Januar 2013

Aktuelles

Schulentwicklungstag zur Begabungsförderung

Aktualisiert am 30.01.2013

Wie können wir besondere Begabungen besser erkennen und fördern? Diese Frage bestimmte den ersten Schulentwicklungstag des Schuljahres. Frau Sievers und Herr Weber, die diesen Tag vorbereitet hatten, hatten dazu eine ausgewiesene Expertin auf dem Gebiet der Begabungsförderung, Frau Andrea Momma, gewinnen können. In zwei größeren Vorträgen am Vormittag fasste sie die Erkennisse und Erfahrungen der Begabungsförderung zusammen. Diese bildete die Grundlage für die Arbeit der Fachgruppen am Nachmittag, die dann ganz konkret für die einzelnen Fächer überlegten, wie im und auch außerhalb des Unterrichts Kinder und Jugendliche mit besonderen Begabungen besser gefördert werden können. Sei es z.B. durch besondere Aufgaben oder durch Teilspringen. Dabei wurde deutlich, dass diese Vorhaben immer einer sorgfältige Begleitung durch Lehrerinnen und Lehrer bedarf, die zusammen mit dem jeweiligen Schüler die Ziele der Maßnahmen sorgfältig besprechen müssen.

 

Vor der Mittagspause stellte sich auch das SHiB-Team unserer sChule vor. Seit Anfang des Schuljahres ist das Gymnasium Harksheide SHiB-Schule. Das Kürzel steht dabei für Schleswig-Holstein inklusive Begabungsförderung.

Zum Team gehören neben Lukas Seidel und Alexander Sanz Karl (beide 12n) Herr Weber, Frau Doerges, Frau Gasow-Weiland und von Elternseite Frau Dr. Köhler, Frau Vehn-Lengler und Frau Dassow. Sie koordinieren die Begabungsförderung an unserer Schule. Ihnen zur Seite stehen zukünftig drei Schüler-Paten, deren Aufgabe es u.a. sein wird, besonders begabten Schülerinnen und Schülern beratend zur Seite zu stehen. Derzeit werden Ole Feldmann (12n), Robert Hinz (10c) und Marcel Gumz (8c) für ihre zukünftige Aufgabe ausgebildet.

Insgesamt erlebte das Kollegium diesen Tag als bereichernd. Was an diesem Tag erarbeitet wurde, soll nun umgesetzt werden. In ihrem Schlusswort betonte Frau Momma allerdings, dass sie unsere Schule schon jetzt auf dem richtigen Weg sieht.

Aktuelles

Verabschiedung aus dem Kollegium

Erstellt am 27.01.2013

Nach der Zeugnisausgabe traf sich das Kollegium, um zwei Kollegen und eine Kollegin zu verabschieden, die ab dem 1. Februar nicht mehr an unserer Schule unterrichten werden. Herr Zobjack verlässt uns nach nur einem halben Jahr, um im Gymnasium Barmstedt zu unterrichten und dort später voraussichtlich auch seine Ausbildung zu beginnen. Herr Faber, der vor kurzem sein 2. Staatsexamen ablegte, wird an das Gymnasium Schnefeld wechseln. Die dritte, die uns leider verlässt, ist Frau Birke. Sie war vor zweieinhalb Jahren aus Nordrhein-Westfalen zu uns gekommen. Ihre große Liebe gilt, wie mancher weiß, dem Fach Französsich. Jetzt bot sich die Gelegenheit, an das Gymnasium Süderelbe in Hamburg zu wechseln, wo sie ihr zweites Fach, Geschichte, bilingual unterrichten kann. Zudem wird sie auch an der Vorbereitung und Abnahme des dort parallel zum Abitur zu erwerbenden Baccalauréat, dem französischen Abitur, beteiligt sein.

    

Herr Frische dankte den Dreien für ihr Engagement an unserer Schule und wünschte ihnen im Namen der Schulgemeinschaft auf ihrem weiteren Berufsweg alles Gute.

Aktuelles

Zeugnisse und Bergfest

Erstellt am 27.01.2013

Nach den Zeugnissen stand am Abend für die Unterstufe traditionell das Bergfest auf dem Programm. Organisiert wird es von der SV, die dann noch am Abend von einigen Lehrerinnen und Lehrern unterstützt wurde. Es wurde ausgelassen getanzt und gespielt. Und die Musik traf genau den Geschmack der Schülerinnen und Schüler.

   

Aktuelles

Harksheide Cup geht nach Harksheide (Nord)

Aktualisiert am 24.01.2013

Aktuelles

Unsere Fußball-Mädchen sind Spitze!

Erstellt am 24.01.2013

 

Bei der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaften haben unsere Mädchen (5./6. Klasse)einfach nur brilliert! Die Bilanz: Fünf Spiele, fünf Siege und kein Gegentor! Somit sind wir sicher in die Endrunde gekommen, die am Freitag, dem 8. Februar, wieder im Lise-Meitner Gymnasium stattfinden wird, wo das Turnier wie jedes Jahr hervorragend organisiert wird.


