Mai 2015

Aktuelles

Höhepunkt des Projekts zur Kommunalpolitik

Erstellt am 13.05.2015

 Photo: Michael Schick

Am Montag, den 12.05.14, war es für uns endlich so weit. Wir Schüler der Egewi-Klassen durften im Plenarsaal des Rathauses unsere eigene Sitzung in der Rolle der Stadtvertreter abhalten. Im Vorfeld hatten wir mit den "echten" Stadtvertretern Anfragen und Anträge zu von uns Schülern entwickelten Themen geschrieben.

Jetzt durften wir auf den Plätzen der Stadtvertreter sitzen und debattieren. Die Stadtpräsidentin Frau Oehme leitete die Sitzung und Herr Borchardt war als Vertreter der Verwaltung anwesend. Außerdem schaute uns auch ein Teil der "echten" Stadtvertreter und die Presse als Besucher der Sitzung zu.

Zuerst wurden unsere Anfragen beantwortet, hierbei fiel auf, je konkreter die Frage gestellt war, desto genauere und zielgerichtete Antworten erhielten wir von Herrn Borchert. Generell war meine Fraktion sehr mit der Antwort zufrieden.

Auf die Anfragen folgten die Anträge, hier durfte nun auch diskutiert werden. Zuerst wurden die Anträge vom Vorsitzenden der jeweiligen Fraktion vorgestellt, danach durften sich Mitglieder der anderen Fraktionen dazu äußern. Zum Schluss wurde über den Antrag abgestimmt. Die Anträge, denen wir Schüler zugestimmt haben, werden an die jeweiligen Ausschüsse der Stadt weiter gegeben und dort noch einmal diskutiert und eventuell auch umgesetzt.

Meine Fraktion hatte den Antrag gestellt, den Tierpark im Stadtpark zu erweitern. Dieser Antrag wurde leider trotz einer guten Ausarbeitung und Begründung abgelehnt. Dennoch hat uns die Plenarsitzung, vor allem die Debatte, Spaß gemacht!

Generell hatten wir Schüler viel Freude in den drei Projekttagen! Das Erlebnis, einmal selber in die Rolle eines Stadtvertreters schlüpfen zu dürfen, ist einfach einzigartig und aufschlussreich. Wir haben in den drei Projekttagen viel über die Kommunalpolitik in Norderstedt gelernt und neue Eindrücke gewonnen.

Die Arbeit in den einzelnen Fraktion hat besonders viel Freude gemacht, da wir alle gemeinsam ein Ziel erreichen wollten und uns so mit Hilfe der Stadtvertreter Wege und Lösungsstrategien erarbeiten konnten.

Die Plenarsitzung war nun der krönende Abschluss, in der klar wurde, wer sich am besten und vielseitigsten mit seinem Thema auseinandergesetzt hat. (Marlene Arndt, Egewi2)

Aktuelles

Medienpädagogischer Elternabend

Erstellt am 13.05.2015

Am Montag, dem 11.05., fand ein Elternabend zum Thema "Soziale Netzwerke - Cybermobbing" für die Eltern der 7. Klassen statt. Die Elternmedienlotsin und Diplom-Sozialpädagogin Christel Paehlke-Zobel informierte die 25 anwesenden Eltern über die Sicherheitsrisiken und den Umgang mit Sozialen Netzwerken wie YouKnow, Facebook, Snapchat oder What'sApp. Die Eltern hatten Gelegenheit sich über das Mediennutzungsverhalten ihrer Kinder auszutauschen und Fragen zu stellen. Dieser Elternabend im Rahmen der Präventionsarbeit unserer Schule stellt den Anfang weiter Veranstaltungen zum Thema dar. (Frau Blocher)

 

 

