aber neben dem Erlös, der zu gleichen Teilen an die Klassenkassen und an das Projekt AROKIA nach Süd-Indien gehen wird, war es die Freude aller Beteiligten, die den Basar zu etwas Besonderem machte. In den letzten Wochen war in der Schule und auch in manchem Elternhaus kräftig gebastelt, gemalt und gebacken worden. Und der Andrang war wieder groß. Während im Festsaal die 5. bis 7. Klassen ihre Stände aufgebaut hatten, versorgten im Foyer Oberstufenschüler die Gäste mit Kaffee und Kuchen sowie Punsch. Der Q2-Jahrgang hatte eine Tombola organisiert und der Schulverein informierte über seine Arbeit und verkaufte Schulkleidung. Als um 17.30 Uhr der Basar schloss, war vieles verkauft worden und überall sah man zufriedene Gesichter. Dank geht an alle Beteiligten, Schüler, Eltern und Klassenlehrer sowie an die beiden Organisatoren, Herrn Böhm und Frau Gasow-Weiland.

Informationen über das Projekt AROKIA gibt es hier: http://www.ahmtrust.org/index.html .

Aktuelles

Salatbar in der Mensa

Erstellt am 28.11.2015

Ab Mittwoch, dem 2.12., gibt es ein neues Angebot in der Mensa: eine Salatbar. Die war vorn einer Reihe von Schülerinnen und Schülern gewünscht worden, die gerne einen Salat ohne Fleischbeilage essen möchten. Der Preis für den Teller Salat mit Dressing beträgt € 2,50. Zusätzlich zum übrigen Essen kann eine kleine Salatschale für € 0,50 zum Essen hinzugebucht werden. Zur Einführung können der Salatteller und der kleine Salat bar bezahlt werden.

Aktuelles

600 € Prämie für Energiesparen

Erstellt am 25.11.2015

Jedes Jahr schüttet die Stadt Norderstedt an Kindergärten und Schulen Prämien dafür aus, dass sie das Thema Energiesparen nicht nur im Unterricht behandeln, sondern auch in die Tat umsetzen. In den letzten Jahren gab es an unserer Schule verschiedene Aktivitäten, z.B. den Wettbewerb, welche Klasse energiebewusst den eigenen Klassenraum nutzt. Energiesparbeauftragte der AG von Frau Ballandat waren dabei die Preisrichter. Dieser Wettbewerb soll in diesem Schuljahr wieder aufgenommen werden. Für unsere Bemühungen 2014/15 konnte Frau Ballandat im Rathaus jetzt einen Scheck über € 600 entgegennehmen. Die Hälfte davon wird in Energiesparprjekte fließen. Die andere Hälfte kann die Schule für andere Vorhaben verwenden, z.B. für die Anschaffung von Schülerexperimentiersätzen.

Aktuelles

Jan Schulsieger im Vorlesewettbewerb

Erstellt am 25.11.2015

Beim Vorlesewettbewerb der 6. Klassen wurde heute der Schulsieger ermittelt. Durchaus knapp setzte sich dabei Jan Riedel aus der 6a gegen Malte Rieger, den Klassensieger der 6c, durch. In der ersten Finalrunde im Festsaal hatten neben den beiden auch die Klassensiegerinnen der 6b, Jolina Müller, und der 6d, Milena Breckling, aus einem selbst ausgewählten Buch vorgelesen. Da hatte die Jury es schon nicht ganz leicht, zu entscheiden, wer ins Finale kommt. Denn alle vier lasen so fesselnd, dass das Publikum aus den 6. Klassen gerne zuhörte. In der ersten Beratungspause zeigten die Schülerinnen und Schüler der Musiktheater-Projekts unter der Leitung von Frau Monthofer ein Stück aus "Peter Pan".

Im Finale mussten Jan und Malte einen unbekannten Text lesen, "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft" von Sabine Ludwig. Das war schon eine Herausforderung, denn die beiden mussten sich schnell in die Geschichte und die Personen hineinfinden. Das gelang Jan besonders gut, so dass die Jury die Entscheidung leicht fiel. Alle vier Klassensieger erhielten am Ende neben ihrer Urkunde einen Buchpreis, und der Sieger zusätzlich noch einen Büchergutschein. Jan wird nun bei der Stadtausscheidung unsere Schule vertreten. Wir drücken ihm die Daumen, denn die Konkurrenz aus den anderen Schulen wird erfahrungsgemäß stark sein.

   

Dank geht an die beiden Moderatorinnen aus der 8c, Karin Westerfeld und Marietta Rosinski, an die Jury, unsere Festsaaltechniker und an Frau Plümer, die den Wettbewerb organisiert hatte.

Aktuelles

Fußball-Jungen gewinnen Vorrunde

Erstellt am 25.11.2015

Am Mittwoch, dem 25.11.2015, fand in Kaltenkirchen die Vorrunde zur Hallenkreismeisterschaft im Fußball der Klassenstufen 7/8 (Jungen) statt. Hierbei standen sich viert Mannschaften im Spielmodus Jeder gegen Jeden bei einer Spielzeit von 20 Minuten gegenüber. Unsere Mannschaft konnte dabei mit hohem Spieltempo, sehr gutem Kombinationsspiel und hohem kämpferischen Einsatz in überlegender Manier den 1. Platz belegen. Mit drei Siegen und 12:0 Toren qualifizierte sich unser Team für die Endrunde im Januar, wo gute Chancen für den Kreismeistertitel bestehen.

