März 2011

Aktuelles

13n startet erfolgreich bei der Software-Challenge

Aktualisiert am 15.03.2011

Die 13n nimmt als Team des Gymnasium Harksheide an der Software Challenge des Instituts für Informatik der Universität Kiel teil. Dabei wurde am Anfang dieser Woche mit 10:2 gegen SSG Itzehoe gewonnen.
Das weitere Abschneiden des Teams, betreut von Herrn Kühl, kann auf der Homepage des Wettbewerbs verfolgt werden: http://134.245.253.5/wettbewerb/2011/ . Dann wird sich auch herausstellen, ob es sich zu unserem Ungunsten auswirkt, dass aufgrund der Abiturprüfungen die Schülerinnen und Schüler seit Mitte Januar den programmierten Computerspieler nicht weiter entwickeln konnten.

Aktuelles

Kammermusikabend im Musenraum

Aktualisiert am 12.03.2011

Johann (6b)

Fabian (6b)

Helen (6a), Tia (6b) und Lara (5d)

Dennis (5b)

Lennert (5a)

Katharina (5b) Querflöte und Nina (5a) Klavier

Clara (5c)

Justus (6a)

Alena (8c) Gesang

Leonie (7b)

Julia (5b) Violine, Larissa (5a) Violine, Nina (5a) Trompete und Clara (5b) Klavier

 

Julia (5d) Mundharmonika mit ihrem Gitarrenlehrer, Herrn Köster

Robert (7b) am Schlagzeug und wenig später auch am Klavier

Simon (6a)

Björn (10c)

Chantale und Johanna (8c) Gesang

Caroline (9b) und Lena (9b) Klavier zu vier Händen

Bochen (9b)

 

 

Aktuelles

Verkleiden am Aschermittwoch?

Aktualisiert am 09.03.2011

   

Wie hier in der 5c erschienen am Aschermittwoch manche Schüler verkleidet zum Unterricht: als Cowgirls und Vampire, als Disko-Queen und Batman. Die Idee dazu kam von der SV, die anlässlich des Karnevals zu einem "Dress-up-day" aufgerufen hatte. Den Schülerinnen und Schüler machte es offensichtlich Freude, verkleidet in die Schule zu kommen. Doch beim einen oder anderen, vor allem bei einigen Eltern und Lehrern, regte sich Unbehagen. Ist nicht Aschermittwoch der Beginn der Fastenzeit, die wiederum an das Leiden Christi erinnern soll? Das war den meisten Kindern und Jugendlichen nicht bekannt. Und so kam es zu manchem Gespräch über die Wurzeln des Karnevals und seine ursprüngliche Bedeutung. Der Lust am Kostümieren tat das aber keinen Abbruch, und das war auch gut so. Im nächsten Jahr wird die nächste SV vielleicht am Rosenmontag oder am Faschingsdienstag dazu aufrufen, einmal ganz anders gekleidet in die Schule zu kommen. Möglicherweise machen dann auch Lehrer mit. 

Aktuelles

Arbeitskreis Prävention nimmt wieder die Arbeit auf

Aktualisiert am 09.03.2011

Nachdem Frau Althoetmar und Herr Böhm die Aufgabe der Präventionsbeauftragten neu übernommen haben, laden sie nun zum ersten Arbeitskreistreffen ein. Der AK Prävention hat an unserer Schule eine lange Tradition und viel bewirkt. Die beispielsweise sehr frühe Aktion "Rauchfreie Schule" unter der Leitung von Frau Thiedig führte schon 2000 dazu, dass die Zahl der Raucher an unserer Schule drastisch zurückging. In den folgenden Jahren wurde die Präventionsarbeit unter der Leitung von Frau Boll vor allem darauf ausgerichtet, Kinder und Jugendliche zu stärken, um sie so gegen Suchtgefahren zu rüsten. Eine der Maßnahmen war dabei die Einführung von "Lions Quest" als Programm vor allem für die Orientierungsstufe. Jetzt soll ein Neuanfang gemacht werden. Ins Blickfeld der Prävention sind dabei vor allem die Suchtgefahren durch exzessives Computerspielen geraten. Aber auch den Gefahren frühen und unkontrollierten Alkoholkonsums wird der Arbeitskreis sich in seiner Präventionsarbeit widmen.

