April 2015

Aktuelles

FairTrade-Tag: Warum Menschen fliehen

Erstellt am 29.04.2015

Am Freitag, dem 24.05.15, fand an unserer Schule der diesjährige FairTrade-Aktionstag statt. Zu diesem Anlass besuchten Herr Röhl vom Weltladen Top 21 zusammen mit Lagat aus Kenia und Hikmat Albitar aus Syrien die Klassen 7a, 5d und Q1gewi2, um mit ihnen über das Thema "Warum flüchten Menschen?" zu diskutieren.

Sie stellten den Klassen die politische Situation in ihren Heimatländern vor und erläuterten mögliche Fluchtmotive. Ebenso wurden auch die Routen der Flüchtlinge nach Europa auf Landkarten veranschaulicht und die Gefahren erklärt.

Zu Ende der Stunde diskutierte die Klasse mit den Migranten über die Flüchtlingspolitik, Probleme auf der Flucht und die Erwartungen der Migranten an Europa. Gespannt lauschten die Schüler den Erzählungen der beiden Gäste. Die Diskussion wurde von beiden Seiten als positiv und informativ empfunden. Das Interesse an weiteren Gesprächen war groß. Eine Fortsetzung wird es von daher voraussichtlich am 3. Juli geben. (Birthe und Magda, Q1gewi2)

Aktuelles

Bericht vom Frankreichaustausch - der Besuch bei uns

Erstellt am 29.04.2015

Abschied am Flughafen Hamburg

Am Montag, dem 20. April 2015, konnten wir die französischen Austauschschüler unserer Partnerschule La Providence in Le Mesnil-Esnard (bei Rouen in der Normandie) zum 31. Mal an unserer Schule begrüßen, nachdem wir im letzten Schuljahr das 30jährige Austauschjubiläum groß gefeiert hatten. Den Franzosen bot sich neben dem Kennenlernen unserer Schule und unseres Schulalltags ein buntes, abwechslungsreiches Programm: ein Ausflug nach Hamburg mit Stadtrallye und Besuch im Hamburg-Dungeon, der allen sehr gut gefiel, die offizielle Begrüßung unserer Gäste im Rathaus Norderstedt sowie ein ganztägiger Ausflug an die Ostsee und nach Lübeck, bei dem wir bei schönstem Wetter zunächst von Travemünde bis zum Niendorfer Hafen an der Steilküste wanderten und anschließend noch die Hansestadt Lübeck erkundeten. 

Wie bei jedem Frankreichaustausch arbeiteten die deutschen und französischen Schüler in dieser Woche auch gemeinsam an einem binationalen Projekt. Dieses Jahr hatten wir uns für ein Projekt zur deutsch- und französischsprachigen Pop-Musik entschieden. Dafür sollten die Schülerinnen und Schüler deutsch-französische Gruppen bilden und eine deutsche oder französische Band sowie einen Song dieser Band vorstellen. 

Den krönenden Abschluss des schulischen Teils unseres Austausches bildete dann unser deutsch-französischer Abend am vergangenen Freitag, den wir im Festsaal und Foyer mit Buffet und frisch zubereiteten Crêpes, vielen Präsentationen, Auftritten und einer richtigen Party mit ausgelassenem Tanzen feierlich begingen. Danach konnten unsere  französischen Gäste den Austausch am Wochenende in Ruhe und z.T. sicherlich auch noch mit einigen Ausflügen in ihren Gastfamilien beschließen, bevor es am Montag am Flughafen dann ans Abschiednehmen ging. 

