August 2014

Aktuelles

Start in die Offene Ganztagsschule - AG-Treffen am Dienstag

Erstellt am 30.08.2014

In der Kommenden Woche starten auch wieder alle Arbeitsgemeinschaften. Frau Sievers hat wieder ein abwechslungsreiches und interessantes Angebot zusammenstellen können. Am Dienstag kann man im zweiten Teil des 3. Blocks in alle AGen hineinschnuppern. Eine Übersicht über die AGen und die Treffpunkte am Dienstag kann hier heruntergeladen werden: NEU_AG_Poster_Vortreffen_b.pub__Schreibgesch_tzt_.pdf [62 KB] .

Genauere Informationen über das Nachmittagsangebot der Offenen Ganztagsschule findet man in der AG-Broschüre, die in den Klassen bereits verteilt wurde und hier auch heruntergeladen werden kann: NEU_Brosch_re_offenes_Nachmittagsangebot_2014-15b.pdf [574 KB] .

Aktuelles

Elektronische Wörterbücher - wichtige Informationen

Aktualisiert am 08.09.2014

Seit einigen Jahren verwenden wir in der Schule elektronische Wörterbücher, die nicht nur für den Schulalltag ausgesprochen hilfreich sind. Jetzt besteht wieder die Möglichkeit, solche Wörterbücher günstig zu erwerben. Ein Bestellformular finden Sie hier: Bestellformular_2014.pdf [182 KB]

Bei den vorhandenen elektronischen Wörterbüchern EW-G500-560C sowie EW-G6000-6500CP gibt es teilweise Probleme mit der Übersetzung Deuts-Latein-Deutsch. Was dagegen zu tun ist, erfahren Sie hier: Infos_f_r_Besitzer_der_Elektronischen_W_rterb_cher_von_CASIO.pdf [47 KB] .

Aktuelles

Unsere neuen 5. Klassen

Erstellt am 28.08.2014

Hier sind unsere neuen 5. Klassen:

Die 5a von Frau Monthofer

Die 5b von Frau Kallischnigg

Die 5c von Herrn Wilms

Die 5d von Frau Gau

Aktuelles

120 neue Fünftklässler eingeschult - Herzlich willkommen!

Aktualisiert am 27.08.2014

So voll war es im Festsaal schon lange nicht mehr, denn heute wurden 120 Schülerinnen und Schüler der vier neuen 5. Klassen am Gymnasium Harksheide eingeschult. Am Eingang wurde jedes Kind von Herrn Frische und Frau von der Heyde vom Schulelternbeirat persönlich begrüßt.

Die Aufregung war im Festsaal nicht nur bei den Kindern zu spüren, sondern auch bei Eltern und Großeltern. Diese Spannung löste sich erst, als die Kinder von ihren zukünftigen Klassenlehrern, Frau Monthofer, Frau Kallischnigg, Herrn Wilms und Frau Gau gruppenweise auf die Bühne gerufen wurden. Groß war die Freude, wenn dann noch der Freund oder die Freundin in der selben Klasse war.

Nachdem alle ihre neue Klasse gefunden hatten, ging es zusammen mit den Paten in die Klassenräume, wo ein erstes Kennenlernen stattfand und auch zwischendurch schon der Pausenhof ausprobiert wurde.

Bei der Einschulungsfeier waren die "Neuen" von Herrn Frische, dem Schulsprecher Patrick Pender, der Elternvertreterin Frau von der Heyde und von Herrn Böhm, dem Orientierungsstufenleiter, herzlich willkommen geheißen worden. Herr Böhm erzählte den Kindern, dass die heutige Einschulung nicht nur für die 120 Kinder, sondern auch für ihn etwas Besonderes sei. Schließlich habe er die Aufgabe der Leitung der Orientierungsstufe gerade erst von Frau Beguhl übernommen, die jetzt Kinder und Lehrer in Korea unterrichte. Zwischen den Reden wurden die neuen Mitschüler musikalisch begrüßt, von der Percussion-Gruppe Frau Sands, dem Gitarren Ensemble von Frau Duttge und der 6a unter der Leitung von Frau Monthofer. Durch das Programm führten Vianne Uhl (7c) und Tina Chegini (7a), und das mit Witz und Können.

