Februar 2012

Aktuelles

Basketballer mit zwei Mannschaften im Landesfinale

Erstellt am 13.02.2012

Am Donnerstag trafen sich die Basketballschulmannschaften von vier Schulen zur Bezirksmeisterschaft der WK II (Jg. 1995 u.jg) in unserer Sporthalle. Die Mädchen erhielten den Titel nur durch ihr Erscheinen, da die andere gemeldete Schule eine Absage erteilte. Somit erreichten sie kampflos das Landesfinale. Die Jungen gingen einen schwierigeren Weg. Sie traten gegen die Alfred-Nobel-Schule aus Geesthacht, die Theodor Mommsen Schule aus Bad Oldesloe und das Johanneum aus Lübeck an. Die Auslosung ergab , dass das erste Spiel gegen die Alfred-Nobel-Schule bestritten werden musste. Im ersten Viertel erzielte die Mannschaft 24 Punkte und ließ nur 4 Punkte der Gegner zu. Am Endergebnis von 46:12 waren alle Spieler beteiligt und konnten durch ihre Einsatzzeiten Spielpraxis gewinnen. Das Johanneum gewann gegen die Theodor-Mommsen-Schule und trat somit im Endspiel gegen unsere Schule an. In ihren Reihen hatte die Mannschaft einen Jugendnationalspieler, der das Spiel der Gegner bestimmte. Durch eine mannschaftlich geschlossene Leistung, besonders in der Verteidigung, Ballgewinne und erfolgreich abgeschlossene Schnellangriffe führten wir zur Halbzeit 29:12 und siegten am Ende mit 53:30. Damit ging der zweite Bezirksmeistertitel des Tages an die Jungenmannschaft.

Beide Teams stehen im Landesfinale, das am Donnerstag 23.02.2012 ab 10:00 Uhr in unserer Halle stattfinden wird.

Es spielten: Jonathan Hilke 11g, Adrian Paffrath 10a, Tim Lengler 10a, Patrick Andersen 10c, Lars Eschke 9c, Sören Hilpert 9c, Tim Weidemeyer 8d, Marcel Hoppe 8d. (Frau Niack-Thänert)

Aktuelles

Volleyball-Mädchen werden Kreismeister

Aktualisiert am 13.02.2012

Am vergangenen Mittwoch (08.02.12) fuhr die Schulmannschaft Volleyball WK II (Jg. 1995 u. jg.) der Mädchen zusammen mit Frau Gröning und Herrn Passoth zur Kreismeisterschaft nach Kaltenkirchen. Die Spiele gegen die Dietrich-Bonhoeffer-Schule (25:2; 25:5), das Lessing-Gymnasium (25:13; 25:11) und das Gymnasium Kaltenkirchen (25:8; 25:15) konnten deutlich gewonnen werden. Am 06.03.2012 können wir nun zu den Bezirksmeisterschaften nach Schwarzenbek fahren, wo wir auf den Landessieger der letzten Jahre, das Gymnasium Schwarzenbek, treffen werden. Es spielten: Viveka Ahrens (11g), Annika Pohlert (10a), Lynn Schovedder (10a), Janina Kneuer (10b), Sabrina Langmann (9b), Lisa Schwarz (9b), Jana Klich (9c) und Sinah Petschallies (9c).

Aktuelles

Skireise der 9a und 10a

Erstellt am 12.02.2012

Einige liefen diesen Weg am Beginn noch, um zu den gut präparierten Pisten und zu den Liften zu kommen. Am ersten Tag gab es noch nicht so viele Stürze, da man noch nicht so schnell fahren konnte (oder durfte), doch am zweiten Tag hatten schon fast alle einmal „die Nase in den Schnee gesteckt“.

 

 

Die Tage darauf waren alle sehr ähnlich: Morgens auf die Piste, mittags auf der „Tappenalm“ essen und abends 3-Gänge-Menü in der Herberge. Am vierten Tag raffte sich ein Teil der Gruppe auf, um einen Berg zu erklimmen (fast eine Stunde Fußweg!) und diesen anschließend mit dem Schlitten wieder herunterzufahren. Das ein oder andere Schlittenduell wurde hier ausgefochten. Am letzten Tag der Skifahrt war besonders schön, dass es alle schafften, sicher die rote Piste zum Busabfahrtsplatz herunterzufahren. Viele von uns konnten (zu recht) stolz auf ihre Leistung sein!

