November 2014

Aktuelles

Interessanter Vortrag

Erstellt am 30.11.2014

Über das Thema „Asperger-Syndrom und Hochbegabung“ referierte vor Kurzem Frau Dipl.-Psych. Barbara Rittmann, Leiterin des Hamburger Autismus Instituts in unserer Mensa. Eingeladen zu dem Vortrag hatte die DGhK-Elterngruppe Norderstedter Luchse. Der Vortrag war sehr gut besucht. Für die mehr als 50 Teilnehmer, überwiegend aus dem Schul- und Kindergartenbereich, aber auch einige betroffene Eltern, reichten die Stühle, die Herr Krause bereits am Nachmittag in Reihen aufgestellt hatte, nicht aus.

Frau Rittmann begann ihren Vortrag damit, die Merkmale eines vom Asperger-Syndrom betroffenen Kindes den Merkmalen eines hochbegabten Kindes gegenüberzustellen. Ein wesentlicher Unterschied ist, dass Menschen mit Asperger-Syndrom eine Beeinträchtigung in ihren sozialen Fähigkeiten, im Umgang miteinander zeigen. Den Schwerpunkt des Vortrags hat Frau Rittmann auf die Fallstudie eines hochbegabten Jungen mit Asperger-Syndrom gelegt, den sie etwa über 10 Jahre (von der 5.Klasse bis ins Studium) begleitet hat. Ihre anschauliche Beschreibung hat sie mit mehreren Video-Ausschnitten aus den Therapiesitzungen unterlegt.

Wer sich tiefergehend mit dem Thema "Asperger-Syndrom" auseinandersetzen möchte, findet auf der Webseite des Hamburger Autismus Instituts ( http://autismus-institut.de ) weitere Informationen und Hilfsangebote.

Vielen Dank an die Schule für die Bereitstellung der Technik, und dass der Vortrag in der Mensa stattfinden durfte, und an Herrn Krause für die Bestuhlung. (Gotje Köhler)

Aktuelles

Tolles Ergebnis auf dem Weihnachtsbasar

Aktualisiert am 08.12.2014

 

 

 

 

Aktuelles

Brückenbau mit Nudeln - ein Unterrichtsprojekt im Fach Naturwissenschaft, Informatik, Technik (NIT)

Erstellt am 29.11.2014

 

Jeder hat mit Sicherheit schon einmal vor dem Problem gestanden, Nudeln ohne größere Brüche in einen Topf zu bringen. Schon die kleinste Berührung mit dem Topf führt zum Zerbrechen. Folglich war das Problem umso größer, das jetzt eine Brücke aus Nudeln gebaut werden sollte, die auch noch ausreichend Stabilität bietet.

 

     

 

Der Kurs „Natur-, Informatik und Technik“ der 9. Klassen hatte sich in den vergangenen Wochen dieser Thematik gestellt. Unter Anleitung von Herrn Andersson erarbeiteten die Schüler zuerst einige Grundlagen der Statik und erkannten anhand von Bildern einiger Brücken wichtige Details zur Konstruktion eines solchen Bauwerkes.

 

      

 

Dann ging es los. Ausgerüstet mit Heißklebepistole, Spaghetti, Makkaroni und Lasagne-Platten entstanden Brückenbauwerke, die zum einen den Belastungstest überstehen, andererseits aber auch gut aussehen sollten. Das waren jedenfalls die von den Schülern vorher entwickelten Bewertungskriterien.

 

  

 

Die abschließende Bewertung erfolgte in drei Schritten. Die Schüler prüften, ob die Konstruktionskriterien eingehalten wurden, stimmten über das Aussehen der Brücke ab und belasteten die Brücken mit verschiedenen Gewichten. Die Überraschung über die Belastungsfähigkeit von Nudeln, in der richtigen Form zusammengesetzt, war groß. (Herr Andersson)

Aktuelles

Neues SCHULINFO erschienen

Erstellt am 28.11.2014

Ab Montag wird das neue SCHULINFO verteilt werden. Hier kann es schon jetzt heruntergeladen werden: Schulinfo_Dezember_2014.pdf [1102 KB] .
Aktuelles

