September 2015

Aktuelles

SHiB-Schule - Ein Grund zum Feiern

Erstellt am 30.09.2015

Im Juni dieses Jahres sind wir offiziell in Kiel als SHiB-Schule (Schleswig-Holstein inklusive Begabtenförderung) zertifiziert worden. Dieses freudige Ereignis möchten wir mit Ihnen/Euch gemeinsam feiern. Alle Interessierten sind dazu eingeladen, am 13.10.2015 von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr im Foyer des Festsaals. Bei Snacks, Kuchen und Getränken werden einige unserer Schülerinnen und Schüler ihre Forschungsarbeiten und Projekte vorstellen und die Projektgruppe mit Lehrkräften, Eltern- und Schülervertretern wird ebenfalls dort sein.

 

Aktuelles

Neue Keyboards

Erstellt am 29.09.2015

Mit Hilfe des Schulvereins und Spenden bei den vergangenen Schulkonzerten konnten jetzt sechs neue Keyboards angeschafft werden. Da mehrere der alte Keyboards nach und nach ausgefallen waren und auch nicht mehr mit angemessenem Aufwand repariert werden konnten, ist es jetzt wieder möglich, mit einer ganzen Klasse mit Keyboards zu musizieren.

 

Aktuelles

Kennenlernfahrt der 5a

Erstellt am 27.09.2015

     

Am Montag, dem 21.09.2015, fuhr die Klasse 5a als erste der neuen 5.Klassen am Gymnasium Harksheide auf Kennenlernfahrt nach Büsum. Das Barometer stand leider auf "wechselhaft" und warm war es auch nicht. Trotzdem gab es immer wieder Lücken in den Wolken, so dass ein Großteil der Zeit draußen verbracht werden konnte.

Die Schüler eroberten die Stadt Büsum mit einer Stadtrallye. Ein aus dem Plattdeutschen zu übersetzendes Gedicht dürfte vielen Büsum-Besuchern anstrengende Momente bereitet haben. Jedenfalls war bei der Auswertung der Rallye-Bögen in diesem Bereich häufig die Schrift von Erwachsenen zu finden. Gewusst wie!

Ein Highlight der Fahrt war der Besuch der Sturmflutwelten "Blanker Hans". Nach einer kurzen Einstimmung auf das Jahr 1962 konnten die Schüler in einer Art Fluchtgondel dem am Deich anklopfenden Blanken Hans entfliehen und sich in einer Ausstellung über die Entstehung von Sturmfluten informieren.

Für die Schüler gab es aber auch immer wieder Freizeit zum Kennenlernen bei Sport und Spiel. An den Abenden konnten die Schüler ihr eigenes T-Shirt zur Klassenfahrt bemalen und auf der Bühne die versteckten Talente zeigen.

 

Für alle war die Zeit viel zu kurz. Am Mittwoch Nachmittag traf die 5a mit Frau Schmale und Herrn Andersson wieder in Norderstedt ein. Die erwartungsvoll wartenden Eltern konnten Ihre müden, aber gesunden Kinder wieder in die Arme schließen.

 

Aktuelles

Klassenfahrt der 9d - Sonne am Weißenhäuser Strand

Erstellt am 25.09.2015

Von der Sonne sahen wir auf der Klassenfahrt der 9d letzte Woche zum Glück mehr als erhofft! Zusammen mit Herrn Haß und Herrn Kuhlmann machte sich die Klasse am Montag von Norderstedt Richtung Ostsee auf den Weg.

Bevor wir unsere komfortablen Bungalows beziehen konnten, stürzten wir uns zunächst im „Subtropischen Badeparadies“ in die Fluten. Whirlpools, „Turborutsche“ und „Wildwasserkanal“ machten uns schnell zu Stammgästen, so dass wir auch in den folgenden Tagen häufig hier zu finden waren.

Am 2. Tag wartete dann ein Sportprogramm auf uns. Nachdem wir am Vormittag beim Kegeln unser „Pudelkönigspaar“ (welches am Abend gewissenhaft den Tischdienst erledigte) ermittelt hatten, stellten wir am Nachmittag unsere Zielkünste beim Bogenschießen auf die Probe.

Der Mittwoch hielt eine Fahrradtour für uns bereit, die uns durch das schöne Ostholstein führte. Ein Hünengrab, welches unsere Karte als Ausflugsziel angekündigt hatte, stellte sich jedoch als weniger spektakulär heraus als erhofft, und auch der angepeilte Gasthof hatte leider genau an diesem Tag geschlossen. Nachdem wir dann noch mehrere ungeplante Pausen aufgrund von abgesprungenen Ketten einlegen mussten, kamen wir spürbar gezeichnet, aber an einem Stück wieder am Weißenhäuser Strand an. Am Abend konnten die Schülerinnen und Schüler der 9d dann ihre letzten Energiereserven in der Jugenddisko verbrauchen.