 

 

 

Dann kam schon bald der traurige Moment der Abfahrt nach Hause. Ein Lichtschimmer in dieser tristen Welt waren zwei Stopps bei McDonalds, die uns den Abschied und die letzten Stunden unserer Klassenfahrt leichter machten. Insgesamt hat uns allen die Klassenfahrt sehr viel Spaß gemacht und der ein oder andere hat das Skifahren als neues Hobby für sich entdeckt!

 

 

 

 

Aktuelles

Handball Mädchen gewinnen Kreismeisterschaft

Erstellt am 12.02.2012

Gleich im ersten Spiel schlugen wir in einem spannenden Spiel die starke Mannschaft des Gymnasiums Kaltenkirchen glücklich mit 9:8. Die anderen Spiele gegen die GemS im SZ Segeberg, GemS Marschweg (Kaltenkirchen) und GemS Seminarweg (Segeberg) konnten deutlich gewonnen werden.

Frohen Mutes können wir nun zu den Bezirksmeisterschaften am 29.02.2012 fahren. Dort können wir uns hoffentlich steigern, schließlich haben wir drei Landesauswahlspielerinnen in unseren Reihen!

Es spielten: Lynn Schneider (10a), Annika Polert (10a), Sabrina Langmann (9b), Tara Schmidt (9b), Katharina Thies (8a), Michelle Hattendorf (7c), Marija Zlatanovska (10a), Jessica Humbracht (10c), Pia Nagel (8a), Lisa Schwartz (9b) und Laura Harm (10a). (Herr Kühl)

Aktuelles

Die Anatomie der Lunge - ein Unterrichtsprojekt der 12n

Aktualisiert am 13.02.2012

Faszination und Unsicherheit, dazwischen schwankten die Empfindungen der 12n, als ihre Biologielehrerin Frau Baumann die Tücher über den Präparationsschalen lüftete. Zum Vorschein kamen vier Schweinelungen samt benachbarten Organen wie Herz und Leber. In den vorhergehenden Stunden hatten sich die Schülerinnen und Schüler des Profilfachs Biologie mit der Anatomie der Lunge und ihrer Funktionsweise bechäftigt. Nun sollten Sie die Lunge eines Schweins freilegen und mit Hilfe eines sellbst gewählten Präparationsplans detailliert untersuchen. Dabei gingen die Schüler hoch konzentriert vor. Immer wieder war das Erstaunen über das, was dabei entdeckt wurde, zu vernehmen. "Ich wusste gar nicht, dass die Leber so groß ist!" "Das ist ja phantastisch, wie der Kehlkopf funktioniert." Schritt für Schritt arbeiteten die die Schüler sich voran, immer wieder hilfreich unterstützt von ihrer Lehrerin. Jeder Schritt wurde photographisch und in einem Protokoll dokumentiert.

 

Sich praktisch mit der Anatomie vertraut zu machen, beginnt bei uns schon in der 6. Klasse, wenn die Kinder zum ersten Mal einen Hering genauer betrachten und an einem fertigen Brathähnchen den Knochenbau der Vögel studieren. Das, was hier auf hohem Niveau in der 12n praktiziert wurde, vermittelt erste Erfahrungen, die einzelne der Schüler später z.B. im Medizinstudium fortsetzen werden. Für alle aber ermöglicht diese Unterrichtseinheit faszinierende Einblicke, die anhand von Bildern und Texten sonst nur schwer möglich sind.

Wer Interesse hat, kann hier den Arbeitsaufrag herunterladen: 

Arbeitsauftrag_zur_Untersuchung_einer_Schweinelunge.pdf [59 KB]

Der Arbeitsauftrag ist so formuliert, dass die Schülerinnen und Schüler die Reihenfolge ihres Vorgehens genau bedenken und planen müssen, um zu erfolgreichen Ergebnissen zu kommen.

