Dezember 2012

Aktuelles

Aus Algen Energie gewinnen - KIKA zeichnet Marcel aus der 8c aus

Erstellt am 28.12.2012

 

Seit vier Jahren ist Marcel Gumz (8c) Mitglied unserer Forscher AG. Beim letzten "Jugend forscht" Wettbewerb war Marcel Gumz erneut ausgezeichnet worden. Anfang Dezember wurde er deswegen zum 2. KIKA Kinder-Nachhaltigkeitstag vom Kinderkanal der ARD und ZDF unter dem Motto: „Kinder machen Zukunft“ eingeladen. Diese Veranstaltung verlief parallel zu Deutschlands führenden Wirtschaftskongress zu Themen nachhaltiger Entwicklung. 50 Kinder konnten in vier Workshops mit verschiedenen thematischen Schwerpunkten konkrete Ideen für ein nachhaltiges Miteinander entwickeln. Die Workshops wurden von Prominenten und Experten begleitet. Die erarbeiteten Vorstellungen und Forderungen fassten die jungen „Zukunftsmacher“ in einer Deklaration zusammen und übergaben diese unter Anwesenheit zahlreichen Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Kultur im Plenum des „Deutschen Nachhaltigkeitstages“ an Außenminister Guido Westerwelle.

 

Im Frühjahr war die Redaktion des Kinderkanals auf Marcel aufmerksam geworden, da er in diesem Jahr beim Wettbewerb „Jugend forscht“ sehr erfolgreich abschnitt. Daher durfte Marcel in der Sendung „Erde an Zukunft“ als Zukunftsmacher seine Forschung aus Algen Energie zu gewinnen präsentieren. Von allen „Zukunftsmachern“ aus den Sendungen, wurde von der KIKA-Redaktion, Marcel und vier weitere Jugendliche nominiert, die Ende November auf der Homepage des KIKA zur Wahl standen. Die Abstimmung fand durch ein Zuschauer-Voting statt. Die Preisverleihung erfolgte am Ende des KIKA-Nachhaltigkeitstages.

 

 Die fünf Nominierten

 

Gewonnen hat Marcel zwar nicht, aber das Wochenende in Düsseldorf wird er so schnell nicht vergessen. Es war für ihn ein unvergessliches Erlebnis und ein toller Abschluss seines erfolgreichen Forschungsjahrs.

Aktuelles

Zwei Tage im Labor - die 13n im XLAB Göttingen

Aktualisiert am 22.01.2013

Die Physiker hatten am Dienstag die Möglichkeit, neue, aber auch bereits bekannte Versuche zum Thema Wellen durchzuführen. Die Physikstudenten, die uns dort betreuten, stellen uns zu dem Thema fünf unterschiedliche Versuche zur Verfügung, mit denen wir zum Thema „Mikrowellen“ experimentieren durften.  Die Betreuer halfen uns sowohl bei Verständnisfragen als auch bei der Suche nach der Lösung. Den Tag im XLAB schlossen wir mit einem Vortrag von Herrn Krawczyk ab, der uns über die Gefahren und Vorsichtsmaßnahmen von Lasern aufklärte. Dazu erklärte er uns ebenfalls deren Funktionsweise. Diese Informationen benötigten wir für den kommenden Tag.

Nach dem langen Tag von acht Stunden im Labor kamen wir müde und trotz Mittagessen hungrig in der Jugendherberge an. Wir aßen dort gemeinsam zu Abend. Anschließend hielten wir uns in unseren Zimmern auf und verarbeiteten den aufregenden Tag. Wir kamen zu dem Entschluss, dass dieser Tag nicht nur interessant, sondern auch sehr lehrreich war. Durch die Praxis klärten sich nicht nur Verständnisfragen, auch die erlernten Fakten hinterließen Eindruck und wurden somit nicht wieder vergessen.

Am Mittwoch mussten wir mit den Koffern zum XLAB, da wir am Abend direkt vom Labor aus nach Hamburg fahren wollten. Aus diesem Grund mussten wir uns am Morgen nach dem Frühstück beeilen, um den Bus an der Jugendherberge zu erreichen.

  

Als wir gegen 9 Uhr das Labor erreichten, wurden die Physiker in zwei Gruppen geteilt. Die eine Gruppe durfte an Lasern experimentieren, während die andere Gruppe an der Röntgenstrahlung forschte. Nach dem Mittagessen wurde gewechselt.