Aktuelles

124 Teilnehmer bei Englisch-Wettbewerb Big Challenge

Erstellt am 12.05.2015

Schon fast traditionell fand am 12.05 der beliebte Big Challenge Wettbewerb statt, ein europaweiter Englischwettbewerb mit 54 Multiple- Choice Fragen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Mit der stolzen Anzahl von 124 Schülern und Schülerinnen aus den 5.-9. Klassen konnte sich auch unser Gymnasium erneut für die Kategorie „Marathon“ begeistern. Fleißig wurde in der Mensa nachgedacht und manchmal bestimmt auch ein wenig geraten. Die Ergebnisse sind übrigens schon am 13.05 auf der Internetseite des Big Challenge Wettbewerbs zugänglich. Dort kann man übrigens bereits für den nächsten Wettbewerb 2016 fleißig üben und so mit Spaß das englische Fachwissen wiederholen. Zur Homepage geht es hier: The Big Challenge . 

Wir freuen uns, dass so viele so fleißig mitgemacht haben und drücken allen Teilnehmern die Daumen für gute Ergebnisse! (Frau Köhler und Frau Gau)

 

Aktuelles

9a nimmt am Ländervergleich teil

Erstellt am 12.05.2015

In der 9a rauchten heute die Köpfe. die Klasse war für den Ländervergleich 2015 in Deutsch und Englisch ausgewählt worden. Die Tests zogen sich über den ganzen Vormittag hin. In der Pause kurz vor 10.00 Uhr klangen alle noch ganz zuversichtlich. "Das war auch nicht schwerer als VERA", fasste es einer der Schüler zusammen. "Aber ich fürchte, im nächsten Teil werden die Aufgaben noch schwieriger." Das war richtig und auch beabsichtigt. Durch den großen Ländervergleich möchte man Anhaltspunkte gewinnen, wie der Lernstand in den 9. Klassen in Deutschland ist. Daraus wiederum sollen sich Impulse für die weitere Unterrichtsentwicklung ergeben.

Unsere Schule hat seit PISA 2003 an mehreren Ländervergleichen teilgenommen. Die Rückmeldungen, die wir bisher bekommen haben, zeigen uns, dass unsere Schüler mit denen in einer Reihe von anderen Ländern mithalten können und sicherlich auch mit den Ergebnissen anderer Gymnasien in Schleswig-Holstein. Wir können gespannt sein, wie dieses Jahr die Ergebnisse ausfallen. Die erwarten wir wegen der umfangreichen Auswertungen allerdings wohl erst in einigen Monaten. Dank geht schon jetzt an die 9a und die Klassenlehrerin Frau Grüning. Die Klasse nahm diesen Test ausgesprochen ernst und schuf damit eine gute Grundlage für belastbare Ergebnisse. Dank geht auch an Frau Jahncke, die alles rund um den Test organisierte.

Wer mehr über den Ländervergleich erfahren möchte kann hier einen Überblick herunterladen: Informationen zum Ländervergleich in Schleswig-Holstein .

Das Institut zur Qualitätssicherung im Bildungswesen (IQB) gibt einen umfassen Überblick über seine Arbeit auf der Homepage des IQB .

Aktuelles

Auch unsere Jüngsten gewinnen Fußball-Vorrundenturnier

Erstellt am 10.05.2015

Am Freitag, dem 08.05.2015, fand auf dem Sportplatz des Coppernicus Gymnasiums die Vorrunde zur Kreismeisterschaft im Fußball der WK IV (Jahrgang 2003-2005) im Rahmen des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" statt. Dabei standen sich fünf Mannschaften im Spielmodus Jeder gegen Jeden bei einer Spielzeit von 15 Minuten auf dem Kleinfeld gegenüber. Unsere Mannschaft konnte sich am Ende ungeschlagen (12:0 Punkte und 15:0 Tore!!!) und überlegen in allen Belangen durchsetzen und den 1. Platz erspielen. Hervorzuheben ist dabei die hohe spielerische Klasse und die mannschaftliche Geschlossenheit aller Mitspieler. So konnten sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. Außerdem konnten die neu dazugekommenen Schüler der 5. Klassen unser gutes Team weiter verstärken. Damit hat unsere Mannschaft berechtigte Chancen auch in der nächsten Runde am 29.05.15 erfolgreich zu sein. 

