September 2013

Begabungsförderung

Begabungsförderung - unser Konzept

Aktualisiert am 20.07.2014

Der Arbeitskreis Begabten- und Begabungsförderung hat inzwischen sein Konzept erarbeitet. Die Grundzüge des Konzepts sowie Kontaktdaten können Sie hier herunterladen:

Infoblatt_Begabtenf_rderung_2013.pdf [54 KB]

Über zwei Modelle im Rahmen der Förderung von besonders begabten Schülern informieren wir hier:

Infoblatt_Compacting_und__Dreht_rmodell.pdf [44 KB]

Aktuelles

Lauftag 2013 - eine Schule in Bewegung

Aktualisiert am 25.09.2013

Aktuelles

Unsere SV hat eine eigene Homepage

Erstellt am 13.09.2013

Patrick Pender, unser Schulsprecher , und sein Team haben jetzt eine eigene Homepage. Sie hat folgende Adresse: www.svharksheide.wix.com/sv2013-2014 . 
Aktuelles

Im Kanu auf der Alster - die 9a unterwegs

Erstellt am 12.09.2013

Wir alle hatten uns auf das Kanufahren mit der gesamten Klasse gefreut. Am 11.09.2013 trafen wir uns mit Frau Kallischnigg und Herrn Mohammadzadeh in Norderstedt-Mitte und fuhren mit der U-Bahn zur Haltestelle Lattenkamp, wo sich der Kanuverleih befand. Bis alle auf dem Wasser waren, dauerte es noch etwas, aber schließlich fuhren wir gemeinsam los. In Vierer-Kanus paddelten wir auf der Alster bzw. deren Kanälen etwa bis zur Haltestelle Kellinghusenstraße. Ein paar Rangeleien blieben nicht aus, aber glücklicherweise fiel niemand ins Wasser. Für einen besonderen Moment sorgte das Ständchen auf dem Wasser, das wir für unser Geburtstagskind, Wilm, sangen. Hin und wieder hielten wir an, um neue Kraft zu tanken und etwas zu essen. So konnten wir nach etwa zwei Stunden unseren Startpunkt problemlos wieder erreichen. Auch wenn es nicht besonders warm war - geregnet hatte es aber zum Glück nicht - war es alles in allem eine lustige Tour. (Vivian Klein, 9a)

Aktuelles

AG-Plan aktualisiert

Erstellt am 11.09.2013

Nachdem die ersten Schulwochen vergangen sind, haben sich noch einige Veränderungen im AG-Plan ergeben. Der aktuelle Plan kann hier heruntergeladen werden: AG_Poster_13-14_1._Halbjahr.pdf [58 KB]
Aktuelles

Die 5a erobert Niendorf - ein Bericht von Finja und Leandra

Aktualisiert am 11.09.2013

Am nächsten Tag bekamen wir ein Lunchpacket mit auf den Weg nach Timmendorf zum „Sealife“. Dort konnten wir ein Quiz machen. Die Tiere waren ziemlich interessant. Es gab z. B. Quallen, Haie, Rochen, einen Oktopus und eine Schildkröte. Danach konnten wir Gummibärchen, Erdnüsse, Äpfel und Brötchen essen und O-Saft trinken. Wieder zurück in Niendorf, aßen wir Mittag und hatten Freizeit, danach gingen wir zum Strand wo die Paten für uns eine Strand-Olympiade vorbereitet hatten. Die hat uns sehr viel Spaß gemacht! Am Ende machten wir einen Sandburgbauen-Wettbewerb. Nach dem Abendbrot feierten wir Jans Geburtstag im Gruppenraum.

