Mai 2014

Aktuelles

Die Neugestaltung der Eingangsterrasse

Erstellt am 29.05.2014

Die Neugestaltung der Terrasse ist etwas, was schon lange anstand. Im Frühjahr wurde zunächst einmal alles entfernt, was dort viele Jahre seine Dienste getan hatte, jetzt aber wenig ansehnlich und auch kaum zu nutzen war. Ein Ausschuss aus Schülerinnen, Eltern und Lehrern hat nun begonnen, Ideen zu sammeln und erste Pläne zu machen. Mit dabei u.a. der Kunst+ - Kurs der 9. Klassen von Frau Barkmann. Eine Überlegung: Die Böschung zu den Fußballfeldern könnte zum Beispiel zu Sitzstufen umgeformt werden.

    

Beim nächsten Treffen wird auch ein Gartenbauer, der Vater an unserer Schule ist, mit uns weitere Ideen entwickeln. Wir werden darüber auf der Homepage berichten. Dank geht schon jetzt an unseren Schulverein, der sich bereit erklärt hatte, das Projekt finanziell zu unterstützen. Vielleicht schaffen wir es ja schon zum neuen Schuljahr, diesen Bereich der Schule in einem ersten Schritt schöner und besser nutzbar zu machen.

Aktuelles

Die 12g im politischen Herzen Europas

Erstellt am 29.05.2014

Für gewöhnlich ist der Zielort einer Klassenfahrt nur ein Land, doch gleich zwei Länder zu besuchen, ist in der Tat etwas Besonderes. Kommt dazu noch ein gut gefülltes Programm mit einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und Stadterkundungen, so kann man sicher sein, dass eine solche Klassenfahrt außergewöhnlich ist.

Eben jene Reise erlebte die 12g vom 19. bis zum 23. Mai gemeinsam mit ihren Lehrern Frau Althoetmar und Herrn Gotthardt in den Niederlanden und Belgien. Untergebracht war die Klasse in Bungalows eines Freizeitparks im holländischen Duinrell. Verbunden mit Spaß und Selbstständigkeit waren die Schüler dabei auch fürs Kochen verantwortlich.

 

  

 

Bereits zu Beginn der Fahrt stand einiges auf dem Plan: eine Führung an der Freien Universität Amsterdam, bei dem die Zukunftsmöglichkeiten von „Green IT“ gezeigt wurden sowie eine Vorlesung der Menschenrechtsorganisation OxfamNOVIB. Diese setzt sich aktiv für das Errichten von Menschrechten sowie dem Recht auf eigene Identität  vor allem in afrikanischen Ländern ein. Ein grundliegendes Anliegen der Organisation ist dabei der Kampf gegen weibliche Genitalverstümmelung, über deren Grauen und erschreckende Präsenz in diesen Regionen der Welt die Klasse aufgeklärt wurde. Darüber hinaus wurde auch der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag besucht, wo die Klasse sogar eine Anhörung des wegen der Rekrutierung von Kindersoldaten angeklagten kongolesischen Milizenführers Lubanga miterleben konnte.

 

 

Der Mittwoch bot durch viel Freizeit im Park eigenen Schwimmbad wie auch durch einen entspannten Aufenthalt am Strand vielen eine kurze Erholungspause von der erlebnisreichen Reise. Abends ließ man beim Grillen in gemeinsamer Runde den Tag entspannt ausklingen. Der Abschluss der Fahrt war der Besuch im Europäischen Parlament in Brüssel sowie der Aufenthalt in der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der EU, die für das Einbringen der   Interessen Deutschlands in den Verhandlungen zu Gesetzesentwürfen auf EU Ebene, Richtlinien, oder Verordnung zuständig ist. Beider Orts erhielt man durch Referate und Gespräche mit Mitarbeitern neue Erkenntnisse über das bürokratische und diplomatische Alltagsleben in Brüssel. Gerade durch die aktuelle Europawahl war für viele dies ein echtes Highlight.

Für die Schüler und Schülerinnen der 12g war es die letzte Klassenfahrt ihrer Schulzeit. Allen wird sie mit viel Freude und Erfahrungen verbunden als etwas Einzigartiges in Erinnerung bleiben. Auch politisch konnte viel an interessanten Einblicken und Wissen über die EU gewonnen werden. Ein gemeinsames Europa ist nicht mehr nur ein Gedanke, dem nachgestrebt wird, sondern eine Idee, die täglich miteinander gelebt wird. (Patrick Pender 12g)

 

Aktuelles

Mit den Schattenspringern über den See - Klassernfahrt der 7c und 7d

Aktualisiert am 26.05.2014

 

Auf der Klassenfahrt der 7c und 7d ging es mit Herrn Carpus, Frau Shuster und Frau Weißflog nach Bad Segeberg an den Großen Segeberger See. Die "Schattenspringer" forderten die beiden Klassen mit Teamspielen heraus, die manchmal gar nicht leicht zu bewältigen waren. Wie schafft es z.B. eine ganze Klasse, in zwei Sekunden unter einem rotierenden Springseil hindurchzukommen? Und wie rettet man gemeinsam "Superklobi" vor den strengen Blicken der Schattenspringer?

 

     

 

Das Highlight war aber die Floßfahrt: In kleinen Teams wurden Tonnen, Seile und Luftpolster zu Flößen verbunden und auf dem See erprobt. Wer dabei nicht gut zusammenarbeitete, musste damit rechnen, in den See zu fallen.