Das Highlight der Fahrt wartete am Donnerstag auf uns: ein Besuch im Hansa Park! Nachdem gruppenweise ein teilweise kniffliger Wissensparkour bestritten werden musste, konnten die Attraktionen des Parks erobert werden. Die besonders Mutigen wagten sich sogar in die 127 km/h schnelle Achterbahn „Fluch des Kärnan“.

Als wir am Freitag unsere Koffer packen mussten, waren sich alle einig, dass diese Klassenfahrt ein voller Erfolg war. Die vielen spannenden Aktivitäten, die leckere Verpflegung, das zumeist schöne Wetter und nicht zuletzt der Spaß als Klassengemeinschaft wird uns allen noch lange in Erinnerung bleiben. (Herr Kuhlmann)

 

Aktuelles

Balance halten beim Slackline

Erstellt am 24.09.2015

   

Am 16.09 gingen wir in den Stadtpark, um uns nochmal ein bisschen besser kennenzulernen, weil wir nach den Sommerferien einen neuen Mitschüler bekommen hatten. Im Stadtpark gingen wir Slacklinen, mit einem Mann, den wir um ca. 9:30 treffen sollten. Der Mann gab uns einen Ball, den wir im Kreis herumwerfen sollten, und jeder von uns musste den Ball einmal berührt haben. Nachdem wir es geschafft hatten, sagte er: „Das war eine schlaue Taktik, schafft ihr das auch mit zwei Bällen?“ Wir probierten es mit der gleichen Taktik wie vorher. Nach dem dritten Versuch hat es geklappt. Danach gingen wir in den Wald und jeder sollte seinen Partner zu einem Baum hinführen, während die Augen vom Partner verschlossen waren. Als jeder seinen Partner einmal zu irgendeinem Baum geführt hatte, gingen wir endlich Slacklinen. Wir teilten uns in Mädchen- und Jungsgruppen auf, und jede Gruppe durfte eine halbe Slacklinen. Danach durften wir 90 Minuten machen was wir wollten. Das war ein sehr cooler Ausflug und ich würde so etwas gerne wieder machen. (Lucas 6d)

 

 

Aktuelles

Herr Frische gratuliert dem Team

Erstellt am 29.09.2015

Nach der Rückkehr aus Berlin gratulierte Herr Frische den Leichtathletinnen unserer Schule mit Schokolade und Blumen. Sie hatten als Landessieger Schleswig-Holstein beim Bundesfinale von "Jugend trainiert für Olympia" erfolgreich vertreten.

Unsere Mannschaft: Alina Schuster (Es/sp), Jana Renken (Egewi), Carolin Warnke (Es/sp), Clara Bettenworth (Egewi), Celina Ehlers (Es/sp), Juliane Arndt (9a), Vivien Sender (9a), Antonia Commentz (9c), Jana Teegen (9c), Alicia von Appen (9c) und Smilla Brusenbauch (jetzt Lessing). Betreut wurde das Team von Herr Ziemann und Frau Schmidt. Für den Wettbewerb im kommenden Jahr schon jetzt: Viel Erfolg!

Leichtathletik-Mädchen beim Bundesfinale

Erstellt am 23.09.2015

Tagebucheintrag vom Mittwoch:

Mit einer tollen Abschlussveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle ging gestern das 90. Bundesfinale zu Ende. Joachim Gauck, unser Bundespräsident, nahm persönlich die Siegerehrung vor. Außerdem gab es ganz tolle Auftritte von Turnern, Tänzern und Artisten zu bestaunen. Auch die anschließende Disco, bei der alle 4500 Athleten gemeinsam feierten, war ein Highlight. Damit ging eine unvergessliche Woche zu Ende.

 

Wir möchten uns auch noch einmal beim Schulverein bedanken, für die Trikots und die Unterstützung beim Bundesfinale.

 

 

Tagebucheintrag vom Dienstag:

Unseren wettkampffreien Tag haben wir zum Sightseeing genutzt. Sportlich wie wir sind natürlich zu Fuß. Begonnen haben wir an der East-Side-Gallery, wo wir uns die Teile der Berliner Mauer angesehen haben, die mittlerweile komplett mit künstlerischen Graffitis versehen ist. Weitere Sehenswürdigkeiten waren der Alexanderplatz, das Rote Rathaus, der Berliner Dom, die Humboldt Uni, das Berliner Opernhaus, das Brandenburger Tor, das Reichstagsgebäude und das Kanzleramt. Die Tour war fast anstrengender als der Wettkampf.

 

       

 

Aber zum Glück wurden wir dann ja noch bei einem Sponsorentermin mit Goodie Bags belohnt. Heute gibt es noch einen gemeinsamen Phototermin der Hamburger und Schleswig-Holsteiner Sportler zur Unterstützung der Olympia Bewerbung und am Abend die große Abschlussfeier.