Bei den Lasern bestand die Wahl zwischen den Neon-Röhren und dem Neodym-Yag-Laser. Die Paare, die an den verschiedenen Lasern arbeiteten, experimentieren und erforschten diese durch kleinere Versuche. Nach dieser Forschungseinheit wussten alle, wie die Laser richtig funktionieren.

Bei den Versuchen mit der Röntgenstrahlung stellte uns das XLAB vier Röntgengeräte zur Verfügung, mit deren Hilfe wir eine Röntgenspektralanalyse vornehmen konnten. Aus zeittechnischen Gründen konnte die zweite Gruppe ihre Analysen jedoch nicht zu Ende führen.

  

Wir Biologen beschäftigten uns am Mittwoch mit Proteinen und der Evolution. Wir begannen damit, den Aufbau, die Struktur und die Funktion von Proteinen zu besprechen, über welche wir uns schon vor der Fahrt informieren sollten. Danach sprachen wir über die Evolution und über die Gel-Elektrophorese, mit welcher man die Protein-Ketten von Lebewesen bestimmen kann, um z.B. die Verwandtschaft zweier Tierarten festzustellen. Im Labor stellten wir nun Lösungen mit Proben von Wirbeltieren, Fischen, Knorpelfischen und Tintenfischen her. Bauten die Gel-Elektrophorese auf und führten diese anschließend mit unsren Proben durch. Das Ergebnis haben wir zum Schluss analysiert und einen Stammbaum erstellt. Das der dann teilweise nicht stimmig war, ist auf unsere ungeschulte Auswertung zurückzuführen.

Insgesamt war unser Aufenthalt in Göttingen ein voller Erfolg, da wir interessante Einblicke in einige Themenbereiche unserer Profilfächer erlangt haben und diese durch eigene Interaktion nicht nur kennengelernt, sondern auch verinnerlichen konnten. Bei dem Experimentieren an diesen zwei Tagen im XLAB hatten wir sehr viel Spaß. Wir haben viel gelacht und dennoch ebenso viel gelernt. Wir hätten uns gewünscht, einen Tag länger im XLAB zu sein oder zumindest erst am Donnerstag nach Hause zu fahren, da es so doch sehr anstrengend war, direkt nach dem Forschen und dem umfangreichen Wissens-Input wieder vier Stunden lang nach Hause zu fahren. (Ilona Ryl undJanela Fitz 13n)

Aktuelles

Der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien

Erstellt am 21.12.2012

 Frau Beguhl begrüßte die Klassen, Eltern und Großeltern.

Die Flöten AG von Frau Sand

Ein Sketch von Louisa und Fabienne aus der 6a

Laura aus der 6d und Tim aus der 6b führten durch das Programm.

Tina (5d) trug ein Weihnachtsgedicht von Theodor Storm vor.

Weihnachts-Hip-Hop von Schülerinnen der 5b

Die Moderatoren und zwei vom Organsisationsteam

Das Programm

Und zum Schluss: "Rudolph"!

 

Aktuelles

Weihnachtskonzert

Erstellt am 21.12.2012

Photos von Thies Gerke, Bettina Külper und Gerhard Frische

Aktuelles

Auf Wiedersehen, Frau Reimers!

Aktualisiert am 27.01.2013

Heute war ihr letzter Tag als Leiterin unserer Mensa. Der Abschied fiel schwer, sowohl Frau Reimers als auch den Schülern und allen anderen, die regelmäßig in der Mensa essen. Aber da war auch Freude über die 50 Rosen, die Frau Reimers von "ihren" Schülern zum Abschied überreicht bekam.

  

Herr Frische dankte in seiner Abschiedrede Frau Reimers dafür, dass sie der Schule in den vergangenen Jahren einen Teil ihrer Zeit geschenkt und sich den vielen Mensabesuchern so liebevoll zugewandt habe, z.B. wenn diese mal völlig verzweifelt ihre Geldkarte suchten oder die Essensbestellung vergessen hatten.

  Dank kam auch vom Schulelternbeirat, der sich von Frau Reimers mit kleinen symbolischen Geschenken bedankte, die Frau von der Heide überreichte. Unsere Mensa sei auch deshalb so erfolgreich, weil es Frau Reimers und Frau Schuldt, die bisher zusammen die Mensa leiteten, auch immer wieder gelungen sei, Eltern und jetzt auch sogar Großeltern für die Mitarbeit zu gewinnen.