Hier sind zwei der Ergebnisse zum Herunterladen:

Dokumentation_von_Saskia__Laura_und_Julia.pdf [949 KB]

Dokumentation__von_Jacques_und_Nadine_.pdf [380 KB]

Aktuelles

Physikunterricht im DESY

Aktualisiert am 08.02.2012

Anfang Februar besuchten die Schüler der Klasse 10d mit Frau Dr. Frerichs das DESY (Deutsches Elektronen - Synchroton) und beschäftigten sich dort intensiv mit den Eigenschaften radioaktiver Elemente. So wurde die Halbwertszeit eines radioaktiven Elements bestimmt,  erforscht, welche Reichweite radioaktive Strahlung hat  und durch welche Materialien sie sich am besten abschirmen lässt. Für die Schüler war es eine gute Möglichkeit, praktisch die Dinge nachzuvollziehen, die sie im Unterricht theoretisch behandelt hatten und die so in der Schule nicht möglich sind.

Aktuelles

Lernen im Schülerlabor des Forschungszentrums Borstel

Aktualisiert am 07.02.2012

Ob Vaterschaftstest, Spurensuche oder die Identifizierung von Katastrophenopfern – mit Hilfe der molekulargenetischen Methoden wie der DNA-Isolierung, PCR (Polymerase-Kettenreaktion) und Gelelektrophorese ist dieses auf eindrucksvolle Weise möglich.

Ende Januar besuchten die Schüler der 12s/k in Begleitung von Herrn Fust das Schullabor in Borstel, um diese molekularbiologischen Methoden einmal praktisch kennenzulernen. Während des Vormittags konnten sich die Schüler mit den Arbeitsschritten und den Hintergründen dieser Methoden vertraut machen. Insgesamt war es für alle Schüler ein interessanter Einblick in die praktische Molekulargenetik.

 

 

Aktuelles

Basketball-Jungen im Landesfinale

Erstellt am 05.02.2012

 

Am vergangenen Freitag(3.2.2012) fuhr die Schulmannschaft Basketball WK III (Jg. 1997 u.jg.) der Jungen nach Ahrensburg, um bei der Bezirksmeisterschaft anzutreten. Die Auslosung ergab, dass wir zum ersten Spiel gegen die Geschwister-Prenski-Schule aus Lübeck antreten mussten. In der sehr kalten Halle des Schulzentrums am Heimgarten kamen die Jungen erst langsam in Schwung und ließen zu Beginn einfache Körbe des Gegners zu. Je länger das Spiel lief, desto besser trafen wir und ließen keinen Zweifel daran, wer das Spiel gewinnen wollte. Neben den erfahreneren Spielern kamen ebenfalls die neueren zu ihren Einsätzen und konnten Spielerfahrung sammeln. An dem Ergebnis von 40:15 waren alle Spieler beteiligt. Das zweite Spiel bestritten wir gegen die Theodor-Mommsen-Schule aus Bad Oldesloe, spielten von Beginn an konzentriert auf und gewannen 65:20. Somit standen wir als Sieger der Bezirksmeisterschaft fest und freuen uns schon auf die Landesmeisterschaft am 1. März 2012 in Wedel.

Es spielten, gecoacht von Frau Niack-Thänert: Sören Hilpert 9c, Marcel Hoppe 8d, Tim Weidemeyer 8d, Paavo Lehmann 8a, Fabian Thiel 8a, Leon Bretagne 8b, Justus Hartmann 7b und Leon Lenzner 7a

