Februar 2012

Aktuelles

Handballerinnen im Landesfinale!

Aktualisiert am 02.03.2012

Im ersten Spiel konnten wir mit 21:12 einen sicheren Sieg gegen die Otto-Hahhn-Schule aus Geesthacht erreichen, bei dem auch alle Spielerinnen eingesetzt werden konnten. Nur in der Anfangsphase konnte der Gegner mithalten und schon am Ende der ersten Halbzeit haben wir uns entscheidend abgesetzt. Gegen die thomas-Mann-Schule aus Lübeck, dem WK III Landesmeister 2011, entstand ein sehr spannendes Spiel, in dem wir aber durchgehend führten. In der ersten Halbzeit konnten wir uns nicht mit mehr als zwei Toren absetzen. Nach der Halbzeit waren wir der Entscheidung nahe, als wir schon mit fünf Toren vorne lagen. Doch leider konnte der Gegner wieder auf zwei Tore aufholen. In der Schlussphase übernahmen dann Sabrina, Lynn, Annika und Katharina die Verantwortung und führten unser Team zum 19:16 Sieg. Das Spiel gegen Lübeck war das erste Spiel unserer Schulmannschaft in diesem Jahr, in dem die Leistungsträger ihr Potential nutzen konnten, aber auch weitere Spielerinnen wie Laura, Marija und Michelle zeigten gerade in der Abwehr tollen Einsatz.

 

Es spielten: Lynn Schneider (10a), Annika Polert (10a), Sabrina Langmann (9b), Tara Schmidt (9b), Katharina Thies (8a), Michelle Hattendorf (7c), Marija Zlatanovska (10a), Jessica Humbracht (10c), Pia Nagel (8a), Lisa Schwartz (9b) und Laura Harm (10a).

 

Der Mannschaft und Herrn Kühl: Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg im Landesfinale!

Aktuelles

Schüler drehen Filme über Viren und die Immunreaktion

Erstellt am 29.02.2012

 

Vielleicht hat sich der ein oder andere Schüler vergangenen Freitag im NaWi-Trakt über ein ungewöhnliches Fotoshooting gewundert: Zwei Schülerinnen sitzen sich vor einer Kamera gegenüber, zwei weitere Schüler lassen dabei Gebilde aus Knete durch die Luft schweben…

Doch es gibt eine Erklärung dafür! Die Schülerinnen und Schüler der 10b arbeiteten an diesem Tag den ganzen Vormittag an einem Unterrichtsprojekt im Rahmen des Biologieunterrichts. Mit Knete, Kamera, Stativ und Schreibtischlampe entstand ein kleines Filmset. Hauptdarsteller waren die Zellen unseres Immunsystems, die aus Knete modelliert wurden. In mühsamer Kleinarbeit wurden Fotoreihen aufgenommen, dabei änderten sich die Positionen der „Knet-Zellen“ von Foto zu Foto nur geringfügig.

Am Ende der ganzen Arbeit steht ein Produkt, eine Animation der Prozesse, die in unserem Körper ablaufen, wenn ein Virus eindringt. Die Immunantwort ist ein Vorgang, der in den Lehrbüchern abgebildet und beschrieben ist, so aber immer ein gedankliches und starres Modell bleibt. Die entstehenden Animationen sollen dem dynamischen Prozess gerecht werden und durch die Visualisierung und hinzugefügte Erklärungen Erkenntnisse zur Immunantwort vermitteln. Erstes Publikum wird dabei eine Parallelklasse der 10b sein. Auch auf unserer Homepage werden sicher bald einige Animationen zum Anschauen bereit stehen. (Frau Holdorf)

Aktuelles

Herzlichen Glückwunsch, Cynthia! - 2. Platz beim Vorlesewttbewerb

Erstellt am 28.02.2012

25 Schulen aus dem Kreis Segeberg hatten ihre besten Vorleser und Vorleserinnen zum Kreisentscheid nach Norderstedt geschickt. Unsere Schule vertrat Cynthia aus der 6c. Cynthia war im November Schulsiegerin im Vorlesewettbewerb der 6. Klassen geworden. Beim Kreisentscheid in der Stadtbücherei war die Konkurrenz aber ungleich görßer. Und dennoch schaffte es Cynthia, knapp hinter einer Schülerin vom Lessing-Gymnasium, am Ende einen erfreulichen 2. Platz zu belegen. Herzlichen Glückwunsch!

Aktuelles

Zwei 2. Plätze bei der Mathematik-Olympiade

Aktualisiert am 28.02.2012

Mit großer Spannung waren unsere Schülerinnen und Schüler, die sich für das Landesfinale der Mathematik-Olympiade qualifiziert hatten, am Samstag, dem 25.2, nach Kiel gereist. Dort fand im großen Hörsaalgebäude der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel die Landesrunde für Schleswig-Holstein statt. Von unserer Schule nahmen Nele von Borstel (7a), Anna von Borstel (9b), Jan Plettenberg (13n), Nina Dürfeldt (6a), Sarah Ritter (5b) und Thorge Dorst (5a) teil.