Folgende Spielergebnisse wurden erreicht: 5:0 gegen GemS Friedrichsgabe; 3:0 gegen Willy-Brandt-Schule; 3:0 gegen Coppernicus Gymnasium und 4:0 gegen Lessing Gymnasium. 

Es spielten: Luis Blaha, Finn Herzog, Henri Grünitz (alle 6b), Julien Preuß (6c), Nick Denkewitz, Tom Kankowski, Daniel Ridder (alle 6d), Phil Moldenhauer, Henning Rohlfs (beide 5a), Raimo Lehmann, Ole Wohlfeil und Jarik Teegen (alle 5d) .

Aktuelles

Planspiel Kommunalpolitik

Erstellt am 09.05.2015

 Herr Stetter und Frau Vozenilek begrüßen Norderstedter Stadtvertreter

Am Mittwoch, dem 29.04.2015, hatten wir besondere Gäste bei uns an der Schule. Neun Stadtvertreterinnen und Stadtvertreter der Stadt Norderstedt von verschiedenen Parteien kamen in den Unterricht der Egewi Klassen, um gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern eine simulierte Stadtvertetungssitzung vorzubereiten.

Diese Sitzung, die am 11.05.2015 im Plenarsaal des Rathauses Norderstedt stattfinden wird, ist ein Bestandteil des Planspiels "Kommunalpolitik", das im Rahmen von drei Projekttagen durch die Friedrich-Ebert-Stiftung organisiert und durchgeführt wird. Damit werden den Klassen des gesellschaftswissenschaftlichen Profils Kenntnisse zur Kommunalpolitik vermittelt, der Dialog zwischen Jugendlichen und Politikern gefördert, kommunikative Fähigkeiten entwickelt und Themen der Schüler und Schülerinnen in die Kommunalpolitik getragen.

Am ersten Projekttag, dem 28.04.2015, wurden beide Klassen durch die Vertreter der Friedrich-Ebert-Stiftung über die politischen Strukturen und die Arbeitsweise der Gemeinden allgemein und der Stadt Norderstedt speziell informiert. Gleichzeitig wurden Fraktionen gebildet, in denen die Mitglieder wichtige Themen, welche sie durch ihre Politik umsetzen wollen, sammelten.

Am Abend besuchten beide Klassen noch die turnusmäßige Sitzung der Stadtvertretung im Rathaus und verfolgten als Besucher den Ablauf und die Debatten der gewählten Volksvertreter, um sich so auf das Planspielfinale am 11.05. vorzubereiten. Dann werden nämlich die Jugendlichen in die Rolle von Kommunalpolitiker/innen schlüpfen und eine simulierte Sitzung unter Leitung der Stadtpräsidentin und in Anwesenheit des Oberbürgermeisters durchspielen, in der sie Anfragen stellen, ihre Anträge diskutieren, welche sie unter Anleitung der Kommunalpolitiker erarbeitet haben.

Es wird also interessant sein, wie sich unsere Schüler in der Kommunalpolitik präsentieren und ihre Ideen einbringen werden. Die neun Stadtvertreter waren schon mal sehr erfreut über die Zusammenarbeit und das Engagement unserer Schüler. (Herr Stetter)

