April 2011

Aktuelles

Alkoholprävention für die 9. und 10. Klassen

Erstellt am 30.04.2011

Am letzten Schultag vor den Osterferien thematisierte ein Team, bestehend aus Sozialarbeitern und Sanitätern von der Aktion „Tour des Lebens“, mit den Klassen der Jahrgangsstufen neun und zehn anhand von kleinen Geschichten aus dem Leben biologische Prozesse und Folgen von Alkoholkonsum. Nach wie vielen Bieren beginnt der Vollrausch, warum können Menschen, die viel getrunken haben, schneller erfrieren, und wie lange benötigt die Leber, bis sie sich vollständig von einem Vollrausch gereinigt hat? Diese und viele weitere Fragen wurden in dieser Stunde geklärt. Abschließend sorgte die Rauschbrille, die die Wahrnehmung in einem betrunkenen Zustand simuliert, für interessante und für manche auch erschreckende Erfahrungen.

Aktuelles

Fußballmädchen siegreich in der Kreisrunde

Aktualisiert am 30.04.2011

Die Fußballmädchen haben mit einem Vorgruppensieg die Endrunde der Kreismeisterschaft im Fußball erreicht. Die Endrunde Kleinfeld findet am Freitag, dem 6. Mai, ab 9 Uhr an unserer Schule statt. Hier wird es noch einmal spannend, so dass Unterstützung von den Zuschauern sicherlich nicht schaden kann. Eltern sind wie immer herzlich eingeladen.

Aktuelles

Erst im Landesfinale war für unsere Floorball-Mannschaft Schluss

Erstellt am 30.04.2011

Am Mittwoch, den 13.April machten sich unsere acht FloorballspielerInnen nach Schleswig auf, um sich den besten Mannschaften des Landes Schleswig Holstein im Floorball zu stellen. Es war ein ungewöhnliches Turnier, in dem die Favoriten auch von den Kleinen geschlagen wurden und bei dem es am Ender einer der Außenseiter bis zum Bundesfinale schaffte. Für unsere Mannschaft wäre sicherlich mehr drin gewesen, aber schlussendlich hat es nur für einen 6. Platz gereicht. Ein besonderer Dank gilt den beiden Eltern, Frau Kroner und Frau Spitzer, die den Fahrdienst übernommen hatten und mit einigen spannenden Spielen belohnt wurden. Dank geht auch an die betreuuein der Mannschaft, Frau Althoetmar.

Aktuelles

Lehrkräfte gesucht!

Aktualisiert am 21.04.2011

Zum 1.8. suchen wir für das Gymnasium Harksheide vier weitere Lehrerinnnen und Lehrer, die unser Kollegium verstärken. Die Stellenausschreibung kann hier eingesehen werden: https://service.schleswig-holstein.de/verwaltungsportal/fvp/fv/MBK/pbOn/StellenangeboteAuswahl.aspx?sid=14 . Bewerbungen sind auch nur über dieses Portal möglich.

Eine der Lehrkräfte soll die Fächer Sport und Englisch haben. Die drei anderen Stellen erfordern die Fächer Latein, Chemie oder Physik, wobei das Beifach zweitrangig ist.

 

Aktuelles

Deutsch-französischer Austausch

Aktualisiert am 14.04.2011

 

 

Aktuelles

Beerdigung von Frau Heick

Aktualisiert am 08.04.2011

 

 

 

Am Mittwoch, dem 13.4., wird unsere verstorbene Kollegin Astrid Heick beigesetzt werden. Die Beerdigung findet um 15.00 Uhr in Brodau bei Grömitz statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

Nächster Abschnitt der Renovierung abgeschlossen

Aktualisiert am 08.04.2011

   

Heute bezogen die 10a und die 10c ihre neuen Klassenräume, am Anfang der kommenden Woche folgt die 10b. Entstanden sind die Räume im Bereich der ehemaligen Kunsträume. Zusätzlich wurden eine Gruppenarbeitsraum, Garderoben und ein weiterer Koordinationsraum geschaffen.