Aktuelles

Viertes Team im Landesfinale

Aktualisiert am 09.03.2011

Im Bezirksfinale spielte unsere Mannschaft gegen die Theodor-Mommsen-Schule aus Bad Oldesloe. Unsere Jungen waren sehr motiviert und traten zu siebt an. Von Beginn an spielten sie konzentriert und führten schon nach dem ersten Viertel 28:2. In diesem Spiel, auf das sie von Frau Niack-Thänert wieder hervorragend eingestellt worden waren, konnten die Ballgewinne (steals) sehr gut zu Fastbreaks (Schnellangriffen) umgesetzt werden. Jeder Spieler lief mit. Obwohl nicht jeder Wurf verwandelt wurde, führte die Mannschaft zur Halbzeit mit 79:6. Nach der Halbzeit feuerten einige Mitschüler, die in ihrer Pause in die Halle kamen, die Spieler an und motivierten diese noch mehr. In diesem Spiel kam die gute Reboundarbeit einzelner Spieler zum Tragen und fastbreaks konnten geübt werden und wurden im Laufe des Spiels immer sicherer. Das letzte Viertel ging mit 50:0 (gute Verteidigung!) an uns. Am Ende des Spiels hieß es 166:14 für die Jungen des Gymnasiums Harksheide!

Als letzte Mannschaft, die sich noch im JtfO Wettbewerb befindet, tritt sie nun am Freitag 25.03.2011 in Wedel zum Landesfinale an. Dort werden die Gegner nicht so leicht zu schlagen sein und die bis da anstehenden Trainingseinheiten werden hoffentlich ausführlich genutzt.

Es spielten: Marcel Hoppe(7d), Tim Weidemeyer (7d), Paavo Lehmann (7a), Justus Hartmann (6a), Leon Lenzner (6a), Mark Sauter (6a), Tobias Langmann (6c).

 

Aktuelles

Basketball - Jungen-Mannschaft wird Vizemeister in Schleswig-Holstein

Erstellt am 08.03.2011

Das erste Spiel gegen Wedel gewannen die Mädchen klar mit 42:31 und alle Spielerinnen konnten eingesetzt werden. Das zweite Spiel gegen das Helene-Lange-Gymnasium aus Rendsburg gestaltete sich etwas ruppiger, da der Großteil der Mannschaft aus Handballerinnen bestand. Trotzdem ließen sich die Mädchen nicht beirren und siegten souverän mit 57:26.  

Jedes Spiel seit dem ersten während der Kreismeisterschaft wurde gewonnen und die Mädchen konnten mit dem Wissen nach Hause fahren, die beste Schulmannschaft ihres Alters in Schleswig-Holstein zu sein!  

Es spielten: Franziska Schreiner (9d), Emily Behrens (9c), Marie Dammann(9c), Carolin Stolle(8a), Chantale Merkert(8c), Hanna Glandorf(8b), Jasmin Zimmermann (7c), Marlene Arndt (6b), Rieke Hilpert (6a).

 

 

Bei den Jungen traten vier Teams aus den Bezirken Schleswig-Holsteins an. Durch die Auslosung hatten die Spieler das erste Spiel frei und konnten sich so die Gegner aus Wedel und Rendsburg ansehen. Die Runde wurde im k.o.-System gespielt, so dass die Sieger der beiden ersten Partien ins Endspiel kamen. Das erste Spiel der Harksheider gegen die Eiluun Feer Skuul aus Föhr lief von Beginn an rund. Alle Spieler bekamen ihre Spielzeit und fast alle trafen zum Endergebnis von 57:32. Somit hatten die Jungen noch ein Spiel Pause (das Spiel um Platz 3 fand zuerst statt) um dann gegen das Team vom Johann-Rist-Gymnasium anzutreten. Bei diesem Spiel lief es anders als vorher. Die körperliche Überlegenheit und Athletik der Wedeler bestimmte das Spiel. Die jüngeren Harksheider Spieler konnten dem wenig entgegensetzen. Erst in der zweiten Halbzeit fanden die Jungen in einem ruppig geführten Spiel ihren Rhythmus wieder und kämpften. Sie verloren zwar mit 39:20, konnten aber mit hoch erhobenen Haupt das Spielfeld verlassen, mit dem Wissen, die zweitbeste Schulmannschaft Schleswig-Holsteins ihres Alters im Basketball zu sein! Diesen zweiten Platz hatten sie sich verdient!