Aktuelles

Handball-Jungen-Mannschaft unglücklich bei Kreismeisterschaft gescheitert

Aktualisiert am 06.02.2012

Am 02.02. spielten unsere Handballjungen der Jahrgänge 1995 und jünger die Vorrunde der Kreismeisterschaften. Leider fanden wir zu spät ins Turnier und scheiterten unglücklich aber nicht ganz unverdient in der Vorrunde. Im ersten Spiel gegen die Regionalschule Garstedt gelang es nicht, den vollen Einsatz und eine gute Leistung abzurufen. So wurde am Ende nur ein 10:10 erreicht, obwohl vier vier Minuten vor Schluss noch mit vier Toren geführt hatten. Im zweiten Spiel gegen die Dahlmannschule Bad Segeberg führte ein anfänglicher Rückstand zur nötigen Reaktion des Teams: Die Spieler zeigten von da ab ihr ganzes Können, holten schnell auf, konnten aber im spannenden Spiel eine 11:12 Niederlage nicht verhindern. Im letzten Spiel kam der Erfolg zurück. Gegen das mit Oberliga- und Hamburg-Liga besetzte Team des Lise-Meitner-Gymnasiums gelang ein schöner 14:12 Erfolg. Es spielten: Tobias Thiel 11g, Ole Schwartz 10c, Fabian Kröger 10c, Hannes Porten 10c, Ivan Gassinez 10c, Ole Köster 9b, Mats Rademann 8a, Linus Heinzl 9b und Jan Frischmuth 10c.

Als Fazit muss festgehalten werden, dass unser Team mit guten Einzelspielern besetzt ist, die aber in vielen Vereinen und verschiedenen Mannschaften spielen. Um erfolgsversprechend eingespielt zu sein, brauchen wir eine ständige Handball-AG. (Herr Kühl)

Aktuelles

Zwei 1. Preise und drei Sonderpreise für die Forscher AG

Aktualisiert am 03.02.2012

Das hatte es bisher an unserer Schule noch nicht gegeben: Zum ersten Mal erreichte ein Schüler das Landesfinale von "Jugend forscht". Normalerweise ist der Wettbewerb erst für Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren zugelassen. Nun stufte die Jury beim Regionalwettbewerb Marcel Gumz' Arbeit vom Wettbewerb "Schüler experimentieren" in den "Jugend forscht" Wettbewerb hoch und zeichnete Marcels Arbeit mit einem 1. Preis aus. In der Laudatio der Jury wurde hervorgehoben, dass es selten eine solch tief durchdachte Arbeit eines zudem gerade erst 13jährigen Schülers gegeben habe. Marcel (7c) hatte sich die Frage gestellt, ob es möglich sei, aus Grünalgen und Bio-Müll Wasserstoff zu gewinnen, um damit eine Brennstofffzelle zu betreiben. Und das Experiment gelang!

     

Einen weiteren 1. Preis bekam Katharina Twesten (8a), die bereits zum vierten Mal bei "Jugend forscht - Schüler experimentieren" teilnahm. Sie erhielt zudem noch den Sonderpreis "Umwelt und Technik" für ihre Arbeit zur Frage, ob man ohne Chemikalien filtern kann. Wie Marcel wird sie am 15. und 16. März am Landesfinale in Kiel teilnehmen.


 

Ebenfalls einen Sonderpreis, den "Umwelt-Preis", bekam Fabian Kreutz (7c). Er hatte mit Getränkeverpackungen experimentiert und nachgewiesen, dass diese sich hervorragend für den Hausbau eignen. Dabei hatte er zudem untersucht, mit welchen Dämmmaterialien sich die Verpackungen am wirkungsvollsten und billigsten füllen lassen.

Ebenfalls einen Sonderpreis erhielt Frau Dr. Evers, die Leiterin unserer Forscher AG, für die jahrelange hervorragende Arbeit als Betreuerin von zahlreichen Wettbewerbsteilnehmern. Auch in diesem Jahr hatte Sie neben den neun Schülerinnen und Schülern unserer Schule weitere Kinder aus Enrichmentprogrammen im Kreis Pinneberg zum Regional-Wettbewerb in Geesthacht gebracht. Frau Dr. Evers' Arbeit an unserer Schule finanziert seit zwei Jahren die Joachim Herz Stiftung. http://www.joachim-herz-stiftung.de/ .

 Enrik (6b) und Luca (5c) untersuchten, unter welchen Bedingungen sich Wasserflöhe vermehren.

 Antonia (5d) stellte Seifen her und untersuchte deren Alltagstauglichkeit.

 Tony (6c) und Duc (6c) bauten ein Radio, das ohne Strom funktioniert.

 Fabian (5b) untersuchte, welches Material Schall am besten dämmt.

Allen Teilnehmern und Frau Dr. Evers herzlichen Glückwunsch! Marcel und Katharina drücken wir die Daumen für das Landesfinale.

 

Seite 3 von 4