März 2015

Aktuelles

Landeswettbewerb "Jugend musiziert"

Erstellt am 19.03.2015

Wie gut Antonia Bellwon (Q2sp) singen kann, ist von ihren Auftritten in der Schule bekannt. Jetzt ersang sie sich den 1. Preis im Landeswettbewerb von "Jugend musiziert". Damit hat sie sich zusammen mit Paul Plettenberg (Q2n), der sie auf dem Klavier begleitete, für den Bundeswettbewerb im Fach "Musical" Ende Mai in Hamburg qualifiziert. Das verpasste Milos Milovanovic (Q1gewi2) als Zweiter nur ganz knapp.

Im Wettbewerb "Gitarre solo" errang Conrad Chen (6b) einen 1. Preis. Clara Bettenworth (9c) wurde mit einem 2. Preis ausgezeichnet. 3. Preise erhielten Liang Huang (En1) und Florian Dassow (8a). Herzlichen Glückwunsch!

Aktuelles

Abifiz 2015

Erstellt am 18.03.2015

Der diesjährige Abifiz übertraf in mancherlei Hinsicht sogar noch die der Vorjahre. Neben unterschiedlichsten musikalischen Beiträgen gab es zum ersten Mal auch einen Poetry Slam. Über drei Stunden dauerte das Programm im Festsaal. Dank geht an den 13. Jahrgang und den Hauptorganisator, Johannes Treß. Von den Einnahmen wird traditionell der Abi-Ball mitfinanziert. Dank geht auch an unsere Techniker, die dafür sorgten, dass alle Beiträge gut rüberkamen und ins passende Licht gesetzt wurden.

Photos: Moritz Kirschte

Aktuelles

Ein neues Gerät für die Biologie - ein Osmometer

Erstellt am 16.03.2015

     

Blaue Tulpen, grüne Tulpen- gibt’s doch gar nicht, oder doch? 

Dieser Frage ging der WPU- Kurs Bio/Chemie Klasse 8 zu Beginn des Themas „Wasser“ nach.

Wie gelangen nun die Farbpigmente in die Blüte?

Dazu untersuchten die Schüler den äußeren und den inneren Aufbau der Pflanze. Diverse Modelle, Dauerpräparte und selbst hergestellte Frischpräparate von der Blattepidermis der Tulpe ließen sie den Weg des Wassers durch die Pflanze nachvollziehen. Doch welche Vorgänge laufen ab, damit das Wasser mit den Farbpigmenten bis in die Blüte gelangt?

Eine große Unterstützung für das Verständnis des Prozesses der Osmose, war das im ersten Halbjahr angeschaffte Osmometer nach Stoye. Die Schüler konnten so innerhalb einer Doppelstunde das Ergebnis, Anstieg der Wassersäule im Steigrohr durchschnittlich 1cm, beobachten.Dieses Experiment veranschaulichte den Verlauf osmotischer Vorgänge, die von grundlegender Bedeutung für den naturwissenschaftlichen Unterricht sind. Eine Schwierigkeit stellte das Befüllen der konisch knieförmigen Glasteile dar. Die Mädchen und Jungen zogen dafür selbst aus Reagenzgläsern Röhrchen. Nun können diese Osmometer hervorragend in der Oberstufe zum Messen des osmotischen Drucks verschiedener Lösungen genutzt werden.

Die Fachschaft Biologie bedankt sich hiermit beim Schulverein des Gymnasium Harksheide, der diese Anschaffung ermöglichte. (Frau Hilbricht)

Aktuelles

The Classroom Queen - Theateraufführung der 9. Klassen

Erstellt am 16.03.2015

THE CLASSROOM QUEEN spielt im modernen Dschungel des Schulalltags und erzählt vom harten Kampf um die Krone der Klassensprecherin. Die Neue, die Öko-Mülltrennerin, die Schwänzer und eine hinterlistige Feindin treffen mit eigenen Texten am Dienstag, dem 24.03., ab 18:00 Uhr auf der Bühne des Festsaals am Falkenberg aufeinander. Es wird spannend! Tickets an der Abendkasse für EUR 2,-/Schüler EUR 1,-.

