August 2015

Aktuelles

Für mindestens vier Wochen wird eine unserer Schulsekretärinnen ausfallen. Das war keine gute Nachricht zum Schuljahresanfang. Herr Frische bemüht sich mit allen Kräften, von der Stadt eine Vertretung zu bekommen. Das sieht im Moment aber nicht gut aus. Als erstes haben sich zwei Mütter, Frau Liphardt-Schwiers und Frau Muchau, bereit erklärt, am frühen Morgen den Telephondienst zu übernehmen. Das ist schon eine große Hilfe. Danke! Beide waren schon einmal eingesprungen und kennen die Abläufe. Wir bitten um Verständnis, wenn es in nächster Zeit einmal nicht ganz so schnell wie gewohnt mit dem Ausstellen von Bescheinigungen u.Ä. vorangeht oder wenn mal jemand nicht gleich ans Telephon geht. Wir bemühen uns, dass vieles dennoch wie bisher klappt.

Aktuelles

40 interessante Nachmittagsangebote in der Offenen Ganztagsschule

Aktualisiert am 02.09.2015

Viele, vor allem jüngere Schüler, nutzen das Angebot der Offenen Ganztagsschule. Auch dieses Jahr hat Frau Sievers, die Koordinatorin, wieder ein vielfältiges Angebot zusammengestellt. Neben Lehrern, Eltern und Schülern sind es auch Vereine, die unserer Nachmittagsangebot bereichern. Zum ersten Mal dabei ist Kodokan e.V., der zwei Selbstverteidigungskurse in Zusammenarbeit mit TuRa Harksheide anbietet. Jeden Tag ist zudem Frau Träger für die Nachmittagsbetreuung in der Sporthalle. Aber auch für ältere Schüler ist dieses Mal wieder etwas dabei, z.B. ein Workshop, in dem man lernt, sich optimal auf Prüfungen vorzubereiten. Er wird angeboten von der Initiative "Studierende machen Schule" (SmS).

Ab Mittwoch, den 1.9. wird die neue Broschüre mit allen Angeboten in den Klassen verteilt werden. Sie kann jetzt schon hier heruntergeladen werden: Broschüre mit AG-Angeboten 2015-16

Am Dienstag, dem 8. September, stellen sich im 4. Block alle Arbeitsgemeinschaften vor. ein Plan, wo die einzelnen Gruppen zu finden sind, kann man der Broschüre entnehmen. Ab Mittwoch, den 9. September geht es dann richtig los. Dann wird Frau Sievers auch noch einmal ein großes Poster erstellen, auf dem mit einem Blick zu sehen sein wird, welche AGen zustande gekommen sind und wann sie stattfinden.

Aktuelles

Änderungen bei der Betreuung kranker Schüler

Erstellt am 29.08.2015

Ab sofort dürfen unsere Schulsekretärinnen auf Anweisung der Stadt nicht länger unsere erkrankten oder verletzten Schüler betreuen. Damit gehen diese Aufgaben auf die Lehrerinnen und Lehrer über. So intensiv, wie unsere kranken oder verletzten Schüler bisher betreut wurden, wird es in nächster Zeit nicht mehr gehen, da sich die Lehrer ja meist auch noch parallel um die jeweilige Lerngruppe, die sie zu dieser Zeit unterrichten, kümmern müssen.

Eine gute Lösung, um die ich mich schon länger bemühe, wäre die Anstellung einer Schulkrankenschwester an unserer Schule. Damit bin ich auch schon bei der Stadt und Parteien vorstellig geworden und einen entsprechenden Antrag gestellt. Die Bewilligung einer entsprechenden Stelle habe ich für den Haushalt 2016/17 beantragt. Derzeit will die Stadt aber eher eine Sozialarbeiterstelle bewilligen, wie an anderen weiterführenden Norderstedter Schule schon längst geschehen. Eine Schulkrankenschwester wird bei uns eher benötigt als eine Sozialarbeiterin.

Bei Erkrankung von Schülern im Unterricht ist nun von den jeweiligen Lehrkräften zu entscheiden, ob der Schüler

 

  1. nur eine Auszeit im Krankenzimmer braucht,
  2. nach Hause gehen soll oder
  3. ob ein Arzt eingeschaltet werden muss.

 

  • Bei 1. schicken die Lehrkräfte den erkrankten Schüler und eine Begleitung in das Krankenzimmer. Dort sollen sie so lange bleiben, bis der Schüler sich wieder unterrichtsfähig oder doch so krank fühlt, dass er nach Hause gehen muss.

Bei Unterrichtsfähigkeit oder bei Fortbestehen der Erkrankung kommen die Schüler in die Klasse zurück, und zwar spätestens vor Stundenende. Soll der Schüler dann besser nach Hause gehen, wird er ins Sekretariat geschickt, um seine Eltern anzurufen. Sie entscheiden, was geschehen soll. Der Schüler informiert anschließend die Lehrkraft und geht ggf. nach Hause. Die Zeit im Krankenzimmer und die ggf. Entlassung nach Hause sind im Klassenbuch zu vermerken.