Prämie für Energiesparen

Erstellt am 26.11.2014

Die Stadt Norderstedt belohnt schon seit Jahren, wenn in Kindertagesstätten und in den Schulen der Stadt bewusst mit Energie umgegangen wird. Und wenn es dann noch gelingt, Jahr für Jahr Energie einzusparen, dann sind zwei wichtige Ziele, die sich Norderstedt als "grüne" Stadt setzt. erreicht. Am Dienstag wurde auch unsere Schule erneut mit einer Prämie ausgezeichnet. Frau Ballandat nahm aus der Hand des Oberbürgermeisters einen Scheck über € 900 entgegen. Die Hälfte davon steht der Schule zur freien Verfügung. Die andere Hälfte wird wieder für Energie sparende Maßnahmen in der Schule eingesetzt. Die LED-Technik macht z.B. weiter Fortschritte, und das ausgestrahlte Licht entspricht schon weitgehend dem Licht, das die Strahler in unseren Fluren ausstrahlen. Wenn diese dann durch LED-Lampen ersetzt werden können, wird auch unserer Stromverbrauch spürbar sinken.
Aktuelles

Kammerkonzert 2014

Erstellt am 24.11.2014

Am Ende gab es für alle Beteiligten des Kammerkonzerts verdienten Beifall, für die Sänger, Tänzerinnen und Musiker genauso wie für Frau Duttge und Frau Sand, die das Konzert organisiert und einzelne Darbietungen auch begleitet hatten. Im Kammerkonzert bietet sich vor allem jüngeren Schülern die Möglichkeit, zum ersten Mal vor Publikum aufzutreten. Gleichzeitig treten aber auch Schüler und Schülerinnen wie Dennis Rohlfing (Q1bio) und Clara Bettenworth (9c) auf, die schon weit fortgeschritten sind. Clara z.B. nahm mehrfach erfolgreich an "Jugend musiziert teil".

    

Es traten auf: Shannon Choppen (5a), Chiara Schabert (6c), Leonie Muchau (6c), Celina Schoff (6c), Gerrit Gülle (7b), Alexander Strodt (7b), Jannicke Köhler (7c), Catharina Busch (7b), Nick Dwinger (7b), Tina Chegini (7a), Bodil Sawade (6c), Marietta Rosinski (7a), Saskia Kahl (8c), Torben Mietzner (9d), Clara Bettenworth (9c), Annalena Bock (6c) und Dennis Rohlfing (Q1bio).

Aktuelles

Zu Besuch im Welt-Laden

Erstellt am 24.11.2014

Am Mittwoch den 19.11.2014 machten wir, die Schüler der Klasse 8d, einen interessanten und lehrreichen Ausflug zum Weltladen in Norderstedt, der ausschließlich Fair Trade Produkte anbietet. Wir nahmen an einem interessanten Vortrag im Rathaus teil, den zwei der ehrenamtlichen Mitarbeiter durchführten. Julia, eine Abiturientin, die gerade ihr freiwilliges ökologisches Jahr hat, betreute uns für kurze Zeit, während eine Hälfte der Schüler den Laden am Rathausplatz in Augenschein nahmen. Neben den vielen fair gehandelten Lebensmitteln bieten die Mitarbeiter auch aufwendig gestaltete Handarbeiten (u.a. Schmuck, Musikinstrumente, zurzeit auch Tannenbaum Schmuck, und vieles mehr) an. Das gelungenste des Tages war jedoch die Schokoladen-Probe am Morgen. Es gab Vanille- Schokolade (am beliebtesten) und drei verschiedene Zartbitter Sorten. Da die Mitarbeiter alles ehrenamtlich machen, baten sie um eine Spende für das Projekt ‚Ärzte ohne Grenzen‘ bei dem die Ärzte in Gebiete mit großen Ausbreitungen von Ebola reisen, um die schwerwiegende Krankheit zu minimieren. Alle gingen zufrieden zurück zur Schule und sicherlich kann jeder etwas mitnehmen, was an den interessanten Ausflug im Rahmen des WiPo-Unterrichts mit Herrn Gotthardt erinnert. (Antonia Griebau 8d)

Aktuelles

Vergangenheit vergoldet?! - 30 Jahre Abitur

Erstellt am 23.11.2014

 

Am 23.11.2014 traf sich der Abiturjahrgang 1984 im Gymnasium Harksheide, um 30 jähriges Jubiläum zu feiern. Zunächst besichtigten wir die Schule unter geduldiger Führung von Frau Gasow-Weiland. Einiges war komplett neu, wie z.B. der Anbau mit den naturwissenschaftlichen Laboren (sehr schön und modern). Einiges hatte sich fast überhaupt nicht geändert, wie z.B. die Fußböden und Treppen (und die Toiletten…). Wir durften sogar in den geheiligten Stundenplanungsraum, wo sich überhaupt nichts verändert hatte!