Ehemalige Schüler

Abiturjahrgang 2000

Erstellt am 08.05.2015

Einen Tag vor dem großen Treffen des Abiturjahrgangs 2000 kamen acht Ehemalige in die Schule, um ihre Abiturarbeiten zu lesen. Die hatte Frau Gasow-Weiland vorher herausgesucht. Beim Besuch ging es aber nicht nur um das, was damals zu Papier gebracht worden war, sondern auch um die Schule, wie sie heute aussieht. Und das überraschte die Ehemaligen schon. Zum einen stellten sie beim Rundgang durch die Schule voll Bedauern fest, dass der alte Oberstufenraum nicht mehr existiert, der mit sicherlich mit vielen guten Erinnerungen verbunden war. Unser Nawi-Trakt war dann die positive Überraschung. Überhaupt fiel den Ehemaligen auf, in was für einem guten Zustand unsere Schule ist. Und das bei fast 940 Schülern. 2000 waren es nur etwas über 500, die das Gymnasium Harksheide besuchten. Wir haben uns über den Besuch gefreut und hoffen auf ein Wiedersehen. Vielleicht zum 50jährigen Schuljubiläum.

Aktuelles

Abiturjahrgang 2000 zu Besuch

Erstellt am 08.05.2015

Einen Tag vor dem großen Treffen des Abiturjahrgangs 2000 kamen acht Ehemalige in die Schule, um ihre Abiturarbeiten zu lesen. Die hatte Frau Gasow-Weiland vorher herausgesucht. Beim Besuch ging es aber nicht nur um das, was damals zu Papier gebracht worden war, sondern auch um die Schule, wie sie heute aussieht. Und das überraschte die Ehemaligen schon. Zum einen stellten sie beim Rundgang durch die Schule voll Bedauern fest, dass der alte Oberstufenraum nicht mehr existiert, der mit sicherlich mit vielen guten Erinnerungen verbunden war. Unser Nawi-Trakt war dann die positive Überraschung. Überhaupt fiel den Ehemaligen auf, in was für einem guten Zustand unsere Schule ist. Und das bei fast 940 Schülern. 2000 waren es nur etwas über 500, die das Gymnasium Harksheide besuchten. Wir haben uns über den Besuch gefreut und hoffen auf ein Wiedersehen. Vielleicht zum 50jährigen Schuljubiläum.

Aktuelles

Fußball-Jungen gewinnen Vorrundenturnier

Erstellt am 06.05.2015

Am Mittwoch, dem 29.04.2015, fand auf unserem Sportplatz die Vorrunde zur Kreismeisterschaft im Fußball der WK III (Jahrgang 2001-2003) im Rahmen des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" statt.

Dabei standen sich vier Mannschaften im Spielmodus Jeder gegen Jeden bei einer Spielzeit von 25 Minuten auf dem Großfeld gegenüber. Unsere Mannschaft konnte sich am Ende ungeschlagen und überlegen in allen Belangen durchsetzen und den 1. Platz erspielen. Damit qualifizierte sich unser Team für die Endrunde in 2 Wochen auch dank der sehr guten Betreuung durch Coach Mohammadzadeh. Folgende Spielergebnisse wurden erreicht: 2:1 gegen GemS Friedrichsgabe; 4:0 gegen GemS Rhen und 7:0 gegen das Lessing-Gymnasium.

Es spielten: Justin Jäger, Alexander Strodt, Lukas Ladewig, Leon Bartsch (alle 7c), Peter Rohlfs, Tim-Wei Schüler (beide 7d), Arian Bakhtiari, Fatih Sahin, Henry Tran (alle 8a), Colin Erward, Tommy von Elm, Moritz Möller (alle 8d) und Fynn-Ole Lowsky (6b).

 

Konzepte - Förderkonzept

Förderkonzept

Erstellt am 06.05.2015

In vielfältiger Weise wird am Gymnasium Harksheide gefördert. Wir versuchen, Schülerinnen und Schülern dabei zu helfen, Schwächen zu überwinden und Defizite auszugleichen. Gleichermaßen wollen wir aber auch diejenigen fördern, die schon viel wissen und noch mehr lernen wollen, die schnell auffassen und Gelerntes rasch auf Neues übertragen können.

Nach welchem Konzept wir arbeiten, haben wir im Förderkonzept festgelegt, das hier Heruntergeladen werden kann: 

Förderkonzept

Anlage I

Anlage II

Anlage III

Anlage IV

 

Seite 2 von 3