 

 

Nachdem alle Teilnehmer zum Teil auch von ihren Eltern zu den Plätzen begleitet worden waren, ging es ab 10 Uhr an die Bearbeitung der drei komplexen Aufgaben, wofür die Schülerinnen und Schüler drei Stunden Zeit hatten. Die 5. bis 9. und die 10. bis 13. Klassenstufen schrieben dabei in verschiedenen Hörsälen. Anschließend ging es zu Fuß zum Metro-Kino. Die Schülerinnen und Schüler konnten bei der Filmvorführung ein wenig entspannen, in der Zwischenzeit wurden die Aufgaben korrigiert.

Die Spannung stieg, als man sich am späten Nachmittag zur Verkündigung der Ergebnisse im großen Hörsaal versammelte. Neben der tollen Leistung aller sechs Schülerinnen und Schüler aus Norderstedt, sich für den Landesentscheid qualifiziert zu haben, gab es bei der Siegerehrung zusätzlichen Anlass zur Freude: So erzielten Thorge Dorst (5a) und Nina Dürfeldt (6a) in ihren Klassenstufen jeweils hervorragende zweite Plätze! Herzlichen Glückwunsch! Der geht auch an Herrn Faber, der dieses Jahr die Teilnehmer unserer Schule an der Mathematik-Olympiade betreute.

 

Aktuelles

Nachwuchsfußballerinnen belegen hervorragenden 2. Platz

Erstellt am 25.02.2012

Nachdem die Fußball-Mädchen Klasse 5/6 in der Vorrunde den ersten Platz bei den Hallenmeisterschaften am Lise-Meitner-Gymnasium erreicht hatten, ging es nun zur Endrunde. Es war ein hoch spannendes Turnier, bei dem jeder jeden schlagen konnte. Dies kratzte nicht nur an den Nerven unserer beiden Mütter, Frau Hackbarth und Frau Sender, auch Herr Passoth konnte sich bei den spannenden Spielen unserer Nachwuchsmannschaft nicht mehr auf dem Sitzplatz halten. Unsere Mädchen, für die es das zweite Turnier war, haben am Ende den 2. Platz belegt, womit wir zufrieden nachhause fahren konnten und uns auf weitere Spiele im Sommer freuen.

Aktuelles

Schulbesuchstag 2012

Aktualisiert am 25.02.2012

 

Aktuelles

Informationsabend für Eltern der 4. Klassen

Erstellt am 24.02.2012

Rund 200 Eltern waren zum Informationsabend in den Festsaal gekommen, um sich über unsere Schule zu informieren. Zwölf Lehrerinnen und Lehrer, darunter die Klassenlehrer der kommenden 5. Klassen, Frau Frank, Frau Meier, Herr Brinkmann und Herr Wilms, die Elternvertreterinnen, Frau Kirschte und Frau Dassow, Laura Sauer und Laura Beschmann, die Schulsprecherinnen sowie Frau Träger für die Mittagsbetreuung standen den Eltern für Ihre Fragen zur Verfügung. Am Anfang hatte Herr Frische in einem rund zwanzigminütigen, bebilderten Vortrag die Schule vorgestellt. Frau Beguhl schloss daran mit einem Ausblick auf das erste Jahr der neuen Fünftklässler an.

In den anschließenden Gesprächen im Foyer wurde deutlich, dass das Interesse an unserer Schule weiterhin groß ist. Viele Fragen betrafen den 90-Minuten-Takt, das Fremdsprachenangebot und unseren Weg, G8 umzusetzen. Auch das Logbuch für die 5. und 6. Klassen wurde interessiert durchgeblättert. Begehrte Gesprächspartner waren auch die zahlreichen Paten der Unterstufenklassen, die an diesem Abend die Gäste begrüßten und Informationsmaterial verteilten.

Am Ende, als sich die Gesprächsrunden gegen zweiundzwanzig Uhr auflösten, hatte es auf die vielen Fragen auch viele Antworten gegeben, so dass es für manche Eltern vielleicht etwas leichter geworden ist, sich nun für die Schule zu entscheiden, von der sie annehmen können, dass sie für ihr Kind richtig ist. Viele allerdings wollen nun auch noch mit ihrem Kind am Samstag zum Schulbesuchstag kommen. Wir freuen uns auf sie.