Nach dem Frühstück am nächsten Tag bekamen wir ein Eis. Danach gingen wir in den Vogelpark. Dort gab es viele Vögel z.B. Aras, Kronenkraniche und Storche. Ein Vogel lief uns immer hinterher und wir nannten ihn „Holly“ nach Frau Holdorf, unserer Klassenlehrerin. Nach dem Vogelpark gingen wir noch auf einen Spielplatz. Um 14:30Uhr holte uns vor der Jugendherberge der Bus ab. Wieder zurück in Norderstedt warteten schon die Eltern auf uns. Wir verabschiedeten uns noch von Frau Holdorf, Herrn Carpus und den Paten.

ES WAR EINE SCHÖNE KENNENLERNFAHRT! (Finja und Leandra)

Aktuelles

Wir haben eine neue Fremdsprachenassistentin

Aktualisiert am 12.09.2013

Nachdem wir in den vergangenen Jahren mehrere Fremdsprachenassistentinnen aus Russland an unserer Schule zu Gast hatten, kommt unsere "Neue" aus den USA.  Jenna Troop stammt aus der Nähe von Boston, wo sie auch ihren Collegeabschluss machte. Vor allem die Englischlehrer  und -lehrerinnen freuen sich über die Verstärkung. Frau Troop wird in wechselnden Klassen den Englischunterricht begleiten und bereichern. Herzlich willkommen!

Aktuelles

Studienreise der 13s nach Prag

Aktualisiert am 10.09.2013

Dienstag, 27.8. Nach dem Frühstück geht es um 9 Uhr mit Bus und Straßenbahn über die Moldau ins Regierungsviertel von Prag (Malá Strana) zum Palais Lobkowitz, in dem sich die Deutschen Botschaft befindet. Diese ist die größte deutsche Botschaft überhaupt und beschäftigt derzeit ca. 40 Mitarbeiter im auswärtigen Dienst. Bevor wir in das Gebäude hinein dürfen, hören wir uns noch ein von Mitschülern vorbereitetes Referat über die politische Entwicklung von Prag im 20.Jahrhundert an, welches uns auf die Besichtigung der Botschaft sowie der Stadt vorbereitet. Nach der Sicherheitskontrolle am Botschaftseingang, gibt es eine einführende Erklärung zum historischen Gebäude und zu den Aufgaben der Botschaft sowie eine genauere - von einem Dokumentarfilm unterlegte - Schilderung der Ereignisse, welche sich 1989 in der Botschaft abspielten und diese bekannt und geschichtsträchtig machten.

 

 

Nachdem wir in der Kantine der Botschaft gut gespeist haben, geben uns Mitschüler einen Überblick über das Leben und Wirken Franz Kafkas. Kurz darauf treffen wir uns mit unserem Reiseführer, der uns über die Karlsbrücke und durch die Altstadt führt, wo er uns Wissenswertes zu verschiedenen Orten, Gebäuden und Persönlichkeiten erzählt. Ein Höhepunkt dieser Führung ist mit Sicherheit nicht nur der Gang über die historische Brücke, sondern auch der berührende Gesang eines Straßenmusikanten vor einer  - in Gedenken an John Lennon - bunt bemalten Mauer. Am Altstädter Ring endet unser Rundgang und wir besteigen gemeinsam den Turm des Altstädter Rathauses mit der berühmten Aposteluhr und genießen die Aussicht über die tschechische Hauptstadt. Anschließend hören wir noch an historischer Stelle, ebenfalls am Altstädter Ring, wo sich zu Beginn des 20.Jahrhunderts  jüdische Intellektuelle trafen, den Vortrag einer Mitschülerin über die Begegnung zwischen Albert Einstein und Franz Kafka. – In kleineren Gruppen lassen wir den aufschlussreichen Tag in der Stadt sowie im Hotel ausklingen.

