April 2013

Aktuelles

Keine leichte Entscheidung - Wahl der 2. Fremdsprache

Aktualisiert am 18.04.2013

Rund 60 Eltern der 5. Klassen waren der Einladung zu einem Informationsabend anlässlich der Wahl der 2. Fremdsprache gefolgt. Im Festsaal informierten Frau Rathje für das Fach Französisch und Herr Welna für Latein die Eltern über die jeweilige Besonderheiten der beiden Sprachen. In ihrer Begrüßung hatte unsere Orientierungsstufenleiterin, Frau Beguhl, die Eltern darin bestärkt, die Sprachenwahl vor allem in HInblick auf die Stärken des einzelnen Kindes zu treffen. Um den Eltern gleichzeitig die Entscheidung zu erleichtern, hatte Frau Beguhl neun Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 und 9 eingeladen, damit sie von ihren Erfahrungen erzählen, insbesondere wie sie im Rückblick ihre eigene Sprachenwahl bewerten. Von diesem Angebot, die Schüler zu fragen, machten die Eltern dann auch gerne Gebrauch.

Dank geht von daher nicht nur an Frau Rathje und Herrn Welna, sondern ebenso an Lea Gillesen, Niklas Müller, Melina Furrer, Hanna Heinze und Rieke Hackbarth aus den 7. Klassen sowie an Luise Kunze, Josefine Liebelt, Jana Benz und Danielle Kuhlmann aus der Klassenstufe 9.

Aktuelles

BerufsBörse 2013 - Einladung zum Arbeitskreis

Erstellt am 16.04.2013

Am 23. November wird die vierte BerufsBörse unserer Schule im Festsaal staatfinden. Die Planungen haben mit einem ersten Brief an alle Schülerinnen und Schüler sowie Eltern der Jahrgangsstufen 8 bis 12 begonnen. Hierbei ging es auch darum, in Erfahrung zu bringen, über welche Berufe, Berufszweige und Studiengänge unsere Schülerinnen und Schüler informiert werden möchten – und inwieweit es möglich ist, diese Informationswünsche bereits durch Mitglieder unserer Schulgemeinschaft (Eltern, Ehemalige, Bekannte etc.) abzudecken und zu erfüllen.

Am Donnerstag, dem 25.04., trifft sich nun um 19.30 Uhr im Raum O17 zum ersten Mal der Arbeitskreis BerufsBörse, zu dem ich alle interessierten Schülerinnen und Schüler sowie Eltern und Kolleginnen und Kollegen einladen möchte. Im Mittelpunkt wird die Frage stehen, wie es uns gelingen kann, das passende Angebot an Berufsinformationen zusammenzustellen, um die BerufsBörse für unsere Schülerinnen und Schüler zu einer erfolgreichen und fruchtbaren Veranstaltung zu machen. Hier wird jede gute Idee gebraucht!

Eine besonders wichtige Rolle könnten all diejenigen übernehmen, die bereits schon einmal bei der Organisation einer BerufsBörse mitgewirkt haben – Sie und Euch möchte ich daher ganz besonders ansprechen!

In der Hoffnung auf eine rege Teilnahme – Thorsten Böhm

Aktuelles

Mit der Vereinsmannschaft Deutscher Meister!

Erstellt am 16.04.2013

Unsere Schülerinnen und Schüler erringen auch außerhalb der Schule manch bemerkenswerten Erfolg. Am 13.4. fand in Hildesheim die Deutsche Cheerdance Meisterschaft 2013 statt. Stephanie Schuldt (9a) tanzt seit Jahren bei den Junior Starlets (SV Friedrichsgabe). In der Kategorie "Themen Dance U 17" belegte sie mit ihrem Team den 1. Platz. Herzlichen Glückwunsch zur Deutschen Meisterschaft.

Aktuelles

Neue Tischtennisplatte für die Mittagsbetreuung

Aktualisiert am 16.04.2013

       

Eine Tischtennisplatte hatten sich die Kinder der Mittagsbetreuung schon lange gewünscht. Nun gelang es Frau Träger, eine gebrauchte, gut erhaltene Tischtennisplatte an Land zu ziehen. Für den Tranport sorgten Herr Krause und Herr Horeis. Nun kann man auch drinnen während der Mittagszeit endlich Runde spielen! 

Aktuelles

Knapp verloren, aber nicht badengegangen!

Aktualisiert am 16.04.2013

Erstmalig trat in diesem Schuljahr unsere Schule beim Bezirksentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ (JtfO) im Schwimmen in Itzehoe mit einer Mädchenmannschaft an. Lea Müller (8b), Nina Demuth (7d), Paula Heydn (8c), Saskia Kahl (6c), Saska Rieger (6c), Nina Dürfeldt (7b), Sina Bremer (7a) und Jule Landsberg (5c) starteten in verschieden Einzeldisziplinen (50m Rücken, 50m Brust, 50m Freistil) in der Lagenstaffel und in der den Abschluss bildenden 8x 50m Freistilstaffel und kämpften um jede Sekunde. Einige der Mädchen konnten dabei ihre persönlichen Bestzeiten verbessern. Dafür meinen herzlichen Glückwunsch.