Aktuelles

Junge Handballer im ersten großen Turnier mit zwei 3. Plätzen

Aktualisiert am 25.02.2012

In der vergangenen Woche traten die Handballerinnen und Handballer der Klassenstufen 5-7 an, um sich bei den Kreisentscheiden der Wettkampfklasse IV mit anderen Schulen zu messen. Die Jungen fuhren am Dienstag nach Bad Bramstedt. Die schlechten Witterungsbedingungen sorgten dafür, dass wir mit Verspätung am Spielort ankamen, was dazu führte, dass die Mannschaft mit einer viel zu kurzen Aufwärmphase zum ersten Spiel antreten musste. Die starken Bramstedter waren gut aufgestellt und - trotz einer hervorragenden spielerischen Leistung unserer Mannschaft - nicht zu schlagen.  Die Jungen ließen sich von dem schlechten Start jedoch nicht entmutigen und zeigten gegen die Mannschaft aus Kaltenkirchen ein ausgeglichenes Spiel, das der Gegner jedoch in den letzten Minuten für sich entscheiden konnte. Im letzten Spiel wurden noch einmal alle Kräfte mobilisiert und ein hoher Sieg, der den dritten Platz sicherte, konnte herausgespielt werden.

Es spielten: Torge Buttgereit 6a, Lars Mühling 6a, Moritz Müller 5b, Henry Tran 5b, Niklas Bartz 5a, Simon Villwock 7b, Leon Speidel 7b, Kolja Breuel 7d, Georg Sulzer 5a, Dennis Koch 6b, Coskun Hasso 5a.

Die Handballerinnen spielten am Donnerstag in Henstedt-Ulzburg. Hier mussten unsere Mädels gegen sehr starke Mannschaften antreten, die sowohl körperlich als auch spielerisch überlegen waren. Der hohe Sieg im dritten Spiel brachte dann jedoch die Wende. Hochmotiviert gingen die Mädchen in das Entscheidungsspiel um den dritten Platz gegen die Mannschaft aus Kaltenkirchen. Dieses gewannen unsere Schwarz-Roten durch eine starke kämpferische Leistung mit 6:5.

Sarah Ritte 5b, Julia Weichert 5c, Anneke Külper 5c, Jana Teegen 5d, Alicia von Appen 5d, Jule Oranienburg 5b, Lynn Schlohbohm 6d, Emily Schwarzrock 6d, Benita Schmidt 6c, Lynn Rademann 6c, Lina Ginckel 5b, Lena Arndt 6c, Stina Hoyer 6c.

Insgesamt haben die Wettkämpfe gezeigt, dass sich das Training in den Mittagpausen gelohnt hat und hier zwei Mannschaften mit sehr viel Potenzial und Kampfgeist heranwachsen.

Beiden Mannschaften und der Trainerin, Frau Schlechthaupt: Herzlichen Glückwunsch!

Aktuelles

Wir fahren nach Berlin! - Basketball Mädchenmannschaft wird Landesmeister

Aktualisiert am 26.02.2012

Nach langer Zeit richtete unsere Schule am vergangenen Donnerstag 23.2.2012 die Landesmeisterschaften im Basketball aus, und zwar die der Mädchen und Jungen der WK II (Jahrgänge 1995-1998). Es nahmen insgesamt vier Schulen mit sieben Mannschaften teil. Außer unserer Schule waren das Johann-Rist-Gymnasium aus Wedel und die Johann-Heinrich-Voss Gymnasium aus Eutin mit jeweils zwei Mannschaften vertreten. Die Friedrich-Paulsen-Schule aus Niebüll stellte eine Jungenmannschaft. Alle Mannschaften reisten pünktlich an, so dass das erste Spiel direkt nach der Auslosung beginnen konnte. Dadurch, dass in unserer Halle immer nur ein Spiel stattfinden konnte, musste ein straffer Zeitplan erstellt werden, um die Veranstaltung um 15:30 Uhr enden zu lassen. Die Mädchen- und Jungenspiele wechselten sich ab, so dass jede Mannschaft genug Erholungszeit zwischen den Spielen bekam. Die Auslosung ergab, dass die Jungenmannschaften aus Wedel und Eutin das erste Spiel bestritten, in dem Wedel klar dominierte und mit 54:18 gewann. Im Anschluss trat unsere Mädchenmannschaft gegen den Gegner aus Wedel an. In diesem Spiel herrschte von Beginn an höchste Konzentration, die in dem klaren Punktestand nach 4 Minuten (11:0) zu erkennen war. Jasmin Zimmermann war angeschlagen, konnte aber ihre Akzente setzen und insgesamt 19 Punkte erzielen. Angetrieben wurde das Team von Franziska Schreiner, die den Ball sicher nach vorn brachte und Treffer um Treffer im gegnerischen Korb versenkte(16 Punkte). Zur Halbzeit stand es 25:8 und jede Spielerin erhielt ihre Spielzeit. Das Endergebnis von 41:18 machte Mut!