Ein unvergesslicher deutsch-französischer Abend – Une soirée franco-allemande inoubliable 

Nach der gemeinsamen Begrüßung durch unsere Französischlehrerinnen sowie der beiden französischen Deutschlehrerinnen Mme Mortoire und Mme Vergnaud, wurde unser deutsch-französischer Abend mit einem französischen Sketch eröffnet, der von zwei Siebtklässlerinnen – Jana und Jule - vorgespielt wurde. Anschließend ging es ans Buffet, das von unseren deutschen Gastfamilien liebevoll vorbereitet worden war. Zudem wurden im Foyer von vier Siebtklässlerinnen (Jana, Jule, Martina und Lara) frische Crêpes zubereitet. Hierfür auch an dieser Stelle nochmals vielen Dank! Nach dem Essen ging es an die Präsentationen zu unserem deutsch-französischen Popmusik-Projekt. Die Schüler stellten zunächst ihre Plakate zu den einzelnen Bands vor, um dann einen Song der Band als Karaoke, z.T. auch mit Tanzeinlage, aufzuführen. Dies geschah in ständigem Wechsel zwischen deutschen Liedern und französischen Chansons.  Hierbei entstand bereits eine fröhliche Partystimmung, da alle Austauschschüler die vortragenden Gruppen auf der Bühne bereits mit Klatschen, Mitsingen und Mittanzen tatkräftig unterstützten, doch auch im Publikum an den Tischen wurde fleißig mitgesungen. In die letzte Song-Präsentation wurde zudem eine große Polonaise der gesamten Austauschgruppe durch den ganzen Festsaal integriert, die ebenfalls für reichlich Stimmung sorgte. Zuletzt durfte dann richtig getanzt und gefeiert werden. Hierfür hatten unsere Techniker Pascal und Thies alles vorbereitet und sogar eigenes Equipment von zu Hause mitgebracht, so dass sich unsere Disco im Festsaal durchaus mit richtigen Clubs messen lassen konnte. Bereits aufgebaut durch die vielen Karaoke-Auftritte wurde die Stimmung nun regelrecht überschwänglich, so dass alle Austauschschüler am Ende frenetisch und z.T. Arm in Arm tanzten. Hier konnten dann auch die beteiligten deutschen und französischen Lehrerinnen sowie einige Eltern nicht mehr widerstehen und tanzten fröhlich mit...

Ein großes Dankeschön geht an unsere Techniker Pascal und Thies, die gerade während der vielen Karaoke-Präsentationen viel Geduld bewiesen, deren „Lichtshow“ wirklich beeindruckte, und die uns den ganzen Nachmittag und Abend zur Verfügung standen! 

An diesem Abend ist unsere deutsch-französische Austauschgruppe, die sich zuvor bei vielen Aktivitäten und Ausflügen doch noch recht getrennt gezeigt hatte, zu einer richtigen Gesamtgruppe zusammengewachsen. Nun können sich unsere Schülerinnen und Schüler auf den anstehenden Besuch in Frankreich vom 26.05. bis zum 02.06.2015 freuen, bei dem die deutsch-französische Freundschaft sicher noch vertieft werden wird. (Frau Rathje)

Bilder vom Ausflug an die Ostsee

Erstellt am 26.04.2015

 

 

 

weitere Mitarbeiterinnen

Unser Platzwart Herr Scholz

Herr Scholz (Platzwart)
Aktuelles

Das Abitur 2015 hat begonnen

Erstellt am 28.04.2015

Frau Labs hatte alles bereit gelegt. Kurz vor Arbeitsbeginn im Festsaal

Heute starteten die Schülerinnen und Schüler des Q2-Jahrgangs in das schriftliche Abitur. Dan Anfang machten die Arbeiten in den Profilfächern: Biologie, Physik, Englisch, Sport und WiPo. Sie wurden im Festsaal sowie zwei angrenzenden Klassenräumen geschrieben, in denen Herr Krause dafür gesorgt hatte, dass jeder einen Tisch für sich hatte. Natürlich war die Anspannung groß, als die Aufgabenvorschläge geöffnet wurden. Dann jedoch wurde hochkonzentriert gearbeitet. Nach der Abgabe der Arbeiten gegen 13.30 waren alle erleichtert, es geschafft zu haben. die Schüler, weil sie es hinter sich hatten, die Lehrer, weil niemand gefehlt hatte. Den Lehrerinnen und Lehrern stehen jetzt aber die Korrekturen bevor, für die nur sechs Wochen Zeit sind. Der Korrekturzeitraum ist deutlich kürzer als früher, zumal jede Arbeit von zwei Lehrerinnen und Lehrern  korrigiert werden muss, zudem müssen sie sich dann auch noch auf eine gemeinsame Beurteilung verständigen.

