Oktober 2012

Aktuelles

Joachim Herz Stiftung besucht das Gymnasium Harksheide

Aktualisiert am 30.10.2012

Die Joachim Herz Stiftung fördert seit mehr als drei Jahren die Arbeit unserer Forscher AG. Nun wollten sich Frau Dr. Koppelt, die Projektmanagerin Naturwissenschaften, und Herr Dr. Maxton-Küchenmeister, Programmleiter Naturwissenschaften, selbst ein Bild von der Arbeit unserer jungen Forscher machen. Dabei bot sich für den Wahlpflichtkurs Forschen und Entdecken von Frau Meier die Möglichkeit, anderen vorzustellen, woran die einzelnen Teams derzeit arbeiten. Unsere Besucher zeigten sich durchaus beeindruckt von der Vielfalt und teilweise auch Originalität der Arbeiten. So zeigten drei Jungen, wie weit sie mit dem Bau eines Hooverkrafts gekommen sind. Und tatsächlich gelang es, das Gefährt ins Schweben zu bringen.

 

Marcel erläuterte, wie weit er damit gekommen ist, ein recyclbare Solarzelle zu entwickeln. Überraschend war dabei, dass dafür ein Fruchtsaft eine wichtige Role spielt.

Am aufgeregtesten waren natürlich die Frau Dr. Evers' Schüler der Forscher AG, die sich alle auf den Wettbewerb "Schüler experimentieren" vorbereiten. Ihre Arbeiten beschäftigten sich z.B. mit dem Bau eines möglichst wirksamen, durch Sonnenenergie betriebenen Backofens, dem Bau eines mit Solarzellen ausgestatteten Fahrzeugs oder Versuchen mit dem Zuckerersatzstoff Stevia.

 

Am Anfang des Besuchs hatte ein Schulrundgang gestanden, bei dem sich unsere Gäste auch andere Fach- und Klassenräume angesehen hatten. Besonders angetan zeigten sie sich von der guten Ausstattung der Schule, insbesondere in den Naturwissenschaften.

Mehr über die Joachim Herz Stiftung erfährt man hier: http://www.joachim-herz-stiftung.de 

Aktuelles

Mitgliederversammlung des Schulvereins

Erstellt am 29.10.2012

Erfreut konnte die 1. Vorsitzende unseres Schulvereins, Frau Tiemann, auf der diesjährigen Mitgliederversammlung mitteilen, dass die Mitgliederzahl im vergangenen Jahr erneut zugenommen hat, auf aktuell 596! Damit stehen dem Schulverein für dieses Schuljahr über 16.800 € zur Förderung unserer Schule zur Verfügung.

Im Bericht des Vorstands dankte Frau Tiemann zunächst allen Mitgliedern. Sie erläuterte dann, wie die Arbeit der Schule im vergangenen Jahr durch den Schulverein gefördert wurde. So wurden z.B. Vorhänge für eine Reihe von Klassen und Lichtleisten auf den Fluren finanziert, genauso wie die Anschaffung eines Klassensatzes von Multimeter-Messgeräten für die Naturwissenschaften. Die Zoo-AG wurde ebenso unterstützt wie verschiedene Schulmannschaften durch die Anschaffung von Trikots. Der Schulverein übernahm wie in den Vorjahren die Kosten der Präsente für  Abiturienten, die für ihr besonderes Engagement ausgezeichnet wurden.

Frau Tiemann dankte in ihrem Bericht Frau Reimers, Frau Schuldt und Frau Timmann für ihren Einsatz in den beiden "Betrieben" des Schulvereins, dem Schulkiosk und der Mensa. Zusammen haben beide Einrichtungen inzwischen ein Umsatzvolumen von mehr als 60.000 € erreicht.

Dank ging als letztes an die beiden Kassenprüferinnen, Frau Kerkau und Frau Hupka, die in ihren Berichten die Ordnungsmäßigkeit der Kassen des Schulvereins festgestellt hatten. Im Verlauf der Mitgliederversammlung wurde Frau Tiemann erneut zur 1. Vorsitzenden gewählt, genauso wie Herr Herbst zum Schriftführer. Das Protokoll der Mitgliederversammlung wird demnächst unter der Rubrik "Schulverein" veröffentlicht werden, dort wird dann auch der ausführliche Bericht des Vorstands zum Herunterladen bereitstehen.

Aktuelles

13. Klassen organisieren XXL-Spielzeugflohmarkt

Erstellt am 26.10.2012

Bereits zum dritten Mal findet am Sonntag, dem 11. November, 2012 in der Ballsporthalle des Gymnasium Harksheide, Falkenbergstr.25 in Norderstedt der beliebte XXL-Spielzeug-Markt statt. Während der Öffnungszeit von 10.00 – 13.00 Uhr kann im vielfältigen Angebot gestöbert und vielleicht auch schon das eine oder andere Weihnachtsgeschenk günstig eingekauft werden. 