Birte, Vanessa, Nina

 

 

Mittwoch, 28.8.  Der Tag begann wie immer mit einem leckeren Frühstück. Noch im Gruppenraum des Hotels hörten wir von Maxie und Laura L. einen interessanten Vortrag über Franz Kafka und das Judentum, der uns auf die Erkundung des jüdischen Viertels vorbereitet, wohin wir im Anschluss von unserem Reiseleiter geführt werden. Wir besichtigen einige wichtige Synagogen und besuchten den jüdischen Friedhof, auf dem auch der berühmte Rabbi Löw begraben ist. Von 12-14 Uhr haben wir Freizeit. Dann triff sich die Gruppe, um gemeinsam zum Kafka-Museum zu gehen. Dort kann man sich interaktiv über Franz Kafka und seine Zeit informieren, was uns allen gut gefällt. Anschließend spazieren wir zur Moldau, wo Birte und Niklas einen Vortrag über die tschechischen Komponisten Smetana und Dvorak halten und Auszüge aus deren Werken vorspielen.

 

 

Um 19 Uhr treffen wir uns im tschechischen Restaurant „U Karla“, um gemeinsam zu essen. Lily, Marie, Laura R.

 

Donnerstag, 29.8. Nach einem ausgiebigen Frühstück informieren uns Maria und Laura R. über Max Brod und den Prager Kreis, damit wir für den am Nachmittag geplanten Besuch im Prager Literaturhaus vorbereitet sind. Anschließend machen wir uns auf den Weg zur Prager Burg, dem historischen Ort des Prager Fenstersturzes und heutigen Sitz der tschechischen Regierung. Nach gründlicher Erkundung des Burggeländes haben wir Zeit, unseren Hunger zu stillen und machen uns dann auf den beschwerlichen, bergaufführenden Weg ins Prager Literaturhaus, wo wir uns den Erkundungen der Prager deutschsprachigen Literatur hingeben. Wir konzentrieren uns auf Lenka Reinerova, die als letzte Prager Autorin ihre Werke in deutscher Sprache schrieb, und sehen einen Dokumentarfilm, der über ihr beeindruckendes und langes Leben (1916-2008) Zeugnis ablegt. Noch im Literaturhaus stellt uns Björn Kafkas Erzählung In der Strafkolonie vor, die bei uns einige Fragen aufwirft. – Dann haben wir Zeit, Prag auf eigene Faust zu erkunden. Am Abend gehen wir als Gruppe in ein für Tschechien typisches Schwarzlicht-Theater. Im Rahmen eines anschließenden workshops werden einige von uns sogar in das Spektakel mit einbezogen.

 

 

Rechtschaffen erschöpft von den Ereignissen des Tages, nimmt der Tag ein relativ frühzeitiges Ende.

Laura L., Niklas, Maxie

 

Freitag, 30.8. Am Vormittag führen uns drei Schülerinnen unserer Klasse auf einen literarischen Prag-Spaziergang zu den Schauplätzen von Rainer Maria Rilkes Erzählung „König Bohusch“. Die erste Station ist das ehemalige Haus des Königs, der eigentlich kein König war, sondern in einem einfachen Haus in der Hieronymusgasse lebte. Anschließend fahren wir mit der Straßenbahn und der Metro zum altjüdischen Friedhof, wo uns nicht nur zu diesem, sondern auch zum Altstädter Ring einiges mitgeteilt und aus der Erzählung vorgelesen wird. Mit Blick auf die Moldau hören wir, wie zu jeder anderen Station auch, einen kleinen Ausschnitt aus der Erzählung. Hier sind es zum Beispiel Beschreibungen der Prager Burg und der Karlsbrücke, die ebenfalls im Hintergrund  zu sehen sind. Schließlich gehen wir zur letzten Station, dem Nationalcafé Slavia, welches bei Rilke als Künstlertreffpunkt beschrieben wird. Nach unserem Spaziergang steht uns der restliche Tag für eigene Unternehmungen in Kleingruppen zur Verfügung, die wir auf verschiedene Art und Weise nutzen.

