November 2014

Aktuelles

Fußballer qualifizieren sich für die Kreismeisterschaft

Erstellt am 19.11.2014

Am Dienstag, dem 18.11.2014, fand in der Falkenberghalle die Vorrunde zur Hallenkreismeisterschaft im Fußball der Klassenstufen 7/8 statt. Dabei standen sich fünf Mannschaften im Spielmodus Jeder gegen Jeden bei einer Spielzeit von 15 Minuten gegenüber. Unsere Mannschaft konnte sich in einem ausgeglichen und stark besetzten Turnier am Ende ungeschlagen und hochverdient durchsetzen und den 1. Platz belegen. Dank einer spielerisch guten Leistung, einer vorbildlichen Einsatzbereitschaft, einer geschickten Taktik und auch einem Quäntchen Glück (des Tüchtigen) qualifizierte sich unser Team für die Endrunde im Dezember.

Folgende Spielergebnisse wurden erreicht: 4:1 gegen die GemS Friedrichsgabe; 0:0 gegen das Coppernicus-Gymnasium; 3:1 gegen die Willy-Brandt-Schule und 4:1 gegen die Horst-Embacher-Schule.

 

Es spielten: Justin Jäger, Alexander Strodt, Lukas Ladewig (alle 7c), Peter Rohlfs (7d), Arian Bakhtiari, Fatih Sahin, Henry Tran, Joris Plöns (alle 8b), Colin Erward, Tommy von Elm, Moritz Möller (alle 8d), Coach: Herr Stetter.

 

Aktuelles

Ein Autor liest für Schülerinnen und Schüler - David Fermer in der Stadtbücherei

Aktualisiert am 19.11.2014

       

Am Dienstag, den 11.11.2014 gingen wir, die 6d und die 6c, in die Stadtbücherei Norderstedt-Mitte zur Lesung von David Fermer. David Fermer ist ein englisch/deutscher Kinder- und Jugendbuchautor. Er schreibt meistens Bücher ,in denen ein deutsches und ein englisches Kind zueinander finden. Vielen gefiel die Lesung sehr gut und der Roman HipHop&HeartBeat war richtig spannend. Daraus las er dann auch zusammen mit uns ein paar Kapitel vor. Außerdem sollten wir in zwei Vierer-Gruppen einen Rap schreiben und vortragen. Es war sehr lustig!

 

Für mich war diese die beste Lesung in der Stadtbücherei Norderstedt! (Carlotta Dietze 6d) 

David Fermer wurde 1973 in Luzern in der Schweiz geboren. Doch seine Eltern waren Engländer und so gingen sie mit ihm im Alter von vier Jahren zurück nach England. Er sprach nicht sehr viel Deutsch, doch er konnte uns alles erklären. Somit war es nicht sonderlich schlimm, dass wegen des Ausflugs ein Block Englisch ausfiel. Fast alle seiner Bücher sind in zwei Sprachen und zwei Perspektiven geschrieben. So auch sein erstes Buch „Hip Hop & Heartbeats“ aus dem er gemeinsam mit uns in Rollen verteilt die ersten zwei Kapitel las. Es ging um einen deutschen Jungen der auf eine Sprachreise nach England ging, aber auf dem Flughafen versehentlich den falschen Koffer vom Band nahm, weshalb er sich auf die Suche nach dem englischen Mädchen mit seinem Koffer machen musste. Und das war lustig. (Luna Eichhöfer 6d)

 

Aktuelles

8c packt Weihnachtspäckchen

Aktualisiert am 18.11.2014

Die Klasse 8c von Frau Weißflog füllte im Rahmen der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" zwei Schuhkartons für arme Kinder in Osteuropa mit vielen schönen Dingen. Für die beschenkten Kinder ist es meistens das einzige Geschenk und entsprechend groß ist die Freude darüber. Wer mehr über die wohltätige Initiative wissen möchte, kann sich auf der Internetseite www.Weihnachten-im-schuhkarton.org informieren. (Christoph Schermoks, 8c)

Qualitätssicherung

Ergebnisse im Zentralabitur 2014

Erstellt am 16.11.2014

Im Zentralabitur 2014 erreichten unsere Schülerinnen und Schüler in Deutsch und Mathematik Ergebnisse unter dem Landesschnitt, während die Leistungen in Englisch und Französisch deutlich darüber lagen. Mit den Ergebnissen werden sich jetzt die Fachkonferenzen beschäftigen.