Aktuelles

Frau Meier auf Fortbildung

Erstellt am 15.03.2015

In wissenschaftlichen Zeitschriften und Fernsehsendungen hört man häufig von physikalischen Phänomenen, die im Schulunterricht meist keine Rolle spielen: Gravitationswellen, schwarze Löcher, kosmische Hintergrundstrahlung, die Ausdehnung des Universums, Wurmlöcher oder die gekrümmte Raumzeit. All diese Themen und weitere waren Inhalt einer Lehrerfortbildung von Mittwoch (10.3.) bis Samstag (14.3.) in Potsdam anlässlich des 100. Jahrestages der Veröffentlich der Allgemeinen Relativitätstheorie. Albert Einstein stellte damals seine mathematisch anspruchsvolle Gleichung vor. Seitdem haben auch andere Physiker Lösungen für diese Gleichung entwickelt. Die Vorhersagen, die mit der Allgemeinen Relativitätstheorie seitdem getroffen wurden, werden erst heute nach und nach experimentell bestätigt. Es ist also zu erwarten, dass wir auch weiterhin von Einstein in den Medien hören. In den nächsten zwei bis drei Jahren erwarten Forscher den experimentellen Nachweis von Gravitationswellen. Genutzt wird die Allgemeine Relativitätstheorie heute bereits, um mit sehr genauen Atomuhren gravitative Unregelmäßigkeiten auf der Erde zu messen. Damit kann das Abschmelzen der Pole überwacht werden oder der Abfall des Grundwasserspiegels wird vorhergesagt. Es ging ebenso um Eigenschaften von schwarzen Löchern, die wir uns gerade nicht als staubsaugende Trichter im All vorstellen sollten. Als Lehrerin möchte ich genau wissen, welche Phänomene wirklich experimentell abgesichert sind und wo noch geforscht wird, was wissenschaftlich stichhaltig ist und wo der mediale Unfug anfängt. So ermöglicht meine Abwesenheit die Einbeziehung aktueller Forschung in den Unterricht.

 

Das Bild zeigt unsere Erde mit den vermessenen gravitativen Unregelmäßigkeiten in 10.000-facher Übertreibung. Die Erdanziehung ist also an verschiedenen Orten auf der Erde auch bei gleicher Höhe über dem Meeresspiegel etwas unterschiedlich.

 

Bücherei

Unsere Bücherei

Aktualisiert am 22.02.2017

 

Unsere Schulbücherei hat derzeit einen Bestand von mehr als 1400 Medien, welcher Sachbücher und Romane, letztere auch in französisch und englisch, umfasst. Neben Klassikern von Astrid Lindgren oder Michael Ende bieten wir auch eine themenübergreifende und aktuelle Auswahl an Kinder- und Jugendliteratur, wie z. B.

  • "Erste Stunde: Alienkunde", aus dem Bereich Fantasy
  • "Nur 6 Sekunden", aus dem Bereich Spannung oder auch
  • "Love crazy love – Welcher Verrückte hat eigentlich die Liebe erfunden?", aus dem Bereich Liebe.

 

Erstellt am 22.02.2017

Außerdem können Comics und Mangas, Zeitschriften (Geo, Geolino, National Geographic World), sowie einige Hörbücher ausgeliehen werden.

Die Sachbücher decken vorwiegend die Bereiche Geschichte, Naturwissenschaften und Erdkunde ab, es finden sich aber auch Bücher über Musik, Kunst, Sport und anderen Themen.

Durch Vorschläge der Schüler halten wir unsere Bücherei aktuell und freuen uns über Anregungen.

Betreut wird die Schulbücherei von Herrn Pöhls aus der Staddtbücherei und ehrenamtlich von Frau Herde, welche dienstags und mittwochs vor Ort sind.