     

Während die Fünftklässler in den Klassen ihre Schulbücher und Stundenpläne erhielten, waren die Eltern eingeladen zu Kaffee und Kuchen, den Eltern der 6. Klassen gebacken hatten. Und so kam man sich in und vor der Mensa bei strahlendem Sonnenschein auch unter Eltern ein wenig näher. Zudem konnte man das Mensa-Team kennenlernen, genauso wie Frau Träger von der Mittagsbetreuung sowie Frau Speidel und Frau Tiemann vom Schulverein.

   

Und als dann um 13.00 Uhr der erste Schultag endete, gab es viel zu erzählen, von Eltern- wie von Kinderseite.

Dank geht an alle, die diesen schönen Tag gestaltetet haben. 

Aktuelles

Joachim Herz Stiftung fördert Forscher AG weiter

Erstellt am 26.08.2014

 

Am Anfang der Ferien kam die gute Nachricht: Die Joachim Herz Stiftung fördert auch in diesem und im nächsten Schuljahr unsere Forscher AG. Dafür ist die Schule dankbar. Ohne diese Unterstützung wäre die Fortführung der Forscher AG akut gefährdet gewesen. Die jährlich gestifteten Preisgeldern und Einzelspenden reichen nicht aus, das Honorar für Frau Dr. Evers, die Leiterin der Forscher AG, aufzubringen. Durch die Joachim Herz Stiftung war es in den vergangenen Jahren möglich, die Kosten weitgehend abzudecken. Allerdings ist es notwendig, um die Arbeit der Forscher AG langfristig zu sichern, weitere Unterstützer und Spender zu finden. Insbesondere möchten wir weiterhin die Forscher AG im gesamten Schuljahr anbieten, denn auch dieses Jahr haben Schülerinnen und Schüler bereits im März angefangen, für Jugend forscht 2015 neue Projekte in Angriff zu nehmen.

Wer mehr über die Arbeit der Joachim Herz Stiftung wissen möchte, kann sich hier informieren: www.joachim-herz-stiftung.de .

 

Aktuelles

Neues aus der Schülerbücherei - jetzt auch Dienstags geöffnet

Aktualisiert am 01.09.2014

Frau Herde heißt die "Neue" in der Schülerbücherei. Jeden Dienstag wird sie vormittags in der Schülerbücherei sein, um Leser zu beraten, ihnen Bücher auszuleihen und diese wieder zurückzunehmen, wenn sie ausgelesen sind. Dass man mit ihr auch "einfach nur so" reden kann, wird man schnell merken. Gerne nimmt Frau Herde auch Tipps für die Anschaffung neuer Bücher entgegen, genauso wie Frau Bergk, die immer mittwochs da ist. Anders als Frau Bergk, die als Bibliothekarin bei der Stadt angestellt ist, macht Frau Herde diese Arbeit ehrenamtlich. Dafür ist die Schule außerordentlich dankbar. Dank geht auch an Frau Träger, die die Schülerbücherei in den vergangenen Jahren ehrenamtlich betreute.

Aktuelles

Es geht wieder los! - Start in das Schuljahr 2014/15

Aktualisiert am 22.08.2014

Mit einer Ganztagskonferenz am Donnerstag startete das Kollegium in das neue Schuljahr. Dabei wurden auch die neuen Kolleginnen und Kollegen vorgestellt, unter denen aber auch zwei bekannte waren: Frau Pohl (M, G) kommt nach ihrer Elternzeit zurück an unsere Schule, genauso wie Frau Dericks (M, Sp), die zunächst vorgehabt hatte, nach dem bestandenen Examen ein halbes Jahr sich mehr ihrer Familie zu widmen. Nun springt sie ein, um Herrn Haering zu ersetzen. Zwei Wochen vor Schuljahresbeginn teilte das Ministerium nämlich mit, dass Herr Haering nun doch vom Beginn des Schuljahres an Lehrer an der Gemeinschaftsschule Sandesneben wird. Als dann auch noch einen Tag später Frau Scharfenorth mitteilte, sie habe inzwischen einen Referendariatsplatz in Nordrhein-Westfalen angenommen, fehlten plötzlich 40 Lehrerstunden, und der von Frau Gasow-Weiland mit viel Umsicht gebaute Stundenplan war eigentlich schon fertig. Mit viel Einsatz gelang es aber, dann doch noch, zwei weitere Lehrerinnen und einen Lehrer zu finden, Frau Dericks (s.o.), Frau Schmale (M, Sp) und Herrn Kuhlmann (E, G). Vorher hatten wir bereits Frau Hantke (Bio, Ch), Frau Heffel (Ru, G) und Frau Schmidt (E, Sp, G) für unsere Schule gewinnen können.