Folgende Spielergebnisse wurden erreicht: 3:0 gegen DBS Kaltenkirchen; 6:0 gegen Bad Bramstedt; 3:0 gegen Alstergymnasium Henstedt-Ulzburg.

Es spielten: Justin Jäger, Alexander Strodt, Luca Filler, Leon Bartsch  (alle 8c), Nikolai Scherping, Peter Rohlfs, Kai-Lorenz Bosse (alle 8d), Nick Denkewitz, Tom Kankowski (beide 7c). Coach: Herr Stetter

Aktuelles

Ein weiterer neuer Lehrer an unserer Schule

Erstellt am 21.11.2015

Neue Lehrer mitten im Schuljahr, das gab es früher nur selten. Unvorhergesehene Ausfälle machten es jetzt aber nötig, innerhalb kurzer Zeit u.a. neue Lehrer für Biologie und Deutsch zu suchen. Das war nicht einfach. Eine Lehrkraft für Deutsch war z.B. nicht zu finden. Es gibt so gut wie keine arbeitslosen Lehrer in Deutschland. Über einen Kollegen gab es dann aber einen Kontakt zu Dr. Tylkowski. Er arbeitete bis vor kurzem am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen. Nun hat er sich entschieden, Lehrer für Biologie und Physik zu werden. Dazu beabsichtigt er ab 1. Februar an unserer Schule eine Ausbildung als sogenannter Seiteneinsteiger zu beginnen, so wie vor ihm schon Frau Dr. Frerichs und Herr Andersson. Schon ab dieser Woche wird Herr Dr. Tylkowski Biologieunterricht an unserer Schule übernehmen. Ohne seine Zusage, hätte der Biologieunterricht der 8. Klassen ersatzlos gestrichen werden müssen. Dass nicht noch viel mehr Unterricht gekürzt werden muss, das verdanken wir einer Reihe von Kolleginnen und Kollegen, die bisher in Teilzeit arbeiteten und nun zusätzlichen Unterricht übernommen haben oder Überstunden machen. Das war eine große Hilfe in einer, was die Unterrichtsversorgung angeht, sehr schwierigen Situation. Allerdings bedeutet das auch, dass es eine Reihe von Lehrerwechseln gibt, denn es galt z.B. auch zwei Abiturklassen zu übernehmen. Und dafür kamen wenige Monate vor den Abiturarbeiten und unmittelbar vor den Abiturvorklausuren nur sehr erfahrene Lehrkräfte in Frage.  Das wiederum brachte für Frau Gasow-Weiland die Notwendigkeit, zum wiederholten Mal in diesem Schuljahr den Stundenplan zu ändern. Dafür werden hoffentlich alle Verständnis haben. Zumal trotz mancher Ausfälle in diesem Halbjahr der Unterricht  weiterhin ungekürzt gegeben werden kann.

Aktuelles

Weihnachtsbasar 2015

Erstellt am 21.11.2015

Seit Wochen wird in der Schule gebastelt und gebacken. Es sind vor allem die 5. bis 7. Klassen, die den traditionellen Weihnachtsbasar am Freitag, dem 27.11., bestreiten. Daneben gibt es aber auch wieder eine attraktive Tombola des Abiturjahrgangs, zudem Kaffee, Kuchen und Punsch. Es sind auch wieder zahlreiche Bücher gestiftet worden für den Bücherbasar der Schülerbücherei. Und auch der Schulverein bietet neben Informationen über seine Arbeit auch wieder die aktuelle Kollektion unserer Schulkleidung an.

   

Der Erlös des Weihnachtsbasar geht zu gleichen Teilen an die Klassenkassen und an den Verein AROKIA, der schon seit vielen Jahren ein Selbsthilfeprojekt in Süd-Indien unterstützt. Wer sich über dieses Projekt informieren möchte, kann das hier: http://www.ahmtrust.org/index.html .

 

Aktuelles

Begegnung mit einer russichen Autorin

Erstellt am 21.11.2015

Die Russischkurse aus den E- und Q-Klassen besuchten am Donnerstag, dem 19.11.15, die Stadtbücherei Norderstedt, um dort an der Lesung der russischen Autorin Daria Wilke teilzunehmen. Sie stellte ihren Roman „Die Narrenkappe" gemeinsam mit der Übersetzerin Christine Mielsch vor. Gespannt hörten alle Schüler den ersten zwei Kapiteln des Romans zu, welche abwechselnd auf Russisch und Deutsch vorgelesen wurden. Dies diente dem inhaltlichen Verständnis und brachte eine interessante Abwechslung mit sich, da man den Originaltext mit der deutschen Übersetzung vergleichen konnte. Zwischendurch hatten wir die Möglichkeit, Frau Wilke einige Fragen über ihr Leben in Zusammenhang mit dem Buch zu stellen. Es war äußerst faszinierend zu erfahren, was sie für eine innige Beziehung zu den Personen im Buch hat. Die Geschichte des Romans beruht auf ihren Kindheitserfahrungen und dem Leben, welches sie als kleines Mädchen in einem Puppentheater führte, weshalb die detaillierten Schilderungen sehr authentisch wirkten. Die Geschichte regt auch aufgrund des Schreibstils zum Weiterlesen an. Daria Wilke reagierte unseren Fragen gegenüber sehr aufgeschlossen und beantwortete sie sehr gern und ausführlich.