Hier gibt es alles, was das Kinderherz begehrt! Neben gut erhaltenem Spielzeug aller Art und für jedes Alter wie zum Beispiel Holzspielzeug, Spielsachen für Kleinkinder und Schulkinder, Puppenzubehör, Autos und Rennbahnen findet man auch Gesellschaftsspiele und Puzzle für die ganze Familie, PC-und Konsolenspiele, Bücher für Kinder und Jugendliche, CDs, DVDs sowie Spielzeug für draußen. 100 Verkäufer haben sich für den Markt angemeldet und schon eine ganze Menge hochwertiges und gut erhaltenes Spielzeug angekündigt. Das umfangreiche Sortiment ist übrigens wie in einem Laden vorsortiert, damit das Gesuchte schnell gefunden werden kann. Ein Kommen lohnt sich!

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt, es gibt Kaffee, Tee und kalte Getränke sowie leckeren Kuchen, der auch gerne zum Mitnehmen verkauft wird.

 

Aktuelles

Ein neuer "Sommernachtstraum"

Aktualisiert am 25.10.2012

Aktuelles

Was kann man tun, um Online-Sucht zu vermeiden?

Erstellt am 24.10.2012

Wie viel Computer oder Internet ist für mein Kind unbedenklich, wann wird es zu viel und wie setze ich welche Grenzen? Wie soll ich als Elternteil reagieren, und was kann die Schule tun? Der Arbeitskreis Prävention möchte ganz herzlich zu unserem

 

Vortrag zum Thema „Onlineabhängigkeit“

am Dienstag, dem 30.10.2012, um 19.30 Uhr im Musenraum

 

unserer Schule einladen. Der Vortrag mit anschließender Diskussion wird von Frau Wittich von der ATS (Ambulante Teilstationäre Suchthilfe Norderstedt Mitte) gehalten. Um einen kleinen Beitrag dzur Deckung der Kosten wird gebeten.

Aktuelles

Erfahrungsaustausch mit Grundschulehrerinnen

Aktualisiert am 24.10.2012

Manche der 18 Lehrkräften aus fünf umliegenden Grundschulen freuten sich am Montag, ihre ehemaligen Viertklässler wiederzusehen. Und die Freude war  bei den Schülern mindestens ebenso groß. Bei den anderen Lehrerinnen ist es so, dass ihre jetzigen Viertklässler erst im nächsten Jahr auf die weiterführenden Schulen wechseln. Der Grund für den Besuch war, dass Frau Beguhl, wie schon in den Vorjahren, Lehrkräfte der Grundschule zum Erfahrungsaustausch eingeladen hatte. Mit dabei waren auch die Klassenlehrer unserer 5. Klassen, in denen unsere Grundschukolleginnen und Herr Conrad, der Schulleiter der Grundschule Tangstedt,  im 3. Block hospitiert hatten. In den anschließenden Gesprächen ging es natürlich auch um Entwicklungen einzelner Schüler. Im Zentrum standen allerdings Überlegungen, wie wir gemeinsam den Übergang von der Grundschule auf die weiterführende Schule noch verbessern können. So wurde zum Beispiel über die Zusammenarbeit im Fach Englisch gesprochen oder über die Schulung der Schreib- und Lesekompetenz. Gefreut haben sich die Grundschullehrerinnen vor allem darüber, dass "ihre" Kinder an der neuen Schule gut angekommen waren und dass wir in unserer Arbeit gut daran anküpfen konnten, was in der Grundschule erarbeitet worden war.

Im zweiten Halbjahr werden, wie schon in den Vorjahren, Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule an einzelnen Grundschulen hospitieren. Frau Beguhl, die Leiterin der Orientierungsstufe, freute sich sehr über das große Interesse der Grundschulkolleginnen und auf die weitere gute Zusammenarbeit.