 

 

Tagebucheintrag vom Montag:

Kaum waren wir im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark angekommen, hatten wir auch schon die ersten Sympathiepunkte gesammelt. Denn sehr zur Freude des Moderators, hat kein Bundesland bei der Mannschaftsvorstellung so laut gejubelt wie wir.

 Hier sind sehr viele gute Athleten am Start und die Leistungen wirklich sehr beeindruckend. Unsere stärkste Disziplin war der Weitwurf, wo mir den 6. Rang erzielt haben (Smilla 52m, Clara 46,5m, Antonia 42m). Auch im Kugelstoß konnte Caro mit 10,25m eine neue persönliche Bestleistung aufstellen. Bei den 800m führte Alicia ihren Lauf bis zur Zielgeraden an und kam mit einer sehr guten Zeit von 2,37 min ins Ziel.
Leider lief es nicht in allen Disziplinen optimal, weshalb wir am Ende noch einige Plätze verloren haben. Das Minimalziel, vor Hamburg und Bremen zu bleiben, wurde allerdings locker erreicht. Unterm Strich wäre aber sicher mehr möglich gewesen.

Morgen steht dann noch die Abschlussveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle auf dem Programm, auf die wir uns schon sehr freuen. Und am Donnerstag geht es dann zurück nach Norderstedt.

 

 

Tagebucheintrag vom Sonntag:

Hier ist ganz schön was los! Bereits im ICE haben wir viele Athleten aus Hamburg und Schleswig-Holstein getroffen. Beim Länderempfang am Abend wurden in der Landesvertetung dann alle teilnehmenden Schulen vorgestellt. Als unser Gymnasium Harksheide genannt wurde, waren wir mächtig stolz dazu zugehören. Und leckeres Essen gab es auch noch.

Anschließend haben wir die Gelegenheit genutzt, uns das Brandenburger Tor bei Nacht anzuschauen. Zum Glück wird es inzwischen ja schon recht früh dunkel, denn allzu lange aufbleiben ging nicht, da wir am Montag fit sein müssen.

Wünscht uns Glück!

Aktuelles

SNAKE - das Anti-Stress-Programm

Erstellt am 22.09.2015

   

In diesem Halbjahr sind wieder zwei erfahrene Stresspsychologen an unserer Schule. In allen E-Klassen führen sie ein Präventionsprogramm durch. SNAKE, abgekürzt „Stress nicht als Katastrophe erleben“.

Angefangen haben wir mit der Frage, woher der Stress eigentlich kommt. Danach haben wir eine erste Atemübung gemacht, die uns dabei helfen soll, den Stress zu regulieren. Außerdem haben wir einen Auftrag aus einem Assessment-Center (Auswahlverfahren bei Bewerbungen) nachgestellt, wofür wir uns in Gruppen zusammenschließen mussten und unsere Stärken herausarbeiten sollten. Die Präsentationen wurden mit der Kamera aufgenommen und uns am Freitag vorgestellt und das Auftreten vor Gruppen. Dies war sehr hilfreich, weil man konstruktive Kritik bekam.

Am Freitag machten wir u.a. Yogaübungen und danach autogenes Training, welches man auch zum Stressabbau nutzen kann.

Da die Arbeitsphasen teilweise sehr lang waren, haben die beiden Trainer immer wieder kleine Spiele eingebaut, welche die Konzentration und die Motivation steigerten.

Insgesamt war SNAKE eine tolle Erfahrung und wir können es anderen Klassen weiterempfehlen, da es in der Vorbereitung und bei Arbeiten und Tests sehr nützlich sein kann. (Thorge Kühl, Ephy)

Aktuelles

Schulverein bewilligt über € 2.800 für Schulprojekte

Erstellt am 22.09.2015

Ohne den Schulverein, den Verein der Freunde das Gymnasium Harksheide, wäre vieles an unserer Schule nicht möglich. Auf der gestrigen Vorstandssitzung wurden wieder eine Reihe von Anträgen bewilligt. So wird z: die Anschaffung von drei Keyboards ermöglicht. Drei weitere Instrumente wird die Fachschaft Musik aus Einnahmen  der letzten Konzerte anschaffen. Herr Böhm hatte als Orientierungsstufenleiter um eine Ko-Finanzierung eines geplanten Medienkompetenz-Workshops für alle 5. und 6. Klassen gebeten. Dieses Vorhaben wird der Schulverein in diesem Schuljahr mit €1.300 unterstützen. Dadurch reduziert sich der Teilnehmerbeitrag je Schüler auf €5,-. Für unsere umfangreiche Ausstattung mit Lego-Mindstorm-Robotern ermöglicht der Schulverein die Anschaffung von fünf neuen, leistungsstarken Akkus. Ein weiterer Beschluss betraf unsere Paten der 5. und 6. Klassen. Sie erhielten vor der Einschulung der neuen 5. Klassen bisher ein Schul-Polo-Shirt für das sie einen kleinen Eigenbeitrag leisten mussten. Das wird in Zukunft nicht mehr notwendig sein. Wegen der überaus guten Arbeit der Paten wird der Schulverein zukünftig diesen Betrag übernehmen. Zum Schluss bewilligte der Schulvereinsvorstand auch noch einen Antrag der neuen SV zur Beschaffung von Spielgeräten und Bällen für eine aktive Pausengestaltung.