 

  • Bei 2. wird der Schüler gleich ins Sekretariat geschickt. Ablauf wie oben. Sollte er niemanden erreichen, muss die Lehrkraft entscheiden, ob der Schüler mit einer Begleitung ins Krankenzimmer geht oder weiter am Unterricht teilnehmen kann. Auch das ist im Klassenbuch zu vermerken.

 

  • Bei 3. muss der Schüler ins Sekretariat gebracht werden. Unsere Schulsekretärinnen werden dann die Eltern kontaktieren und alles Weitere veranlassen. Auch in diesem Fall ist eine Notiz im Klassenbuch notwendig.

 

Benötigt der Schüler nur ein Pflaster oder ein Coolpack, so erhält er beides wie bisher im Sekretariat.

Bei nicht geringfügigen Verletzungen und bei Unfällen während des Unterrichts ist wie im Plan Vorgehen bei Unfällen zu verfahren. Auch hier ist anschließend der Vorfall im Klassenbuch zu dokumentieren.

Welche Vorteile eine Schulkrankenschwester in großen Schulen darstellt, kann einer Broschüre entnommen werden, die die Ergebnisse einer Tagung in Potsdam 2013 dokumentiert. In einigen Bundesländern und in Skandinavien und Polen sind mit Krankenpflegekräften an Schulen schon sehr gute Erfahrungen gemacht worden. Vielleicht könnte unsere Schule hier eine Vorreiterrolle übernehmen. So, wie es jetzt ist, kann es nicht bleiben.

Klassenphotos

Die Photos wurden von der SV zur Verfügung gestellt. Aufnahmen: unidatum print

 

5a von Frau Monthofer

 

5b von Frau Kallischnigg

 

5c von Herrn Wilms

 

5d  von Frau Gau

 

6a von Frau Holdorf

 

6b von Frau Barkmann

 

6c von Herrn Böhm

 

6d von Frau Rathje

 

7a von Frau Blocher

 

7b von Frau Weißensee und Herrn Jäger

 

7c von Frau Plümer

 

7d von Frau Schlechthaupt

 

8a von Frau Krüger

 

8b von Herrn Runge

 

8c von Frau Weißflog

 

8d von Herrn Haß

 

9a von Frau Grüning

 

9b von Herrn Carpus

 

9c von Herrn Ziemann

 

9d von Herrn Bench

 

Egewi1 von Frau Michels-Chen

 

Egewi2 von Frau Pohl, jetzt von Herrn Wilzek

 

En1 von Frau Becker

 

En2 von Frau Meier

 

Es von Frau Tiedemann

 

Q1bio von Frau Storm

 

Q1gewi1 von Frau Dorges und Frau Krummland

 

Q1n von Frau Hilbricht und Herrn Schmidt

 

Q1s von Frau Klausberger

 

Q1sp1 von Herrn Welna

 

Q1sp2 von Herrn Stetter

 

Q2gewi von Herrn Gotthardt

 

Q2n von Frau Ballandat

 

Q2s von Karwaski

Q2sp von Herrn Mohammadzadeh

 

Aktuelles

Guten Start ins neue Schuljahr!

Erstellt am 28.08.2015

Nach sechs Wochen Ferien beginnt nun wieder die Schule. Für 99 Fünftklässler allerdings erst am Mittwoch, mit der Einschulungsfeier. Wir werden dann wieder rund 930 Schülerinnen und Schüler haben. Etwas weniger als im vergangenen Jahr. Neben den neuen Schülern der 5. Klassen beginnen aber auch noch 22 Schüler andere Schulen ihre Schulzeit am Gymnasium Harksheide. Es sind vor allem solche, die neu in die Oberstufe eintreten und sich für eines der sechs angebotenen Profile entschieden haben. Drei der neuen Schüler sind Gastschüler aus dem Ausland: Adam und Emilie kommen aus Schweden, Violetta aus Kolumbien. Herzlich willkommen!

Für das Kollegium startete die Schule schon eher. Am Donnerstag trafen sich alle zur Vorbereitung des Schuljahrs. Nach der Dienstversammlung setzten sich u.a. die Klassenteams der neuen 5., 7. und E Klassen zusammen, um das Schuljahr zu planen. Die Deutschlehrer der Q1 und Q2 trafen Verabredungen zu den Themenkorridoren des Abitur und sprachen sich über gemeinsame Unterrichtsvorhaben und Klausuren ab.

Neu an der Schule sind auch einige Lehrkräfte. Aus dem Sabbatjahr kehrte Frau Althoetmar (Sp, Wipo) zurück. Frau Kathmeyer (E, D) beendete ihre Elternzeit. Als Referendarin kommt neu zu uns Frau Benenson (D, Ru). Erfreulich ist, dass Frau Diederichsen (Lat, G) und  Herr Kuhlmann (E, G) als Referendare  bei uns bleiben können. Dieser Schritt steht für Herrn Renk (F, G) noch an. Er kommt direkt nach dem 1. Staatsexamen zu uns.