Im Zuge der Umbaumaßnahmen wurde auch der Flur am Ausgang zum Lehrerparkplatz erweitert und hell gestrichen. Der Raum der Netzwerk AG erhielt zudem ein Fenster zum Flur, so dass jetzt auch an dieser Stelle die wertvolle Arbeit von Herrn Mosdzen und der Schülerinnen und Schülern der Netzwerk AG sichtbar wird.

Aktuelles

Neue Sitzkissen für die Schülerbücherei

Erstellt am 06.04.2011

Schon lange hatten sich Frau Bergk und Frau Träger platzsparende, aber dennoch bequeme Sitzgelegenheiten für die Bücherei gewünscht. Die sind jetzt eingetroffen und wurden sofort von eifrigen Lesern in der Mittagspause mit Beschlag belegt.

Aktuelles

Klassenraum selber gestrichen

Erstellt am 06.04.2011

Drei Nachmittage hatten Schüler der 7d zusammen mit ihrem Klassenlehrer, Herrn Suling, gebraucht, dann war der Klassenraum neu gestrichen. Zunächst waren Bilder und Pinnwände abgebaut und alle Teile, die nicht gestrichen werden sollten, sauber abgeklebt worden. Und ein Anstrich, das war bald deutlich, reichte nicht aus. Heute wurden nach dem Unterricht noch die letzten Farbreste entfernt und die Pinsel ausgespült. Mit dem Ergebnis kann die Klasse zufrieden sein.

Aktuelles

Mathematik an der Uni-Hamburg

Aktualisiert am 06.04.2011

Juuhuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu!!!

Wir, die Naturwissenschaftler des 12. Jahrgangs, hatten die Ehre an der fünften mathematischen Modellierungswoche teilzunehmen. Wir starteten unsere Reise in die Welt der Mathematik am 28. Februar, 9:00 Uhr Ortszeit. Philip und Anne, zwei Studenten, nahmen uns bei der Hand und führten uns sicher durch den Urwald der Zahlen. Am ersten Tag unserer Entdeckungsreise trafen wir zufällig auf vier Probleme. Nur eines zog uns in seinen Bann. Voller Elan machten wir uns daran, eine mathematische Lösung zu finden. Es handelte sich dabei um den Kasus Knacktus des „fuge in cruribus tabulas“, anders auch als Skispringen bekannt. Folgende Dschungelprüfung galt es zu lösen: Welche Naturgewalten prallen auf den kühlen bretterfüßigen Helden, dessen Mut groß genug ist, sich von der Schanze zu stürzen? Hat er den Mumm, sich noch höher zu wagen, um die großen Weiten zu erreichen? Oder wird er vorher noch von den Zuschauern rausgewählt?

Nach anfänglicher Orientierungslosigkeit (wir hatten leider den Kompass daheim vergessen) stießen wir am zweiten Tag auf eine heiße Fährte, die es zu verfolgen galt. Da unsere Navigatoren uns am dritten Tag in Stich ließen, Anne wegen eines exotischen Virus, und Philip war Opfer eines Liebesfrüchtchens geworden, stand Nadine uns bei. Kaum, dass sie sich unser Vertrauen erschlichen hatte, entpuppte sich als Venusfliegenfalle und verschluckte unsere Formel, die sie später bei ihrer eigenen Gruppe wieder ausspuckte. Ein echter Rückschlag!

Beinahe am Ende unserer Kräfte, rappelten wir uns wieder auf und verfolgten mit Feuereifer unsere heiße Spur. Unser Engagement sprengte jegliche Erwartungen, und so waren wir um 15:00 Uhr kaum aus dem Geomatikum rauszubekommen. Jedoch brauchen auch Entdecker Zeit, um sich auszuruhen und ihre Gehirnzellen zu regenerieren. Nachdem wir 30 Stunden in dieses aufwändige Projekt investiert und eine abschließende Präsentation für die anderen Forschergruppen absolviert haben, sind wir froh, wieder in die Zivilisation zurückzukehren.

Seite 1 von 2