Es war eine tolle Erfahrung, an einer Lesung einer russischen Autorin teilzunehmen, und wir würden es den weiteren Jahrgängen zur Übung des Verständnisses der russischen Sprache weiterempfehlen. (Anne Dubrau, Christin Großmann Q1s)

Aktuelles

Lange Nacht der Mathematik

Erstellt am 21.11.2015

Über 100 Schülerinnen und Schüler beteiligten sich dieses Jahr an der Langen Nacht der Mathematik. Als der Wettbewerb am Freitag um 18.00 Uhr startete, war die Aufregung groß. Die Aufgaben hatten es allerdings in sich. In Gruppen zog man sich in die Klassenräume zurück, und dann begann das Knobeln, Rechnen und Probieren. Als die ersten Lösungen im Multimediaraum eingegeben wurden, war die Freude groß, wenn der grüne Balken aufleuchtete. Dann war die Aufgabe richtig gelöst worden. Und der Ehrgeiz wurde angestachelt, wenn die Lösung falsch war. Allerdings musste man erst zehn Minuten mit der nächsten Eingabe warten, so lange war der Zugang gesperrt.

Organisiert hatte die Mathenacht unsere SV. Alles war perfekt vorbereitet. Wer irgendwann nicht mehr rechnen konnte oder wollte, zog sich in die Schlafräume zurück oder traf sich mit anderen zum Spielen. Gegen 22.00 waren einige Gruppen schon so weit, dass sie die 2. Runde erreicht hatten. Morgens früh um 5.00 Uhr kämpften vor allem die "Unberechenbaren", eine Gruppe von Jungen und Mädchen aus den 9. Klassen, immer noch mit den Aufgaben, jetzt allerdings denen der 3. Runde. Respekt!

 Ole kann stolz sein, hat er doch eine Aufgabe der 11. Klassen ganz allein gelöst.

Am Morgen wurden alle mit einem Frühstück geweckt, das die SV vorbereitet hatte. Dann musste nur noch aufgeräumt werden, bis gegen 9.00 Uhr auch die letzten erschöpft und müde die Schule verließen.

Dank geht an die SV, an Henrik Schneider, Celine Pschunder, Mark Sauter, Christopher Berg, Louisa Brabec, Charlotte Grützmacher, Julian Hansen und Milos Milovaniovic (Q1gewi2), die sich große Mühe gegeben hatten, alles so zu organisieren, dass die Mathenacht zum Erfolg wurde. Dank geht aber auch an die Väter, Herrn Merz und Herrn Günther, sowie an die Lehrerinnen und Lehrer, Frau Meier, Herrn Schmidt, Herrn Wilzek, Herrn Carpus, Frau Sand, Herrn Gotthardt, Herrn Andersson, Herrn Jacob und Frau Schmidt, die die SV und die Teilnehmer unterstützten. Und dass die Technik in dieser Nacht funktionierte, dafür sorgte unsere Netzwerk AG mit Herrn Mosdzen sowie die Festsaaltechniker.

Oles Bericht von der Mathenacht

Erstellt am 24.11.2015

Es begann am 20.11.2015 um 17:30 Uhr. Am Anfang musste einer aus den Gruppen in den Multimediaraum, da gab es eine Einführung, wie das alles funktioniert. Danach ging es los mit der Mathenacht. Nach einer halben Stunde bekamen die ersten ihre Aufgaben und begannen mit dem Knobeln. Nach zweieinhalb Stunden begannen die ersten Mädchen aus der 6. Klasse sich Pizza zu bestellen. Nach einer weiteren Stunde begannen es auch die Jungs zu tun. Um 23:35 Uhr waren immer noch viele am Rechnen. Um 23:45 Uhr haben viele Youtube geschaut. Um 0:20 Uhr haben noch einige gerechnet. Ab 01:00 Uhr gab es noch einige, die gerechnet haben. Der Rest guckte nur auf Youtube-Videos oder spielten WP (Wahrheit oder Pflicht), aber um diese Uhrzeit waren wir gar nicht mehr auf den Gängen, sondern waren im Multimediaraum, manche hörten auch Musik. Es gab noch ganz schön viel zu tun. Alle hatten ganz viel Spaß bei der Mathenacht. Es war mal wieder ganz toll, was die SV (Schülervertreter) da auf die Beine gestellt hatte. Es waren auch viele Lehrer da, wie z.B. Frau Sand, Frau Meier und viele andere. Viele Schüler freuen sich wie ich auch schon auf die nächste Lange Nacht der Mathematik.

Ole Beier (6a)

 

Seite 1 von 3