 

 

Die geschwommenen Zeiten wurden addiert und somit belegten die Mädchen einen sehr guten 5. Platz. Leider verpassten sie damit knapp den Einzug ins Landesfinale in Lübeck.

Ganz besonders möchte ich mich hier bei Frau Demuth bedanken, die sich einen freien Tag nahm, um bei dieser Veranstaltung als Wettkampfrichterin für einen zügigen und reibungslosen Ablauf zu sorgen.

 

Im nächsten Jahr werden wir es erneut versuchen. (Kerstin Hilbricht)

 

Aktuelles

Endlich wird das Dach repariert!

Erstellt am 15.04.2013

Seit zwei Jahren kam es im Flur vor den 7. Klassen immer wieder zu Leckagen. Alle Reparaturversuche waren nicht erfolgreich. Jetzt scheint die Ursache endlich gefunden zu sein: Vor 20 Jahren hatte man beim Einbau neuer Fenster nicht daruf geachtet, die Anschlüsse zum Dach sauber herzustellen. Von dort aus suchte sich das Regenwasser immer wieder einen Weg, um dann an ganz anderer Stelle in der Decke des Flures auszutreten. Das sollte nach Abschluss der Arbeiten nicht mehr passieren

Aktuelles

1. Runde im Fußball geschafft

Erstellt am 15.04.2013

Am ersten wirklich schönen Frühlingstag in diesem Jahr strahlte nicht nur die Sonne herrlich vom Himmel, auch unsere Fußballer der 5. und 6. Klassen strahlten am Ende der Turniers über ihren 2. Platz und damit über das Erreichen der nächsten Runde.

Ohne ein Gegentor und ohne Niederlage erspielte und erkämpfte sich unsere Mannschaft im Modus „Jeder gegen Jeden“ am Ende dann doch sicher das gesteckte Ziel. Garant für das erfolgreiche Abschneiden war die insgesamt ausgeglichene Mannschaftsleistung, so dass alle Spieler ihren Beitrag leisten konnten. Dies zeigte sich vor allem auch im letzten Spiel gegen die Regionalschule Friedrichsgabe, welches unbedingt gewonnen werde musste. Mit 5:0 gelang das dann auch eindrucksvoll, lautstark unterstützt durch die Klassenkameraden am Rande des Spielfeldes.

   

Für unsere Schule spielten folgende Schüler: Peter Rohlfs (5a), Leon Bartsch, Tim Steiner, Tim-Wei Schüler (alle 5c), Nils Florian Jacob (5d), Arian Bakhtiari, Justin Klein, Henry Tran, Torge Windmüller, Fatih Sahin (alle 6b)

Endstand: 1. Coppernicus Gymnasium 2. Gymnasium Harksheide 3. Schule im Alsterland (Nahe) 4. Regs Friedrichsgabe 5. Regs Garstedt    (Gruppenerster und Gruppenzweiter eine Runde weiter)

Aktuelles

Da rauchten die Köpfe - Mathematik-Wettbewerb Känguru

Erstellt am 11.04.2013

Mit 130 Teilnehmern war der diesjährige Känguru-Wettbewerb wieder gut besetzt. Wie schon in den Vorjahren hatte Frau Sand zusammen mit der 9c alles so organisiert, dass jeder im Festsaal schnell seinen Platz fand. Dann war fast 90 Minuten lang nur noch das Kratzen der Stifte auf den Bögen zu hören. Und dsie Aufgaben hatten es mal wieder in sich!

Das Ergebnis des Wettbewerbs wird es in einigen Wochen geben. Wer mehr über Kängurtu erfahrten möchte, kann das hier: http://www.mathe-kaenguru.de/ .

Aktuelles

Marcel wird erster Landessieger des Gymnasium Harksheide bei "Jugend forscht"

Aktualisiert am 16.04.2013

Vier Schüler unserer Schule hatten sich für das Landesfinale von "Jugend forscht - Schüler experimentieren" qualifiziert. Am Ende wurden alle vier ausgezeichnet! Katharina Twesten (9a) nahm bereits zum sechsten Mal am Wettbewerb teil und wurde mit ihrer Arbeit über Wasserreinigung mit Titandioxid mit einem 2. Preis bei "Schüler expewrimentieren" im Fachbereich Chemie ausgezeichnet. Fabian Janke und Andre Wisotski (beide 6b) hatten in ihrer Arbeit untersucht, ob es möglich ist, solar betriebene Flugzeuge zu konstruieren, die die Sonnenenergie zudem speichern können. Auch sie erhielten einen 2. Preis für ihre Arbeit bei "Schüler experimentieren" im Fachbereich Technik. Zudem erhielten Sie als Sonderpreis einen Rundflug mit dem Leiter der Technischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Herrn Dr. Paul, der die beiden Schüler zu einem Rundflug über Schleswig-Holstein einlud.