Die Rückgabe von Büchern ist auch außerhalb dieser Zeiten in unserem Sekretariat möglich. Die Schülerinnen und Schüler erhalten bei der ersten Ausleihe ein Namenstütchen, indem die Buchkarten bis zur Rückgabe gesammelt werden.

 

 

 

Aktuelles

Zu Besuch in einer Synagoge

Erstellt am 13.03.2015

Sowohl im evangelischen als auch im katholischen Religionsunterricht geht es auch darum, andere Religionen kennenzulernen. Und am besten tut man das, wenn man deren Gemeinden aufsucht. So waren jetzt Frau Moser, Frau Plümer und Frau Gau zusammen mit ihren Schülern in der Hamburger Synagoge zu Gast. 

Dort wurde ihnen über die Geschichte des Judentums erzählt. Besonders interessant waren die religiösen Gegenstände in der Synagoge, wie der Chanukkaleuchter, das Lesepult für die Tora, der Toraschrank, die wertvollen Schriftrollen sowie die Menora und die Mesusa. Für alle Schüler war es der erste Besuch in einer Synagoge. Und vieles von dem Erlebten wird in den kommenden Wochen im Religionsunterricht weiter besprochen werden.
 

Aktuelles

Schulverein ermöglicht Anschaffung für den Biologieunterricht

Erstellt am 12.03.2015

 

 

Der Biologieunterricht lebt häufig von Realbegegnungen, die ihn so anschaulich und interessant machen. Dort, wo dies nicht möglich ist, helfen Modelle, bestimmte Dinge zu verstehen und im wahrsten Sinne zu “begreifen”. So ist es auch beim Thema Sinnesorgane: Wir können unsere Sinne in Versuchen und Experimenten testen, wir können sogar die Anatomie des Auges anhand der Präparation von Schweineaugen nachvollziehen. Aber die Funktion eines Auges wird meistens über Abbildungen vermittelt. Der Verein der Freunde des Gymnasium Harksheide, unser Schulverein, machte es jetzt möglich, Augenmodelle für Schülerversuche anzuschaffen, mit denen man die Funktion des Auges von außen beobachten und unter verschiedenen Bedingungen ausprobieren kann. Auch die Kurz- und Weitsichtigkeit sowie deren Korrektur lassen sich simulieren. Darüber hinaus ermöglichen die Modelle, die evolutive Entwicklung des Auges von einem Lochauge zu einem Linsenauge nachzuvollziehen. (Frau Holdorf)

Aktuelles

Am 20.3. teilweise Sonnenfinsternis

Erstellt am 12.03.2015

Am 20.3. wird sich im 2. Unterrichtsblock die Sonne zu fast 80% verfinstern und nur noch teilweise zu sehen sein. Eine solche partielle Sonnenfinsternis gibt es nicht so häufig. Außerdem ist es schon eine besondere Erfahrung, wenn es am Vormittag plötzlich dunkel wird und die Vögel verstummen. Damit wir dieses Naturschauspiel in der Schule ungefährdet beobachten können, benötigen alle Schüler einen Schutz gegen die Sonneneinstrahlung. Eine Sonnenfinsternisbrille kann man bei einigen Optikern sogar umsonst bekommen. Aber auch die Schule wird vorsorgen.

Wer mehr über das Phänomen Sonnenfinsternis wissen möchte, erfährt es z:B. hier: http://www.sofi2015.de/

 

Aktuelles

Wahlpflichtunterricht im Schuljahr 2015/16

Erstellt am 11.03.2015

Auf dem Informationsabend zum Wahlpflichtunterricht wurden jetzt die aktuellen Angebote vorgestellt und Fragen der Eltern beantwortet. Die Präsentation von Frau Jahncke kann hier heruntergeladen werden: Wahlpflichtunterricht ab Schuljahr 2015/16

Seite 2 von 3