Hier können die Ergebnisse für unsere Schule heruntergeladen werden: Ergebnisse_Zentralabitur_2014.pdf [111 KB]

Erfreulich ist, dass die Durchschnittsnote im Abitur 2014 mit 2,2 über dem Landesschnitt von 2,5 lag.

 

Aktuelles

Einladung zum Kammermusikabend am 20.11.

Aktualisiert am 16.11.2014

Der jährliche Kammermusikabend ist für manchen der erste Auftritt vor größerem Publikum Auch dieses Jahr hat die Fachschaft Musik wieder ein schönes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Das Konzert findet am Donnerstag, dem 20.11., um 19.00 Uhr im Musenraum (O 40) statt.

Aktuelles

Berufsorientierung - geva-Test und Nachtschwärmer Jobtour

Aktualisiert am 16.11.2014

Frau Krüger, die bei uns für die Berufsorientierung zuständig ist, führt am Donnerstag, dem 20.11., erneut den geva-Test durch. Er findet von 15.00 bis 18.00 Uhr in den Multimediaräumen statt. Die Schülerinnen und Schüler, die sich angemeldet haben, werden gebeten, zum Testtermin € 25,- mitzubringen.

Wer mehr über den geva-Test wissen will, kann sich hier informieren: https://www.geva-institut.de/berufsinteressen-test-berufsvorbereitung.html

Ebenfalls bis zum 18.11. müssen alle, die an der Nachtschwärmer Jobtour teilnehmen wollen, eine verbindliche Rückmeldung geben. Entsprechende Emails sind an die, die sich gemeldet hatten, von der EGNO verschickt worden.

Alles Wissenswerte zur Nachtschwärmer Jobtour finden Sie hier: http://www.egno.de/news_meldung.php?oid=1318

Aktuelles

Abschied von einer Lehrerin

Aktualisiert am 15.11.2014

 Frau Becker auf einer unserer Rom-Reisen im Forum Romanum (Photo von Patrick Andersen 13sp)

Zwölf Jahre war Frau Becker Lehrerin an unserer Schule, und das mit ganzem Herzen. Vor zweieinhalb Wochen nahm sie noch mit erkennbarer Freude und vielen Ideen an unserem Schulentwicklungstag teil. Man merkte ihr aber da schon an, wie schwer es ihr fiel. Am vergangenen Donnerstag starb Susanne Becker nach langer, schwerer Krankheit.

Die Nachricht von ihrem Tod hat uns alle betroffen gemacht. Seit heute brennt für Frau Becker in unserer Pausenhalle eine Kerze. Vor ihrem Bild liegt ein Buch aus, in das alle, die es mögen, ihre Gedanken, Empfindungen und Erinnerungen an Frau Becker schreiben können. Dieses Buch wird den ganzen Tag, bis zum Freitag ausliegen. Dann werden wir es Frau Beckers Tochter und Frau Beckers Mann als Erinnerung überreichen.

Am Freitag findet um 14.00 Uhr in der Falkenbergkirche der Aussegnungsgottesdienst statt. An diesem Tag endet der Unterricht um 13.00 Uhr, um allen die Möglichkeit zu geben, an der Trauerfeier teilzunehmen.

 

  

Aktuelles

Die 5b besucht die Stadtbücherei

Erstellt am 13.11.2014

 

Zusammen mit unserem Paten Dennis und Frau Plümer unternahm unsere Klasse einen interessanten Ausflug: Wir waren in der Stadtbücherei in Norderstedt Mitte. Als wir ankamen, wurden wir von Frau Gerisch sehr freundlich empfangen. Sie ist die Leiterin der Kinder-und Jugendbuchabteilung und führte uns gleich in die gemütliche Leseecke. Dort erklärte sie uns, wie viele unterschiedliche Medien es in der Bücherei gibt. Anschließend zeigte sie uns, wie wir die Bücher finden, die wir gerne lesen wollen, und wie wir für ein Referat Infos besorgen können. Dann gab es noch eine Art Buchschatzsuche, ein Spiel, bei dem man Bücher an verschiedenen Standorten suchen muss. Ein Quiz, bei dem wir Figuren aus Jugendbüchern erkennen mussten, haben wir auch gemacht. Wir hätten gerne noch mehr Zeit zum Ausleihen von Büchern gehabt, aber auch so sind einige von uns ziemlich bepackt mit Büchern zurück in die Schule gegangen.