Austausch

Bienvenue!

Aktualisiert am 22.04.2015

Nach einer etwas beschwerlichen Reise, manche waren schon um 2.00 Uhr aufgestanden, kamen heute Mme Moitoire und Mme Vergnaud zusammen mit 24 Schülerinnen und Schülern unserer Partnerschule im Gymnasium Harksheide an. In den nächsten sieben Tagen stehen neben Unterrichtsbesuchen auch Ausflüge u.a. an die Ostsee und nach Hamburg auf dem Programm. Vor allem aber geht es um das gegenseitige Kennenlernen, das sich beim Gegenbesuch Ende Mai sicherlich noch vertiefen wird. Höhepunkt des Besuchs der Franzosen bei uns wird auf jeden Fall der gemeinsam geplante Französische Abend am Freitag, dem 24.4., um 18.00 Uhr in den Räumen rund um den Festsaal sein, an dem sich auch viele andere Französischklassen beteiligen werden. Dazu sind schon jetzt alle an Frankreich und der französischen Sprache Interessierten herzlich eingeladen.

Für Mme Moirtoire ist es bereits der 17. Besuch mit einer Schülergruppe aus Mesnil-Esnard. Wer mehr über unsere Partnerschule erfahren möchte, kann das hier: Lycee La Providence Nicolas Barre .

Das Programm können Sie hier herunterladen: Programm des Besuchs der französischen Austauschgruppe

In den nächsten Tagen werden hier weitere Bilder von den Unternehmungen zu sehen sein.

So "grausig" war es im Hamburg Dungeon:

 

Bilder vom Ausflug an die Ostsee

Erstellt am 26.04.2015

 

 

 

Austausch

Bericht vom Frankreichaustausch - der Besuch bei uns

Erstellt am 29.04.2015

Abschied am Flughafen Hamburg

Am Montag, dem 20. April 2015, konnten wir die französischen Austauschschüler unserer Partnerschule La Providence in Le Mesnil-Esnard (bei Rouen in der Normandie) zum 31. Mal an unserer Schule begrüßen, nachdem wir im letzten Schuljahr das 30jährige Austauschjubiläum groß gefeiert hatten. Den Franzosen bot sich neben dem Kennenlernen unserer Schule und unseres Schulalltags ein buntes, abwechslungsreiches Programm: ein Ausflug nach Hamburg mit Stadtrallye und Besuch im Hamburg-Dungeon, der allen sehr gut gefiel, die offizielle Begrüßung unserer Gäste im Rathaus Norderstedt sowie ein ganztägiger Ausflug an die Ostsee und nach Lübeck, bei dem wir bei schönstem Wetter zunächst von Travemünde bis zum Niendorfer Hafen an der Steilküste wanderten und anschließend noch die Hansestadt Lübeck erkundeten. 

Wie bei jedem Frankreichaustausch arbeiteten die deutschen und französischen Schüler in dieser Woche auch gemeinsam an einem binationalen Projekt. Dieses Jahr hatten wir uns für ein Projekt zur deutsch- und französischsprachigen Pop-Musik entschieden. Dafür sollten die Schülerinnen und Schüler deutsch-französische Gruppen bilden und eine deutsche oder französische Band sowie einen Song dieser Band vorstellen. 