Unsere Jungenmannschaft bestritt das nächste Spiel gegen das Johann-Heinrich-Voss Gymnasium aus Eutin. Die meisten Mannschaften kennen sich seit Jahren aus den Wettbewerben, und unserem Team war klar, dass es gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner antrat. Das zeigte sich in der verhaltenen Spielweise deutlich, so dass die Eutiner immer wieder ihre Wurfchancen nutzten und zur Halbzeit verdient mit 20:9 führten. In der zweiten Halbzeit zeigten die Jungen mehr Mut und nutzten ihre Möglichkeiten, zum Korb zu ziehen oder zu werfen. Am Endergebnis änderte dies nichts, die Eutiner gewannen klar mit 47:21.

Durch den Erfolg ihrer Jungenmannschaft angetrieben, traten die Eutiner Mädchen gegen unsere  an. Dieses Spiel war nichts für schwache Nerven! All das, was im ersten Spiel gegen Wedel so gut klappte, war jetzt wirkungslos. Wir bekamen immer wieder Wurfchancen, die leider ungenutzt blieben. Das Ergebnis unterschied sich immer nur um einen oder zwei Punkte, so dass einmal die J-H-V-Schule in Führung ging, ein anderes Mal unser Team. Mit dem Ergebnis von 15:12 ging es in die Halbzeitpause, die sich alle verdient hatten, da es ein sehr kampfstarkes und schnelles Spiel war, in dem sich keine Mannschaft zu keiner Zeit geschlagen gab. Jasmin und Franziska kämpften mit Carolin Stolle, Emily Behrens und Viveka Ahrens aufopferungsvoll um jeden Ball und gingen in die letzte Minute mit einen Vorsprung von 2 Punkten. Von den folgenden Freiwürfen für Eutin konnte nur einer verwandelt werden und die Würfe der Eutinerinnen gingen alle am Korb vorbei, so dass der Schlusspfiff alle in Erleichterung und Jubelrufe ausbrechen ließ. Geschafft! Durch diesen Sieg gewann unsere Mädchenmannschaft den Landesmeistertitel und das begehrte Ticket zum Bundesfinale nach Berlin im Mai.

 

Im anschließenden Spiel um den dritten Platz traf die Friedrich-Paulsen-Schule aus Niebüll auf unsere Jungenmannschaft. Nach dem Sieg der Mädchen zeigten nun auch die Jungen, dass sie zu den vier besten Mannschaften Schleswig-Holsteins gehörten! Zwar gestaltete sich die erste Halbzeit etwas "zäh" (16:13), aber in der zweiten drehten die Jungen auf und erzielten durch einige sehr gut herausgespielte Situationen Korb um Korb! Mit dem Endergebnis von 38:26 erreichte das Team den dritten Platz und somit die Bronzemedaille. In diesem Turnier musste die Mannschaft auf Marcel Hoppe verzichten, der sich leider zu Beginn der Woche verletzt hatte. Im Spiel um die Platzierungen bei den Mädchen gewann die Mannschaft der Johann-Heinrich-Voss-Gymnasiums aus Eutin mit einem Punkt 21:20 gegen das Johann-Rist-Gymnasium aus Wedel und somit die Silbermedaille.

Im Spiel um Platz 1 der Jungenmannschaften führte das Gymnasium aus Eutin zur Halbzeit deutlich mit 26:15 und gewann klar mit 42:25 gegen das Johann-Rist-Gymnasium.

 

Die Veranstaltung verlief ohne große Verletzungen in einer guten und freundlichen Atmosphäre. Die abschließende Siegerehrung nahm der anwesende Kreisschulsportbeauftragte Jens Martens vor.

 

Es spielten:

1. Platz und Landesmeister:

Franziska Schreiner 10d, Jasmin Zimmermann 8c, Emily Behrens 10c, Viveka

Ahrens 11g, Carolin Stolle 9a, Hanna Glandorf 9b, Chantale Merkert 9c,

Marlene Arndt 7b

3. Platz und Bronzemedaille: Jonathan Hilke 11g, Adrian Paffrath 10a, Tim

Weidemeyer 8d, Sören Hilpert 9c,Patrick Andersen 10c,Tim Lengler 10a, Lars

Eschke 9c

Coach: Frau Niack-Thänert

 

Aktuelles

Rena vertritt Schleswig-Holstein beim Bundesfinale!

Erstellt am 22.02.2012

Rena von Essen (13s) hat heute mit einem überaus überzeugenden Auftritt unsere Schule beim Landesausscheid  des Prix des lycéens in Kiel vertreten und ist von den anwesenden Schülerinnen und Schülerinnen zur Vertreterin Schleswig-Holsteins beim bundesdeutschen Ausscheid in Leipzig am 15. Und 16. März gewählt worden!

 

Informationen zum Prix des lycéens gibt es hier: http://www.institutfrancais.de/prixdeslyceens/?lang=de .

Seite 1 von 4