An Frau Reimers Stelle wird ab Januar Frau Jacobs treten. Frau Reimers selbst wird sich dann an den Wiedereinstieg in ihren erlernten kaufmännischen Beruf machen. Dafür wünscht die Schule ihr viel Erfolg. Und sagt nochmals: Danke!

Aktuelles

Neue Vorhänge für sechs Klassenräume

Aktualisiert am 19.12.2012

Kurz vor Weihnachten kamen die lange erwarteten Vorhänge, die in sechs Klassenräumen aufgehängt wurden. Bezahlt hat sie der Schulverein, genauso wie eine Reihe von Regalen, die bereits vor einigen Wochen geliefert wurden.

Einen neuen Klassenraum bekam kurz vor Weihnachten auch noch die 11s, deren bisheriger Klassenraum aufgrund gewachsener Schülerzahl zu klein geworden war. Der ehemalige Stillarbeitsraum wurde deshalb renoviert und auch mit einer digitalen Tafel ausgestattet, so dass jetzt alle Oberstufenklassen diese Technik nutzen können. Der Aufwand für Renovierung und Neuausstattung betrug insgesamt über 7.000 €. Die 11s fühlt sich in dem neuen Raum richtig wohl. Der Stillarbeitsraum wurde im Raum E 22a eingerichtet, wo jetzt auch noch mehr Computer zur Verfügung stehen.

Dank geht an den Verein der Freunde des Gymnasium Harksheide.

Aktuelles

Fußball: 1.Runde geschafft

Erstellt am 19.12.2012

Am Montag fand in unserer Sporthalle die Vorrunde zur Hallenkreismeisterschaft im Fußball der Klassenstufen 7/8 statt. Nachdem eine Mannschaft abgesagt hatte, wurden nun aus den verbliebenen vier Teams die drei besten ermittelt, die sich für die Zwischenrunde qualifizieren.

 

Im Spielmodus Jeder gegen Jeden bei einer Spielzeit von 15 Minuten pro Spiel konnte unsere Mannschaft gleich im ersten Match einen 6:0 Kantersieg gegen das Coppernicus-Gymnasium erzielen. Nach dieser überzeugenden Vorstellung rannten unsere Jungs im zweiten Spiel lange einem 0:1 Rückstand gegen die Regionalschule Garstedt hinterher, bevor kurz vor Spielende zunächst der Ausgleich gelang, dann unser Torwart Vitus glänzend parierte, um dann in letzter Minute doch noch den verdienten Siegtreffer zu erkämpfen.

 

Damit hatten wir uns schon für die nächste Runde qualifiziert, so dass im letzten Spiel gegen das bis dahin ungeschlagene Team der Regionalschule Friedrichsgabe der Prestigekampf um den 1. Platz ausstand. Leider fanden wir nicht zum gewohnten Spielrhythmus und mussten uns am Ende mit 1:3 geschlagen geben.

 

Damit belegte unser Team den 2. Platz und ist für die Zwischenrunde qualifiziert. 

 

Es spielten: Camillo Ruiz, Amir El-Ashi (beide 8b), Fabian Möller, Lino Thießen (beide 8c), Jonas Füllenbach, Erik Lehmann, Malte Vielhaber, Benjamin Wohlfeil (alle 8a), Vitus Klatt (7a).

 

Trainer und Text: Herr Stetter

Aktuelles

Stadtplanung im Erdkundeunterricht

Aktualisiert am 17.12.2012

Bild 3: Das Interactive Whiteboard wurde zum Ausmessen der aus Styrodur zu bauenden Gebäude genutzt.

Bild 4: Abschließend präsentierten die Arbeitsgruppen ihre sehr unterschiedlichen Modelle

Bild 5: Sogar unsere Schule wurde von einer Gruppe planerisch gestaltet.

Aktuelles

Saisonstart auch in der WK II erfolgreich

Aktualisiert am 17.12.2012

Am Freitag 14.12.2012 fuhren wir mit dem Jungen- und Mädchenteam der WK II (Jg. 1996 u.jg) mit der AKN nach Henstedt-Ulzburg zum Alstergymnasium. Dort traten die Mädchen gegen das heimische Team zum Finalspiel an. Nach anfänglichen Schwierigkeiten (der Korb schien "zugenagelt" zu sein) kamen die Mädchen immer mehr in Schwung und liefen einen erfolgreichen Schnellangriff nach dem anderen. Das Fehlen von Jasmin Zimmermann und die angeschlagene Gesundheit von Franziska Schreiner beeinträchtigten das Spiel der Mädchen kaum. Fast alle punkteten und konnten Spielerfahrung sammeln. Am Ende gewann die Mannschaft mit 79:14.