Aktuelles

Austauschgruppe aus St. Petersburg eingetroffen

Erstellt am 21.09.2015

Nach dem Besuch unserer Schüler in St.Petersburg im vergangenen Schuljahr findet nun der Gegenbesuch statt. Zwölf Schülerinnen und Schüler der 111. Schule kamen heute zusammen mit ihrer Deutschlehrerin Frau Stanislawtschik und der Direktorin Frau Rosanova in Hamburg-Fuhlsbüttel an. Im Schulkiosk wurden sie von Herr Frische offiziell begrüßt. Für diesen kleinen Empfang hatten die Mütter des Schulkiosk einen kleinen Imbiss vorbereitet, der gut bei unseren Gästen ankam. In den nächsten Tagen werden die Schüler nicht nur am Unterricht in unserer Schule teilnehmen, sondern auch Ausflüge nach Hamburg, Lübeck und Lüneburg unternehmen.

Wer sich ein Bild von unserer Partnerschule machen möchte, kann es auf der Homepage der 111.Schule: http://www.sch111.spb.ru/ .

Aktuelles

Situation im Schulsekretariat weiterhin angespannt

Erstellt am 18.09.2015

Wenn nicht Mütter unserer Schule, Frau Liphardt-Schwiers und Frau Muchau, sowie Frau Eckmann vom Lessing-Gymnasium im Sekretariat ausgeholfen hätten, wäre vieles in den vergangenen drei Wochen gar nicht zu schaffen gewesen: Nachrichten an Lehrer wären nicht angekommen, wichtige Bescheinigungen nicht ausgestellt worden, und über das Telefon wäre die Schule oft nicht erreichbar gewesen. Auch organisatorisch hätte der Schulbetrieb noch mehr als ohnehin schon gelitten. Allen, die für die schwierige Situation Verständnis hatten, sei gedankt. Aber ganz besonderen Dank an alle, die geholfen haben.

 

Von der Stadt ist bis auf die Abordnung von Frau Eckmann für insgesamt elf Wochenstunden keine weitere Unterstützung gekommen. 30 Wochenstunden fehlen weiterhin im Sekretariat. Alle Versuche, mehr Unterstützung zu bekommen, vom Personalrat bis hin zum Oberbürgermeister und zum Ministerium, haben keinen Erfolg gebracht. Auch eine förmliche Überlastungsanzeige vor einer Woche hat bisher nichts bewirkt. Heute musste die zweite im Rathaus abgegeben werden.

 

Während für längerfristig erkrankte Lehrer inzwischen Ersatz innerhalb weniger Tage beschafft werden kann, rührt sich bei der Stadt weiter nichts. Die Einschaltung einer Personalserviceagentur scheitert angeblich an einem Beschluss der Stadtvertretung aus den 90er Jahren, der die Stadt binde, solche Agenturen nicht zu beauftragen.

 

Da die Krankheitssituation im Sekretariat leider fortbesteht, muss auch in der kommenden Woche mit Einschränkungen gerechnet werden. Wir tun, was wir können, um diese möglichst gering zu halten. Zudem werden in den nächsten zwei Wochen auch viele Lehrerinnen und Lehrer nicht in der Schule sein, da sie auf Klassenfahrten sind. Da i.d.R. zwei Lehrkräfte eine Klasse begleiten, durch die Abwesenheit der Klasse aber nur zwischen 30 und 35 Unterrichtsstunden nicht anfallen, wird überdurchschnittlich viel Vertretungsbedarf entstehen. Zudem erwarten wir eine Schülergruppe aus unserer Partnerschule aus St. Petersburg zu Besuch, um die wir uns natürlich auch gerne kümmern wollen, so wie wir es auch bei unseren Besuchen in St. Petersburg immer wieder erleben.

 

Wir werden uns weiterhin bemühen, den Unterrichtsausfall begrenzt zu halten. Frau Nettlau und das Kollegium tun ihr Möglichstes.

 

Ich hoffe, dass wir bald wieder in ruhigere Gewässer kommen.

 

Gerhard Frische

 

Seite 1 von 2