 

  

 

Allerdings kenterte ein Floß der 7c aus einem anderen Grund, und zwar weil sich zwei Floßbesatzungen auf ihren Flößen wohl sehr sicher fühlten und sich etwas zu sehr geneckt hatten. Bei der Feedback-Runde war die 7c mehrheitlich der Meinung, dass dies das Beste des Schattenspringer-Programms gewesen sei. (Frau Weißflog)

 

 

 

Mehr über das Konzept der Schattenspringer findet man hier: www.schattenspringer.de

 

Aktuelles

Mensa-Bestellsystem - neue Internet-Adresse

Erstellt am 26.05.2014

Das Bestellsystem für die Mensa hat eine neue Internet-Adresse, über die wie gewohnt bestellt werden kann: www.gymnasium-harksheide.giro-web.de .
Aktuelles

Ergebnisse der Juniorwahl zum Europäischen Parlament am Gymnasium Harksheide

Aktualisiert am 25.05.2014

Partei

Stimmen

Prozent

CDU

31

19,14

SPD

30

18,52

Grüne

31

19,14

FDP

9

5,55

Die Linke

7

4,32

Piraten

15

9,26

Tierschutz

6

3,7

Familie

2

1,23

Volksabstimmung

1

0,6

DKP

1

0,6

CM

2

1,23

PSG

5

3,09

AFD

4

2,47

Pro NRW

1

2,45

NPD

2

1,23

Die Partei

15

9,26

 

162 Stimmen

256 Wahlberechtigte (Klassen9-12)

Wahlbeteiligung: 63,28%

Aktuelles

Schriftliche DELF-Prüfungen abgeschlossen

Aktualisiert am 25.05.2014

Auch am Samstag kommen manchmal Schüler und Lehrer in die Schule. Dieses Mal waren die schriftlichen Prüfungen für das französische Sprachdiplom DELF der Grund. Mit 66 Teilnehmern, darunter 39 vom Gymnasium Harksheide, war die Teilnehmerzahl geringer als im Vorjahr. Organisiert von der Fachschaft Französisch fanden Prüfungen auf vier Niveaus statt: A1, A2, B1 und B2. Wer die Prüfungen auf dem B2-Niveau besteht, erfüllt die Voraussetzungen für ein Studium an französischen Universitäten. Wenn die Tests korrigiert sind, folgen die mündlichen Prüfungen.

Dank geht an die Französisch-Lehrkräfte und ganz besonders an Frau Rathje. Ohne das Engagement von Lehrerinnen und Lehrern wäre ein solches Angebot an unserer Schule nicht möglich.

Aktuelles

Wenn vier Großmütter sich langweilen, dann werden sie zur Smiley-Bande

Aktualisiert am 22.05.2014

  

 

 

Aktuelles

Juniorwahl 2014

Aktualisiert am 21.05.2014

Mit diesem Plakat rief die Fachschaft Wirtschaft und Politik alle Schülerinnen und Schüler der Klassen mit WiPo-Unterricht ab Klasse 9 anlässlich der Wahlen zum Europäischen Parlament zu einer Wahl in der Schule auf. Vorher waren diese Wahlen natürlich Thema im Unterricht, und wie bei der richtigen Wahl am 25.5. bestand Wahlrecht, aber keine Wahlpflicht. Organisiert hatten die Wahl die 12g. Und das Interesse am Wahltag war wieder einmal groß, denn diese Juniorwahl ist an unserer Schule mittlerweile fester Bestandteil des Unterrichts.

 

Die Ergebnisse der Wahl werden unmittelbar nach Abschluss der Europawahl bekanntgegeben und auch hier veröffentlicht werden.

  

Aktuelles

Heute und morgen: leere Wände - eine Kunst-Aktion

Aktualisiert am 20.05.2014

Wo sonst Bilder hängen und Arbeiten aus dem Kunstunterricht an unserer Schule zu sehen sind - jetzt nur kahle Wände. An einzelnen Punkten allerdings hängen Plakate, die darauf aufmerksam machen, dass der Kunstunterricht in Deutschland zunehmend weniger Bedeutung hat. Obwohl das für unsere Schule sicherlich nicht zutrifft, wollte die Fachschaft Kunst auf eine Entwicklung aufmerksam machen, die sich in den letzten Jahren leider an vielen Schulen vollzogen hat. In einer Presseerklärung des Fachverband für Kunstpädagogik (BDK) heißt es: "Trotz intensiver Bemühungen seitens des Verbandes ist die Lage des schulischen Kunstunterrichts in vielen Bundesländern prekär: Oftmals wird Unterrichts fachfremd unterrichtet, qualifizierter Nachwuchs fehlt, die universitäre Ausbildung von Kunstpädagoginnen und Kunstpädagogen ist durch Stellenstreichungen bei Hochschullehrern gefährdet. Auf diese Entwicklungen will der BDK im Rahmen eines Aktionstages bundesweit aufmerksam machen und auf die elementare Bedeutung der Auseinandersetzung mit Bildern in einer bilderdominierten Kultur hinweisen. Kunst und Gestaltung in all ihren Ausprägungen sind grundsätzlich wichtige Bildungsbereiche für Schülerinnen und Schüler, besonders in Zeiten der zunehmenden Bilderflut. Der Aktionstag selber ist wiederum in die UNESCO-Woche für Kulturelle Bildung eingebunden und wird durch die Landesverbände des BDK inhaltlich gestaltet.“

Aktuelles

Französisch AG beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen ausgezeichnet!

Erstellt am 20.05.2014

"Un amour franco-allemand" - So heißt der Film der Französisch AG von Frau Spiwok und Frau Pietsch, der jetzt beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnet wurde. Darüber war die Freude bei den Schülerinnen und ihren beiden Lehrerinnen groß. Neben einer Urkunde gab es auch noch ein Preisgeld von € 50,-. Herzlichen Glückwunsch an Hila Belen (7d), Louisa Fritz (7d), Antonia Griebau (7d), Kim Krauß (7a) und Jule-Marei Oranienburg (7a).

Seite 1 von 3