Es spielten: Franziska Schreiner 11sp, Antonia Bellwon 11sp, Emily Behrens 11n, Carolin Stolle 10a, Hanna Glandorf 10b, Chantale Merkert 10c, Marlene Arndt 8b, Helen Bouras 8b

 

Parallel traten die Jungen gegen das Alstergymnasium an. In einem eher spannungslosen Spiel erzielte das Team einen 63:15 Sieg. Direkt im Anschluss fand das Spiel gegen das Lessing-Gymnasium statt. Dieses Spiel gestaltete sich wesentlich schwieriger. Die Jungen des Lessing-Gymnasium spielten motiviert und mit vollem Einsatz. Dagegen fanden unsere Jungs lange nicht ihren Rhythmus. Erst in der zweiten Hälfte des Spiels trafen die Jungen sicherer und konnten sich etwas absetzen. Jede Unaufmerksamkeit in der Verteidigung wurde von den Jungen des Lessing-Gymnasiums genutzt um Punkte zu erzielen. Am Ende gewann unser Team mit 48:22. Es war ein hart erkämpfter Sieg.

Es spielten: Sören Hilpert 10c, Lars Eschke 10c, Tjerk Schöps 10c, Hendrik Bruns 10a, Leon Bretagne 9b, Marcel Hoppe 9d, Tim Weidemeier 9d, Leon Lenzner 8a .

 

Coach und Text: Frau Niack-Thänert

Aktuelles

Saisonstart im Basketball

Erstellt am 16.12.2012

Am Donnerstag richtete unsere Schule im Rahmen von "Jugend trainiert für Olympia" die Spiele für die Wettkampfklassen III (Jg. 1998 und jünger) und IV (Jg. 2000 u.jg.) aus. Die älteren Jungen starteten in ihr Spiel mit einigen Abstimmungsschwierigkeiten. Es war zu sehen, dass die Jungen in dieser Zusammenstellung noch nicht lange spielten. Trotzdem gewannen sie gegen das Lessing-Gymnasium mit 35:18. Direkt im Anschluss folgte das Spiel gegen das Alstergymnasium Henstedt-Ulzburg. Es schien, als ob die Jungen das erste Spiel zum Aufwärmen benötigt hatten und jetzt frei aufspielten. Jeder Spieler punktete und die Nervosität des ersten Spiels war vergessen. Das Endergebnis von 50:0 unterstrich die konsequentere Verteidigungsarbeit.

Es spielten: Marcel Hoppe 9d, Tim Weidemeyer 9d, Justus Hartmann 8b, Erik Lehmann 8b, Fabian Kreutz 8c, Niklas Lorey 7b

 

Die jüngsten Basketballer unserer Schule traten nach der Siegerehrung der älteren zu ihrem ersten Spiel an. Die Aufregung war bei allen zu spüren und in den ersten zehn Minuten auch zu sehen. Gegen die athletischen Spieler des Alstergymnasium, die konsequent die Fehler in der Verteidigung unsere Mannschaft nutzten, mussten sich die Spieler und die eine Spielerin sehr konzentrieren. Nach zehn Minuten stand es 12:8 für uns. Erst im zweiten Viertel (wir spielten ein Vollspiel von 4x10 Minuten, da nur zwei Teams antraten), als Torben Mietzner, der sicher und souverän den Ball nach vorn brachte, einen "Dreier" versenkte, konnten wir uns eindeutiger absetzen. Auch der anfängliche Respekt vor den größeren Spielern ließ nach und alle verteidigten konsequenter. Ein ums andere Mal wurde Lukas Schäfer zu einem Schnellangriff nach vorn geschickt. Er traf sicher und erzielte 17 Punkte. Schnellangriffe prägten das Spiel unseres Teams in der zweiten Hälfte des Spiels und jeder traf. Am Ende stand 68:20 auf der Anzeigetafel, und das Team darf als nächstes ebenfalls an den Bezirksmeisterschaften teilnehmen.

Es spielten: Niklas Müller 7b, Torben Mietzner 7d, Nils Peper 6d, Thomas Pschunder 6c, Nabil Al-Dam 5a, Lena Mecking 5b, Leon Zastrow 5c, Jan Beier 5d, Lukas Schäfer 5d.

 

Coach und Text: Frau Niack-Thänert

Seite 1 von 3