Den krönenden Abschluss des schulischen Teils unseres Austausches bildete dann unser deutsch-französischer Abend am vergangenen Freitag, den wir im Festsaal und Foyer mit Buffet und frisch zubereiteten Crêpes, vielen Präsentationen, Auftritten und einer richtigen Party mit ausgelassenem Tanzen feierlich begingen. Danach konnten unsere  französischen Gäste den Austausch am Wochenende in Ruhe und z.T. sicherlich auch noch mit einigen Ausflügen in ihren Gastfamilien beschließen, bevor es am Montag am Flughafen dann ans Abschiednehmen ging. 

Ein unvergesslicher deutsch-französischer Abend – Une soirée franco-allemande inoubliable 

Nach der gemeinsamen Begrüßung durch unsere Französischlehrerinnen sowie der beiden französischen Deutschlehrerinnen Mme Mortoire und Mme Vergnaud, wurde unser deutsch-französischer Abend mit einem französischen Sketch eröffnet, der von zwei Siebtklässlerinnen – Jana und Jule - vorgespielt wurde. Anschließend ging es ans Buffet, das von unseren deutschen Gastfamilien liebevoll vorbereitet worden war. Zudem wurden im Foyer von vier Siebtklässlerinnen (Jana, Jule, Martina und Lara) frische Crêpes zubereitet. Hierfür auch an dieser Stelle nochmals vielen Dank! Nach dem Essen ging es an die Präsentationen zu unserem deutsch-französischen Popmusik-Projekt. Die Schüler stellten zunächst ihre Plakate zu den einzelnen Bands vor, um dann einen Song der Band als Karaoke, z.T. auch mit Tanzeinlage, aufzuführen. Dies geschah in ständigem Wechsel zwischen deutschen Liedern und französischen Chansons.  Hierbei entstand bereits eine fröhliche Partystimmung, da alle Austauschschüler die vortragenden Gruppen auf der Bühne bereits mit Klatschen, Mitsingen und Mittanzen tatkräftig unterstützten, doch auch im Publikum an den Tischen wurde fleißig mitgesungen. In die letzte Song-Präsentation wurde zudem eine große Polonaise der gesamten Austauschgruppe durch den ganzen Festsaal integriert, die ebenfalls für reichlich Stimmung sorgte. Zuletzt durfte dann richtig getanzt und gefeiert werden. Hierfür hatten unsere Techniker Pascal und Thies alles vorbereitet und sogar eigenes Equipment von zu Hause mitgebracht, so dass sich unsere Disco im Festsaal durchaus mit richtigen Clubs messen lassen konnte. Bereits aufgebaut durch die vielen Karaoke-Auftritte wurde die Stimmung nun regelrecht überschwänglich, so dass alle Austauschschüler am Ende frenetisch und z.T. Arm in Arm tanzten. Hier konnten dann auch die beteiligten deutschen und französischen Lehrerinnen sowie einige Eltern nicht mehr widerstehen und tanzten fröhlich mit...

Ein großes Dankeschön geht an unsere Techniker Pascal und Thies, die gerade während der vielen Karaoke-Präsentationen viel Geduld bewiesen, deren „Lichtshow“ wirklich beeindruckte, und die uns den ganzen Nachmittag und Abend zur Verfügung standen! 

An diesem Abend ist unsere deutsch-französische Austauschgruppe, die sich zuvor bei vielen Aktivitäten und Ausflügen doch noch recht getrennt gezeigt hatte, zu einer richtigen Gesamtgruppe zusammengewachsen. Nun können sich unsere Schülerinnen und Schüler auf den anstehenden Besuch in Frankreich vom 26.05. bis zum 02.06.2015 freuen, bei dem die deutsch-französische Freundschaft sicher noch vertieft werden wird. (Frau Rathje)

Aktuelles

Unser neuer Platzwart

Erstellt am 28.04.2015

Nachdem Herr Horeis in den Ruhestand gegangen war, gibt es jetzt einen Nachfolger als Platzwart: Herrn Scholz. Er ist ursprünglich gelernter Landwirt, hat die letzten Jahre aber beim Betriebsamt der Stadt Norderstedt gearbeitet. Jetzt kümmert er sich nicht nur um den Zustand unseres Sportplatzes, sondern auch um unsere Grünflächen. Herzlich willkommen!