Unsere Mädchen steigerten sich von Spiel zu Spiel. Es kristallisierte sich eine unüberwindbare Abwehr (Inken, Lisa) heraus, sodass vorne neben unseren "älteren Spielerinnen" (Lara, Vivien und Nathly, 6. Klasse) unsere hervorragenden Jungstars (Mike, Jonna und Lena) jede mindestens ein Tor erzielte. Unsere Torfrau Anna blieb bislang noch ungefordert, zeigte jedoch an einer Stelle schon mal, was sie, wenn es hart auf hart kommt, mit ihrer Reaktionsschnelligkeit leisten kann.


In der Endrunde werden dann die sechs besten Mannschaften aus dem Kreis gegeneinander antreten, was eine große Herausforderung für die "Kleinen" sein wird.


Ein Dank an die Eltern, die unsere Mädchen in den Spielen und dazwischen immer sehr gut unterstützt haben! (Frau Althoetmar)

Aktuelles

Guter 3. Platz für die Fußballer der 5. und 6. KLassen

Erstellt am 23.01.2013

Am 23.01.2013 fand in Nahe die Vorrunde im Hallenfußball der Jungen der 5./6. Klassen (ältester Jahrgang 1999) zur Kreismeisterschaft im Schulsport statt. Sechs Mannschaften standen sich dabei im Modus Jeder gegen Jeden im Turnier gegenüber. Gespielt wurde mit Banden und auf großen Toren sowie einer Spielzeit von 12 Minuten.

Unser Team, welches ausschließlich aus Schülern der Fußball AG bestand, konnte im ersten Spiel im Angriff sehr überzeugen, so dass zwischenzeitlich ein 5:2 Vorsprung gegenüber der RegS Friedrichsgabe zu Buche stand. Leider war die Defensivarbeit weniger erfolgreich und so musste in letzter Sekunde noch der Ausgleich hingenommen werden. Das nächste Match wurde souverän mit 3:1 gegen Sülfeld gewonnen.

Im Schlüsselspiel um das Weiterkommen in die Endrunde gegen das Coppernicus Gymnasium war in einer ausgeglichenen Partie am Ende eine Unachtsamkeit in der Defensive ausschlaggebend für die 0:1 Niederlage. Damit mussten nun die beiden letzten Begegnungen gewonnen werden, um eine der beiden ersten Plätze zu belegen, die für die Endrundenqualifikation notwendig waren. Gegen den Gastgeber aus Nahe wurde erwartungsgemäß mit 3:0 gewonnen, bevor das letzte Spiel gegen das bis dato ungeschlagene Team vom Alstergymnasium anstand. Hier leisteten unsere Jungs starken Widerstand, mussten aber die Überlegenheit des Gegners anerkennen und verloren mit 0:2. Somit blieb am Ende ein guter 3. Platz.

Es spielten: Peter Rohlfs (5a), Leon Bartsch, Tim Steiner (beide 5c), Coskun Hasso (6a), Arian Bakhtiari, Justin Klein, Henry Tran, Torge Windmüller und Fatih Sahin (alle 6b), Trainer: Herr Stetter.

Aktuelles

Schulverpflegung in Schleswig-Holstein und Hamburg

Erstellt am 23.01.2013

  

Nawi-Trakt und Mensa waren heute Tagungsort der Vernetzungsstellen Schulverpflegung Schleswig-Holsteins und Hamburgs. Motto der Tagung: Gut essen und trinken in der Schule". Über 70 Teilnehmer informierten sich in sechs Workshops über neuesten Entwicklungen bei der Schulverpflegung. Rund 20 Aussteller, vom Küchenausstatter bis zum Caterer, rundeten das Informationsangebot ab. Unsere Schule war dabei u.a. durch Frau Tiemann und Frau Reimers vertreten, die über unser Bezahlsystem informierten. Herr Bertram, der Leiter des Amtes für Schule, wies in seiner kurzen Begrüßung darauf hin, dass sich Norderstedt schon frühzeitig den Herausforderungen gestellt habe, in den weiterführenden Schulen und jetzt auch in den Grundschulen mit Ganztagsangebot Möglichkeiten für ein warmes Mittagessen zu schaffen.

Gerade unsere Schule ist ein gutes Beispiel dafür, wie mit Hilfe der Stadt und viel ehrenamtlichem Engagement von Eltern Schritt für Schritt eine gut ausgestattete Mensa geschaffen werden konnte. Inzwischen zeichnet sich aber ab, dass bald erneut eine Erweiterung notwendig sein wird. Durchschnittlich 150 Schülerinnen und Schüler besuchen Tag für Tag die Mensa, die seit wenigen Monaten auch freitags geöffnet hat.