 

 

 

In der Mensa (früher unser Gymnastikraum mit Spiegelwand) konnten wir dann in unseren alten Abiturklausuren schmökern, und bei einigen brachen längst verheilt geglaubte Wunden wieder auf… Vielen Dank an Frau Gasow-Weiland, dass sie sich für uns diese Mühe gemacht hatte, die Arbeiten zu kopieren, und vielen Dank an die Schule, dass sie sie auch nach 30 Jahren noch nicht entsorgt hatte.

Abends trafen wir uns dann in größerer Runde zum gemütlichen Klönen in einem Restaurant. Wir haben uns sehr gefreut, dass so viele Lehrer*innen dabei waren (Frau Gasow-Weiland, Herr Bothe, Herr Steingräber, Herr Passoth), um mit ihnen gemeinsam in der Vergangenheit zu kramen. Die Erinnerungsfragmente, die bei jeder/jedem von uns aufblitzten („Weißt Du noch auf unser Klassenreise, als Herr Hinrichs…“ oder „Warum hast Du damals beim Abi eigentlich nicht…“) vergoldeten die Stimmung und die Zeit verging wie im Flug. Erstaunlich, was wer über wen und in welchem Zusammenhang noch erinnerte… Auch das Wiedererkennen war überwiegend unproblematisch, vielleicht, weil wir uns schon seit 1984 fünf Mal  getroffen hatten. Schön, dass sich immer jemand bereit erklärte, unsere Treffen zu organisieren, und natürlich werden wir auch in 5, 10 und 15 Jahren wieder zusammenkommen (hoffentlich auch wieder so zahlreich, wie diesmal).

(Désirée Ladwig)

Aktuelles

Lange Nacht der Mathematik - Knobeln und Rechnen bis in den frühen Morgen

Erstellt am 22.11.2014

   

Am Ende der langen Nacht der Mathematik rauchten manchem die Köpfe. Andere waren da schon längst eingeschlafen, erschöpft vom Rechnen und Knobeln, aber gewiss auch vom Herumlaufen im Schulgebäude. Wann gibt es das schon: die ganze Nacht in der Schule! Möglich gemacht haben die Mathenacht unsere SV und einige Oberstufenschüler sowie Lehrerinnen und Lehrer, nicht nur der Fachschaft Mathematik. Herzlichen Dank! Dank geht aber auch an die Eltern, die sich bereit erklärt hatten, einen Teil der Nacht auf ihren Schlaf zu verzichten, um die Schülerinnen und Schüler zu unterstützen und dieses besondere Erlebnis zu ermöglichen. Die Ergebnisse der 16 teilnehmenden Gruppen von Klasse 5-8 folgen demnächst.

   

Informationen zur Langen Nacht der Mathematik gibt es hier: http://www.mathenacht.de/ .

 

Aktuelles

Weihnachtsbasar am 28.11.

Aktualisiert am 23.11.2014

Am kommenden Freitag öffnetet um 15.00 der Weihnachtsbasar im Festsaal wie jedes Jahr seine Pforten. In den vergangenen Wochen haben die Klassen wieder eifrig gebastelt und freuen sich nun darauf, ihre schönen und liebevoll angefertigten Produkte zu verkaufen. Für jeden wird etwas dabei sein. Auch ist für das leibliche Wohl gesorgt: Es gibt Kaffee und Kuchen und natürlich (alkoholfreien) Glühwein. Der Basar schließt um 17.30 Uhr.

Der Erlös des Basars geht wie schon in vielen Vorjahren zur einen Hälfte an das Projekt AROKIA (AHM Trust) in Süd-Indien und zur anderen Hälfte an die Klassenkassen.

Über das Projekt AROKIA können Sie sich hier informieren: http://www.ahmtrust.org/index.html .

Seite 1 von 3