 

 

Aktuelles

Die 5a und der Welttag des Buchs

Erstellt am 28.04.2015

 

23. April 2015 war es wieder so weit: Deutschlandweit feierten Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lesefest. Auch in diesem Jahr gab es wieder zahlreiche Aktionen für große und kleine Bücherfreunde. Die Klasse 5a nahm im Rahmen des Deutschunterrichts an der Aktion "Ich schenk dir eine Geschichte" teil. Dafür erhielt die Klasse Buchgutscheine, die in der "Buchhandlung am Rathaus" gegen das Buch "Die Krokodilbande in geheimer Mission" eingetauscht werden konnten. Das Buch wird jetzt gemeinsam im Deutschunterricht gelesen. Der Kurzroman von Dirk Ahner sendet die Freunde Jo, Danilo und Mike in gefährliche Gewässer: Sie kommen einer Tierschmuggler-Bande auf die Schliche, die vor nichts zurückschreckt . . . (Frau Monthofer)

 

 

Aktuelles

Exkursion im Rahmen der Begabungsförderung

Erstellt am 26.04.2015

15 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 6 bis Q1 tauchten in die Frühgeschichte der Stadt Hamburg ab. Auf einer spannenden archäologischen Exkursion ging es zunächst in das Helmsmuseum in Harburg, wo wir uns zunächst mit einem fachkundigen Führer die (inzwischen beendete) Ausstellung "Mythos Hammaburg" anschauten. Außer vielen anschaulichen Rekonstruktionen der Hammaburg, von der es im 9./10. Jh. drei Bauwerke gab, sahen wir auch viele interessante Funde, wie z. B. Waffen, Schmuck oder sogar eine gut erhaltene Glockengussgrube, mit deren Hilfe die Archäologen eine originalgetreue Nachbildung der Domglocke nachgießen lassen konnten.

Noch spannender war dann der Rundgang durch die Altstadt von Hamburg, vom Jungfernstieg über die Mönkebergstraße zum Domplatz, über die zwei ältesten Brücken der Stadt bis zum Hopfenmarkt, wo wir direkt einen Blick auf die Ausgrabungen der alten Wallanlagen der Neuen Burg werfen durften. Dort vor Ort erklärte unser Führer, der Archäologe Herr Brock, u. a. wie solche Ausgrabungen ablaufen und was dort alles gefunden wurde. Mit etwas Vorstellungskraft konnten wir nachvollziehen, wie Hafen und Burg dort lagen, damals nämlich etwa fünf bis sechs Meter niedriger als heute, an Flussarmen, die in der Neuzeit zugeschüttet wurden, weil sie z. B. der Trasse der U1 weichen mussten. Selbst heute kann der aufmerksame Betrachter manche Höhenunterschiede dort noch feststellen und z. B. mit Hilfe der modernen Nachbildungen die Lage der Wallanlagen nachvollziehen. (Herr Weber)

 

Aktuelles

Französischer Abend beschließt Austauschbesuch

Erstellt am 26.04.2015

Noch nicht einmal fünf Tage hat es gedauert, dann war aus einer deutschen und einer französischen Gruppe ein deutsch-französische-Austauschgruppe entstanden. Mit dem Französischen Abend schloss am Freitag der offizielle Teil des diesjährigen Besuchs der Schülerinnen und Schüler aus Mesnil-Esnard. Schon jetzt freuen sich alle auf das Wiedersehen in vier Wochen in Frankreich. Dank geht vor allem an die Eltern und die beteiligten Lehrerinnen Frau Moitoire, Frau Vergnaud, Frau Rathje, Frau Tiedemann und Frau Spiwok.

Ein ausführlicher Bericht folgt.

Seite 1 von 2