Aktuelles

Workshop mit Brittani Washington

Erstellt am 22.10.2012

Aktuelles

Kennenlernfahrt der 5a nach Mölln

Aktualisiert am 23.10.2012

Nach dem Betten beziehen haben wir alle unser hoch verdientes Mittagessen bekommen. Danach hatten wir bis 15.00 Uhr Freizeit. Uns wurde schon gesagt, dass wir eine Wanderung machen würden. Alle haben die Freizeit gut genutzt mit Fußball, Tischtennis, Lesen, Frösche fangen, Spielen usw., deswegen hatten wir gute Laune und freuten uns schon auf die Wanderung. Wir sind durch den Wald gegangen. Die Jungs bekamen zu hören, dass am Abend ein Lagerfeuer stattfinden würde. So haben sie große Äste und Baumstümpfe mitgenommen. Der Muskelkater war noch lange hin spürbar. Zurück in der Jugendherberge haben wir draußen am Grillplatz gegrillt. Als dann das Lagerfeuer von Herrn Jäger entfacht wurde, war die Spannung groß. Wir durften ein bisschen mit den Ästen, die wir gesammelt hatten, kokeln. In der Dämmerung sah das echt cool aus. Die ganze Klasse 5a saß am Feuer. Es war ein schöner Anblick. Alle waren in guter Stimmung und ein bisschen gruselig war es auch, da verrieten uns Hanna und Mareike, unsere beiden Paten, dass wir heute noch eine Nachtwanderung machen sollten. Alle waren natürlich in Hochstimmung. Wir gingen im Licht einer kleinen Taschenlampe. Gruselig, mitten in der Nach über Straßen und kleine Wege zu gehen. Die Spannung war riesengroß. Als wir dann auch noch in den Wald gingen, haben manche geschrien und gekreischt, so dass wir die Nachtwanderung abbrechen mussten. Im Wald muss man sich ja ruhig verhalten. Als wir dann in unser Zimmer gegangen waren, dachten wir uns, dass das ein anstrengender, doch sehr schöner Tag war. Wir putzten uns alle die Zähne und zogen uns um. Manche lasen noch, manche machten sich Gedanken für den nächsten Tag, aber es gab auch Erschöpfte, die sofort einschliefen. (Peter Rohlfs)

 

Am zweiten Tag haben wir einen Stadtrundgang durch Mölln gemacht. Der Stadtführer hat uns etwas darüber erzählt, was früher so alles in Mölln passiert ist. Dann sind wir die Straße hinunter zum See gegangen, wo man auch Boote mieten konnte, dabei haben wir dort einen ganz süßen Hund gesehen. Wir sind dann über eine Brücke weiter zum Park gegangen. Dort sind wir zu einem Kunstwerk aus Stein gegangen, da stand drauf: „Bitte nicht anfassen“. Auf dem Kunstwerk war ein goldener Stein und komische Sachen aus Metall drauf. Dann hat der Stadtführer zu Herrn Jäger gesagt: „Fassen Sie einmal den Stein an!“ Wir haben alle um das Kunstwerk herumgestanden. Als Herr Jäger dann den goldenen Stein berührt hat, ist Wasser aus dem Kunstwerk herausgekommen und alle haben geschrien und gelacht. Später haben wir noch unsere Mittagspause in dem Park verbracht. (Lena Minx)

 

Am zweiten Tag standen wir früh auf, denn wir wollten in die Stadt. Beim Frühstück machten wir uns ein Lunchpaket. Wir wanderten in die Stadt und da wartete der Stadtführer schon. Wir machten eine langweilige Führung. Dann machten wir uns auf den Weg zum Park. Wir aßen dort und dann hatten wir Freizeit. Um 16 Uhr gab es eine GPS-Rallye durch den Wildpark, die voll toll war. Wir gingen in die Jugendherberge und wussten, es war klasse. Wir schliefen alle schnell ein. Eins muss ich noch erwähnen: Alle Deos wurden eingezogen, weil es eine kleine Schlacht gab. (Nikolai Scherping)

Dienstagabend haben wir einen Tanzabend gemacht, der sehr lustig war. Am Mittwoch haben wir unsere Koffer gepackt und durften noch auf dem Gelände der Jugendherberge spielen. Einige haben Volleyball gespielt, andere haben auf der Wiese und im Wald Frösche gefangen. Dann haben wir uns auf den Rückweg gemacht und sind um 16:30 Uhr wieder in Norderstedt Mitte am Bahnhof angekommen, wo unsere Eltern uns bereits erwarteten. (Lara Piehl)

Aktuelles

Jetzt kann auch freitags in der Mensa gegessen werden

Aktualisiert am 20.10.2012

Ab 22. Oktober kann auch freitags in der Mensa gegessen werden. Dann gibt es allerdings zunächst nur ein eingeschränktes Angebot. Immer dabei sind ein warmes Gericht und ein Salat. Am kommenden Freitag kann man z.B. Makkaroniauflauf mit Käse überbacken bestellen oder einen Flämischen Salat aus Eisbergsalat, Tomaten, Gurke und Kasslerstreifen. Bezahlt wird mit der Geldkarte. Vielen Dank dem Mensa-Team, das die Freitagsöffnung möglich macht!

Aktuelles

Wenn man Rat braucht - ein Norderstedter Wegweiser bei Problemen

Erstellt am 18.10.2012

Helpline Norderstedt - So nennt sich eine Web-Seite des Kriminalpräventiven Rats Norderstedt, in dem alle Norderstedter Institutionen zusammenarbeiten, die sich mit Prävention beschäftigen, u.a. auch die Schulen. Helpline Norderstedt ermöglicht es, sich umfassend über Präventions- und Hilfsangebote zu informieren und sich in Rat zu holen.

Die Helpline Norderstedt erreicht man unter http://www.helpline-norderstedt.de/ .

Seite 1 von 2