(Lena Entrich und Stephan Treß, 5b)

 

Aktuelles

Besuch aus Kiel

Erstellt am 13.11.2014

Für Frau Lutter war es der erste Besuch an unserer Schule. Sie ist die für uns zuständige neue Schulaufsichtsbeamtin im Ministerium in Kiel. Nach einem Rundgang durch die Schule, der Begrüßung im Kollegium und einem Unterrichtsbesuch führte Frau Lutter ausführliche Gespräche mit der SV, dem Personalrat, dem Schulelternbeiratsvorstand und der Schulleitung. Beim Essen lernte Frau Lutter dann gleich auch unsere Mensa und die dortigen beengten Verhältnisse kennen. Beim Abschied betonte sie, wie angenehm der Tag verlaufen sei. Sie habe sich überall willkommen gefühlt. Besonders beeindruckt zeigte sie sich von unserer SV. Der Schulsprecher und sein Team hätten ihr vermittelt, dass Engagement an unserer Schule nicht nur gewünscht, sondern auch erfolgreich sei. Lehrer, Schüler, Eltern und alle anderen die an der Schule arbeiten, würden sich gemeinsam dafür einsetzen, die Schule zu einem angenehmen Ort des Lernens zu machen. Das habe sie bereits am Morgen beim Betreten der Schule empfunden.

Aktuelles

13n im XLAB - dem Schülerlabor der Universität Göttingen

Aktualisiert am 12.11.2014

  

Nach einigen Schwierigkeiten in der Vorbereitungsphase (eigentlich zu hohe Kosten!) und Verzögerungen bei der Anreise (kleine Auswahl: Gleis blockiert in HH durch einen anderen Zug, Signalstörungen zwischen Lüneburg und Bienenbüttel, warten auf einen überholenden Zug) kamen wir am späten Montagabend doch noch rechtzeitig an, um Göttingen,  „die Stadt der Nobelpreisträger“, zu erkunden. (Beurteilungen: Tolle Stadt, gutes Essen, super Schoko-Läden und einiges mehr, was nicht hier stehen sollte.)

Die folgenden drei Tage waren gut gefüllt: Halbstündiger Fußmarsch von der Jugendherberge zur Uni, dann Laborarbeit abwechselnd mit Vorträgen zur Einführung und Auswertung der Experimente.

Die Physiker lernten am ersten Tag die Funktionsweise eines Lasers kennen und experimentierten dann mit einem Helium-Neon- und einem Neodym-dotierter Yttrium-Aluminium-Granat-Laser, der im infraroten Bereich emittiert. Am zweiten Tag standen qualitative Experimente zur Radioaktivität an. Der dritte Tag war dann der physikalische Höhepunkt mit quantitativen Messungen zur Kernspektroskopie, die die Natur von α-, β- und γ-Strahlung und die Einführung des Neutrinos den Schülern näherbrachten.

 

    

 

Die Biologen fahndeten nach ihrer „Urmutter“: Vor 10.000 – 45.000 Jahren lebten in Europa an unterschiedlichen Orten sieben Frauen, auf die sich fast die gesamte europäische Bevölkerung zurückführen lässt. Mittels Analyse der eigenen DNA konnte jeder herausfinden, zu welcher der sieben Abstammungslinien er gehört. Dabei wurde (wie auch im Physik-Labor) mit professionellen wissenschaftlichen Methoden und Geräten gearbeitet, die wir uns in der Schule niemals in dieser Form leisten können, zum Beispiel Eppendorf-Pipetten und Reaktionsgefäße, Polymerase-Kettenreaktion, Gelelektrophorese, automatisierte DNA-Sequenzanalyse mit anschließender Computer-Auswertung.)

 

    

 

Außer der Handarbeit im Labor gab es auch viel anspruchsvolle Kopfarbeit: Vertiefung von Abiturstoff, dazu viele Bezüge zur Alltagsrealität, Einblicke in naturwissenschaftliche Methoden, Infos zu Studium und Uni wurden interessant vermittelt von enthusiastischen Dozenten. Von diesen gab es auch Lob für die Schüler für überdurchschnittliche Mitarbeit und gute Vorkenntnisse. Die abendliche Freizeit in Göttingen war somit redlich verdient!

 

 

Und zum guten Schluss: Die Heimreise am Donnerstag verlief trotz GDL-Streik planmäßig und entspannt mit den Metronom-Zügen.

Diese schon mehrfach von unserer Schule durch geführte Unternehmung sei hiermit auch für nachfolgende Generationen trotz finanzieller Belastung (Kursgebühren) wärmstens empfohlen! (Eva Ballandat, Ulrich Bench)

 

Seite 2 von 3