Mehr über die Arbeit der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Schleswig-Holstein erfahren Sie hier: www.dgevesch-sh.de .

Aktuelles

Besuch in der Moschee - oder: "Kommt herein in die dschami (1), liebe Schüler!"

Erstellt am 23.01.2013

Herr Coban machte uns erst vertraut mit verschiedenen geschichtlichen islamischen Aspekten, sowie aktuellen Zahlen wie z.B. die ungefähre Anzahl der Muslime auf der Welt. Hierbei ließ er auch gesellschaftsbezogene Aspekte nicht aus, was uns, entgegen der Publikationen der Medien z.B. in Bezug auf einen Moscheenbau, eine andere Sicht der Dinge verschaffte. Wie sagt man so schön?! - „Es gibt immer zwei Seiten einer Medaille.“ Jener Spruch wurde hier lebendig. Dieses verpackte Herr Coban geschickt in ein kleines Frage-Antwort-Spiel, wobei er zufällig jemanden wählte, der die Frage beantworten musste. Um hier einmal ein Fazit zu ziehen: Wir haben uns ziemlich gut geschlagen!


Herr Coban zeigte uns das wichtige Inventar des Gebetsraumes. So staunten wir über die Gebetsnische, die nach Mekka zeigte, mihrab genannt, oder auch die minbar, die im Vergleich zum Christentum der Kanzel ähnelt und von der das Freitagsgebet vorgetragen wird. Nebenbei und direkt im Anschluss an diesen etwas theoretisch geprägten Teil war es an uns, nachzufragen.

Auch die, man könnte fast sagen „Diskussion“, welche danach folgte, kam bei allen sehr gut an. Herr Coban ging auf Fragen und Anmerkungen sehr detailliert ein und gestaltete dies durch seine treffenden Vergleiche, seine Ausdrucksweise und sein großes Wissen sehr interessant und lebendig. Man hatte nie das Gefühl, er würde einen stumpfen Vortrag „runter raspeln“. Last but not least, tauschten wir uns mit ihm noch über die Problematik der islamistischen Terroristen aus. Es wurde seinerseits sehr deutlich, dass Terror nicht im Entferntesten durch den Koran legitimiert sei, und er persönlich sei strikt dagegen. Nichtsdestotrotz öffnete er hier unser Blickfeld und verhalf uns jene Thematik etwas differenzierter zu betrachten.

Allem in allem war es eine gelungene Exkursion, die nur an andere Religionskurse weiterzuempfehlen ist. Es hat einem die Thematik „Islam“ näher gebracht, gleichzeitig eliminierte es einige Vorurteile. (Laura Beschmann 13n)



[1] (ǧāmiʿ) (‏جامع‎) „Versammlung“, (große) Moschee, Freitagsmoschee/Hauptmoschee, in der gepredigt wird; zentraler Versammlungsort

Aktuelles

Grundschüler präsentieren Technik

Erstellt am 22.01.2013

Heute stellten Grundschüler der Niendorfer Straße in unserer Schule vor, was sie in ihrer Technik AG konstruiert hatten. In den Pausen war der Stand der Grundschüler dicht umlagert, denn es gab einiges zu sehen: ein durch drei Motoren gesteuerter Portalkran, verschiedene Fahrzeuge oder eine Kugelbahn, bei der die Kugeln automatisch wieder an den Anfang befördert wurden.

   

Organisiert hatte die Ausstellung Herr Haupt, der nicht nur Vater an unserer Schule ist, sondern auch die Technik AG an der Niendorfer Straße leitet. Die vier Grundschüler gingen am Mittag zufrieden nach Hause, hatten Sie doch manch anerkennde Worte gehört, und das von Schülern, die deutlich älter sind als sie.

Aktuelles

Stand der Schulprogrammarbeit

Aktualisiert am 19.01.2013

Seit Beginn des Schuljahres arbeitet auf Beschluss der Schulkonferenz eine Gruppe von Schülern, Eltern und Lehrern an unserem neuen Schulprogramm. Das derzeitige Programm wurde 2007 verabschiedet und war uns Leitlinie für die Entwicklung unserer Schule. Seit dieser Zeit hat sich aber manches an den Rahmenbedingungen geändert. Auch die Erfahrungen, die wir in den vergangenen fünf Jahren gesammelt haben, haben uns verlasst, unser bestehendes Schulprogramm zu überprüfen und neu zu fassen. Um der Schulgemeinschaft einen Überblick über den aktuellen Stand der Schulprogrammarbeit zu geben, veröffentlichen wir die Arbeitsfassung vom Dezember 2012.

Hier kann die Arbeitsfassung heruntergeladen werden: Schulprogramm_Stand_12-2012.pdf [153 KB]

Anregungen und Kritik sind herzlich willkommen.

Seite 1 von 2