Trang, Veronika und Jan-Phillip

Samstag, 31.8. Eine ereignisreiche Woche, in der wir viel gesehen und gehört haben, liegt hinter uns. Am Vormittag machen wir einen letzten Abstecher in die Prager Altstadt, grüßen die Moldau und den Hradschin und fahren schließlich mit der Bahn zurück nach Hamburg.

Aktuelles

Bundestagswahl im Kleinen - Juniorwahl am Gymnasium Harksheide

Aktualisiert am 08.09.2013

     (Logos von sechs der 29 Parteien der Wahl) 

 

Juniorwahl ist ein bundesweites Projekt. Es findet parallel zur Bundestagswahl statt und bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, Politik praxisnah zu erfahren und politische Teilhabe – durch die realitätsgetreue Simulation der Wahl – auszuprobieren.

 

Im Rahmen der anstehenden Bundestagswahl nimmt auch unsere Schule mit allen Schülerinnen und Schülern ab Klasse 8 an der Juniorwahl teil. Wir sind eine von weit über 2200 angemeldeten Schulen. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig, wie bei der richtigen Wahl auch.

 

Schon seit Beginn des Schuljahres ist die Bundestagswahl Thema in allen WiPo-Stunden. Es wird z.B. behandelt, was überhaupt Demokratie bedeutet, wie politische Teilhabe in einer repräsentativen Demokratie aussehen kann, ob Volksentscheide auf Bundesebene eine sinnvolle Ergänzungen zur repräsentativen Demokratie sein können, mit welchen Themen, Standpunkten und Programmen die politischen Parteien im Wahlkampf punkten wollen, welche Rolle der Bundestag im Institutionengeflecht unseres politischen Systems spielt usw. .

 

Höhepunkt des Projektes ist der Wahlakt, der in der Woche vor der Bundestagswahl am 22.09. stattfindet. Hier können die Schülerinnen und Schüler ihre Stimme abgeben. Die Ergebnisse der Juniorwahl werden am Wahlabend der Bundestagswahl pünktlich um 18.00 Uhr – parallel zu den ersten Prognosen der „echten“ Bundestagswahl auf der Homepage der Juniorwahl (http://www.juniorwahl.de/) veröffentlicht. Übrigens: Die Ergebnisse der Juniorwahl finden bei den politischen Akteuren immer mehr Berücksichtigung – es geht schließlich auch darum, wie „der Wähler von morgen“ heute entscheiden würde.

 

Um sich besser entscheiden zu können und herauszufinden, welche Partei der eigenen Meinung am Nächsten kommt, gibt es den Wahl-O-Mat. Die Bundeszentrale für politische Bildung hat 38 Thesen zusammengestellt, denen man zustimmen oder die man ablehnen kann. Am Ende erfährt man, welche Parteien Ähnliches vertreten.

 

Hier ist der dazugehörige Link: http://www.bpb.de/politik/wahlen/wahl-o-mat/ .

 

Alle Informationen zum Ablauf der Juniorwahl gibt es im WiPo-Unterricht.

 

Quelle der Parteienlogos:  http://www.n24.de 

Aktuelles

Steertpoggstaffeln 2013 - ein Sportfest bei strahlendem Sonnenschein

Aktualisiert am 21.09.2014

10 x 80m Rundenstaffel Kl. 7-9 Jungen

10 x 80m Rundenstaffel Mädchen

15 x 75m Pendelstaffel Orientierungsstufe

15 x 80m Rundenstaffel Kl. 6 und 7 gemischt

20 x 80m Steertpoggstaffel Jungen

20 x 80m Steertpoggstaffeln Mädchen

4 x 100m Rundenstaffel Mädchen bis Klasse 10

4 x 100m Rundenstaffel Jungen bis Klasse 10

4 x 100m Rundenstaffel Jungen Oberstufe

4 x 100m Rundenstaffel Mädchen Oberstufe

 

Schwedenstaffel (400m - 300m - 200m - 100m) Mädchen Oberstufe

Seite 2 von 3