       

             Frau Schmale (Se)                                 Herr Kuhlmann (Kh)                                    Frau Hantke (Hn)                                      Frau Heffel (Hf)                                             Frau Schmidt (Sc)

Mit Schuljahresbeginn wird unsere Schule mehr als 940 Schülerinnen und Schüler haben, darunter 120 neue Fünftklässler, die am Mittwoch eingeschult werden und auf die wir uns sehr freuen. Es wird also in der Schule noch ein wenig voller. Der bisherige Konferenzraum (O17) wird deshalb Klassenraum der 9a und der ehemalige Mehrzweckraum (E43), der in den vergangenen Jahren vom Festsaal genutzt wurde, wird wieder Klassenraum, und zwar der Q1s. Damit haben wir alle Raumreserven der Schule ausgeschöpft. Alle neuen Räume wurden renoviert mit neuen Tischen und Stühlen sowie mit digitalen Tafeln ausgestattet, ebenso wie der Gruppenraum O 44.

    

Überhaupt wurde an vielen Stellen der Schule gemalt, repariert und neue Fußböden verlegt. Einige Oberstufenklassen erhielten neue Türen und auch die Jungentoilette im Erdgeschoss wurde endlich grundsaniert.

 Man kann den Unterschied zu vorher nicht nur sehen!

Zudem ermöglichte der Schulverein die Anschaffung von Bänken und Tischen für den Innenhof, die von Familie Tiemann in den Ferien zusammengebaut und dann von Herrn Krause und Herrn Horeis aufgestellt wurden. Zum ersten Mal, da aber noch ohne Sonnenschirme, nutzte sie das Kollegium beim den Konferenztag abschließenden Grillen. Die Bänke sind ein echter Gewinn!

     

Dadurch, dass wir mit diesem Schuljahr zwei Klassen mehr haben, wuchs auch der Bedarf an Lehrerstellen. Die werden nach den Schülerzahlen vergeben, und das Land hatte uns 906 Schüler prognostiziert. Entsprechend erhielten wir dann auch Stellen. Allerdings hielten sich Schüler und Eltern nicht an die Prognose, und so beginnen 943 Schülerinnen und Schüler das Schuljahr. Allerdings fehlen uns mehr als eineinhalb Lehrerstellen. Die hat man uns jetzt zwar in Aussicht gestellt, nur nützt uns das nichts, weil es derzeit so gut wie keine Lehrer auf dem Arbeitsmarkt gibt. So muss leider in der Klassenstufe 8 im 1. Halbjahr der Kunstunterricht entfallen. Und in den 9. Klassen wird es im ersten Halbjahr Musikunterricht in den Klassen 9c und 9d geben, den im zweiten Halbjahr dann die 9a und 9b bekommen werden. Zum ersten Mal seit langem können wir also zwölf von fast 1300 Unterrichtsstunden nicht erteilen. Obwohl das weniger als 1% ist, schmerzt die leider notwendige Kürzung. Ich bemühe mich, das bis spätestens zum Halbjahr vorrangig durch die Einstellung einer Lehrkraft für Kunst zu ändern.

Ich danke allen, die in den vergangenen Tagen dafür gesorgt haben, dass das Schuljahr am Montag gut starten kann, dem Kollegium, Frau Seybold und Frau Labs, Herrn Krause und Herrn Horeis, Frau Rabe mit ihren Kolleginnen der Gebäudereinigung, Herrn Mosdzen, Familie Tiemann, Frau Speidel und Frau Timmann sowie allen Handwerkern.

Ich wünsche allen einen guten Start in das neue Schuljahr!

Gerhard Frische