Besonders groß war die Freude bei Marcel Gumz (8c), der mit seiner Arbeit über die Herstellung von organischen LED aus PET-Flaschen auch die Jury in Erstaunen versetzte. In der Laudatio auf den Landessieger im Fachbereich Chemie wurde nicht nur Marcels streng wissenschaftliches Vorgehen, sondern auch seine Kreativität bei der Lösung von schwierigen technischen Problemen hervorgehoben. Seine Arbeit war beim Regionalwettbewerb "Schüler experimentieren" deshalb schon in den Wettbewerb "Jugend forscht" heraufgestuft worden. Marcel wird nun Schleswig-Holstein beim Bundeswettbewerb im Mai in Leverkusen vertreten. Er erhielt zudem den Sonderpreis "Erneuerbare Energien" des Bundesministers für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie den Sonderpreis "Elektronik, Energie- und Informationstechnik" des VDE Verband der Elektrotechnik, Elektromik, Informationstechnik e.V. .

Ausgezeichnet wurde auch unsere Schule für die insgesamt erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme. Waren wir doch zum Regionalwettbewerb mit 19 Schülerinnen und Schülern mit insgesamt 10 Wettbewerbsbeiträgen angetreten, von denen drei jetzt auch im Landeswettbewerb ausgezeichnet wurden. Über dieses Ergebnis freuen sich besonders die Betreuungslehrkräfte Frau Dr. Evers, Frau Meier, die zusammen mit Herrn Frische die Urkunde und den Scheck über € 350,- aus der Hand des Staatssekretärs Fischer entgegennahm, und Herr Ploss, der vor allem Fabian und Andre in ihrer Arbeit unterstützt hatte.

Dank geht an alle Eltern, die ihre Kinder bei diesem Wettbewerb unterstützten und die Daumen drückten. Genauso wie der Joachim Herz Stiftung, die unsere Forscher AG maßgeblich unterstützt.

Den Teilnehmern und den Betreuungslehrkräften: Herzlichen Glückwunsch! Und Marcel viel Erfolg Ende Mai beim Bundesfinale!

Aktuelles

Basketball - fast ein Abschiedsturnier

Erstellt am 10.04.2013

Traditionell als letztes treten die Schulmannschaften der ältesten Wettkampfklasse, der WK I gegeneinander an. In diesen Teams dürfen alle Schüler der Oberstufe mitspielen. Das traf am Freitag 22.März, dem letzten Schultag vor den Osterferien zu. Die Mannschaften des Lessing Gymnasiums(es wurden 2 Mannschaften gemeldet!), des Gymnasiums Kaltenkirchen, des Alstergymnasiums und unserer Schule kennen sich teilweise schon aus den Wettbewerben der WK IV, so dass bei diesem Turnier eine lockere und freundschaftliche Atmosphäre herrschte. Durch die Meldung von 5 Mannschaften und den Spielmodus jeder gegen jeden dehnte sich der Spielplan bis in den Nachmittag hin aus. Trotzdem blieben die Teams fast vollständig bis zur Siegerehrung.

Hier die einzelnen Ergebnisse:
Lessing I : Kaltenkirchen 14:24 ;
Lessing II : Alstergymnasium 20:9
Harksheide : Lessing I 35:11
Kaltenkirchen : Lessing II 32:14
Alstergymnasium : Harksheide 47:4
Lessing I : Lessing II 17 : 13
Kaltenkirchen : Alstergymnasium 28:9
Harksheide : Lessing II 40 : 16
Lessing I : Alstergymnnasium 26 : 11
Harksheide : Kaltenkirchen 42:16



Das letzte Spiel war somit ein klassisches Endspiel zwischen den zwei bis dahin siegreichen Mannschaften.
Kreismeister wurde das Team unserer Schule, 2. das Gymnasium Kaltenkirchen, 3. Lessing I , 4. Lessing II , 5. Alstergymnasium

Eine Besonderheit war dieses Jahr , dass in drei Mannschaften auch Spielerinnen eingesetzt wurden, die ihre Teams tatkräftig und erfolgreich unterstützten.

 
In unserer Mannschaft traten Spieler und Spielerinnen an, die schon seit der fünften Klasse teilnahmen und sich immer wieder nicht nur durch ihren spielerischen Einsatz auf dem Feld, sondern auch durch tatkräftige Unterstützung als Schiedsrichter(vielen Dank Lukas Glandorf und Elisa Thänert sowie in den vergangenen Jahren auch Lasse Rieper!) und im Kampfgericht (Laura Sauter, Marisa Storm) die Durchführung von Schulmeisterschaften erst möglich machten. Viele Spieler und Spielerinnen "der ersten Stunde" werden am Ende des Schuljahres nach bestandenem Abitur die Schule verlassen: Lasse Rieper, Lukas Glandorf, Elisa Thänert, Laura Sauter, Marisa Storm, Malte Behrens und Gerrit Harder. Jonathan Hilke und Adrian Paffrath, die wunderbar in diese Mannschaft integriert wurden bleiben uns noch erhalten.
Diese Schulmannschaft zeigte noch einmal ihr ganzes Können und ihre großartige Teamarbeit.
Es war mir eine Ehre!

Angela Niack-Thänert

Seite 2 von 3