Herr Renk übernimmt den Französischunterricht von Frau Doerges, die uns in den Sommerferien überraschend nach Niedersachsen verließ. Sie wird zukünftig ihren Lebensmittelpunkt in der Heide haben. Möglich wurde das, weil nach einem Gerichtsurteil zur Lehrerarbeitszeit Niedersachsen über 700 neue Lehrer einstellen musste. Und das war die Chance für Frau Doerges, die sich vorher aus privaten Gründen vergeblich um eine Versetzung bemüht hatte. Auf der Dienstversammlung wurde sie herzlich vom Kollegium verabschiedet. Ihre Klasse, die Q2gewi1, wird nun von Herrn Gotthardt als Klassenlehrer betreut und zum Abitur geführt werden. Zum Schluss wurde von Herrn Frische noch bekanntgegeben, dass Frau Spiwok jetzt eine feste Stalle an unserer Schule bekommen hat und dass Herr Schmidt zum Oberstudienrat ernannt worden ist.

Die Schule startet am Montag im 1. Block mit einer Klassenlehrerstunde. Dann gibt es nicht nur die neuen Stundenpläne, sondern auch die Schulbücher, die in den vergangen Tagen bereits von Herrn Jäger und seinen Helfern bereitgestellt worden waren. Alle neuen Schülerinnen und Schüler werden vor dem Sekretariat von ihren Klassenlehrern abgeholt werden. Den Tag über wird der Kiosk bereits geöffnet haben. Die Mensa öffnet allerdings erst einen Tag später. Dann beginnen auch die Hausaufgaben- und Mittagsbetreuung sowie der Intensivierungsunterricht. Eine Woche später findet am Dienstag, dem 8.7., im ersten Teil des 4. Blocks die Vorstellung der Arbeitsgemeinschaften statt, die dann am Tag darauf auch schon starten. Bereits in der ersten Schulwoche erscheint am Mittwoch die neue AG-Broschüre, in der Frau Sievers wieder ein großes und vielfältiges Angebot zusammengestellt hat, u.a. auch mit einer Reihe neuer Angebote für ältere Schüler. Dazu zählt z.B. ein Workshop in Zusammenarbeit mit Studenten der Uni Hamburg zur Prüfungsvorbereitung.

Es kann also losgehen.

Aktuelles

Pyramide erstrahlt in neuem Glanz

Erstellt am 26.08.2015

             

                                       vorher

                                       und nachher     

Wie immer ist die Zeit der Sommerferien auch die Zeit, in der die Handwerker in der Schule den Ton angeben. Heute wurde die Pyramide im Innenhof fertiggestellt. Zunächst hatte Herr Krause sie von allem Dreck befreit, bevor ein Maurer sie ausbesserte. Schließlich wurden die Sitzbretter wieder angebracht, die von einem Tischer abgeschliffen worden waren. Immerhin bestehen sie aus 2cm starkem Teak. Heute kaum bezahlbar.

Zudem erhielt der Musikraum neue Tische und Stühle, und auch der Schulkiosk bekam neues Mobiliar, das der Schulverein der Schule schenkte.

 

Unsere Reinigungsfrauen, Herr Krause und unser Platzwart Herr Scholz haben dafür gesorgt, dass zum Schulanfang alles wieder sauber ist. Danke!

Am Dienstag werden dann noch fünf Bänke und zwei Tische aus den Fluren angeliefert, die wegen mutwilliger Bemalungen und Kratzereien abgeschliffen und neu lackiert werden mussten. An 35 Tischen mussten die Tischplatten wegen überwiegend mutwilliger Beschädigungen ersetzt werden. Zusammen mit einer Reihe von zu reparierenden Gardinen, die in der Reinigung und Näherei waren, ergaben sich Kosten von über € 3000,-, die völlig unnötig sind, wenn alle mit dem Schulmobiliar sorgfältig umgehen. Dieses Geld fehlt der Schule an anderer Stelle.

Aktuelles

Neues aus der Mensa

Erstellt am 18.08.2015

Nach den Sommerferien wird die Mensa ab Di., dem 1.9., wieder geöffnet sein. Durch Preiserhöhungen bei unserem Lieferanten, müssen leider die Verkaufspreise angehoben werden. Das reguläre Essen kostet jetzt 3,50 €, die Erwachsenenportion 3,80€. Das ist auch der neue Preis für den großen Salat. 

Unsere Mensa kann nur existieren, weil es in unserer Schulgemeinschaft Menschen gibt, die der Schule Zeit schenken. Zum Beispiel dadurch, dass sie einmal in der Woche oder alle 14 Tage einige Stunden bereit sind, bei der Essensausgabe mitzuhelfen. Wer Interesse hat, Väter, Mütter oder Großeltern, möge sich bitte per Mail über mensa@gymnasium-harksheide.de an Frau Schuldt wenden.