 

 

Es spielten: Tim Lengler (9a), Oliver Wandzik (9a), Sören Hilpert (8c), Lars Eschke(8c), Leon Bretagne (7b), Marcel Hoppe(7d), Tim Weidemeyer, (7d), Paavo Lehmann(7d). Hendrik Bruns(8a) konnte leider nicht am Finale teilnehmen, da er zu Beginn der Woche erkrankte.  

Ein großer Dank geht an die Mütter, Frau Lengler, Frau Bretagne, Frau Zimmermann, Frau Hilpert, die ihre Zeit und Autos zur Verfügung stellten Seine Zeit und Unterstützung stellte auch Herr Passoth zur Verfügung, der an diesem Vormittag die Mädchenmannschaft betreute.  

Für die Zukunft machen die Spielerinnen und Spieler der Mannschaften große Hoffnung. Zum Beispiel stand zum Finale Rieke Hilpert zum ersten Mal in der Mannschaftsaufstellung. Sie nimmt erst seit kurzem erfolgreich an der Basketball-AG der Mädchen teil und fügte sich nahtlos in die Mannschaft ein!  

Den Abschluss des Tages bildete wie immer bei einem Landesfinale der gemeinsame Besuch eines "amerikanischen Restaurants"!

 

Herzlichen Glückwunsch beiden Mannschaften und der Trainerin Frau Niack-Thänert!

Aktuelles

Kammermusikabend

Erstellt am 05.03.2011

Der Kammermusikabend ist für manchen Schüler die erste Möglichkeit, vor einem (kleinen) Publikum aufzutreten. Aber auch mancher Solist und die ein oder andere Solistin nutzt dieses Konzert für einen Auftritt ohne das vertraute Ensemble.

 

Der Kammermusikabend findet am Donnerstag, dem 10.3., um 19.00 Uhr im Musenraum (O 40) statt.

Aktuelles

Lehrgeld bezahlt

Erstellt am 05.03.2011

Bei der Vorrunde zur Kreismeisterschaft im Hallenfußball der Jungen (Jg. '96-'98) in der Sporthalle Falkenbergstraße belegte unsere Mannschaft einen undankbaren 4. Platz und blieb dabei unter ihren Möglichkeiten. Trotz großem Einsatz konnten die vielen herausgespielten Torchancen nur selten genutzt werden, so dass unser Team, obwohl gleichwertig mit den anderen Mannschaften, sich am Ende nicht für die Endrunde qualifizieren konnte. Dennoch ist Herr Stetter, der Trainer der Mannschaft, zuversichtlich: „Die gezeigten spielerischen Leistungen geben Anlass zur Hoffnung für die zukünftigen Wettkämpfe in der Freiluftsaison.“

Es spielten: Dennis Witte (9b), Maxi Gustmann (9c), Fabian Eggelmeyer, Eric Wohlfeil, Leon Neumann (alle 8b), Robin Ahlert, David Warnicke (beide 8d), Oliver Wandzik (9a), Dennis Limani (7a), Fabian Thiel (7b).

Aktuelles

Das war knapp!

Aktualisiert am 02.03.2011

Wer am Ende ins Landesfinale der WK III im Handball kommt, stand am Ende des Turniers noch nicht sicher fest: Punktgleich standen die Mädchen-Mannschaften der Thomas-Mann-Schule aus Lübeck und das Team unserer Schule an der Spitze der Tabelle. Nach dem Torverhältnis lag das Gymnasium Harksheide vorn. Im direkten Vergleich waren unsere Mädchen allerdings den Lübeckerinnnen mit 12:13 knapp unterlegen. Die Wettkampfausschreibungen von Schleswig-Holstein sehen die Lübeckerinnen vorn, die Bundes-Ausschreibungen von Jugend trainiert für Olympia dagegen Harksheide.

    

Auf jeden Fall war das Turnier bis zur letzten Spielminute spannend, als nämlich die Thomas-Mann-Schule auf die Mannschaft des Gymnasium Trittau traf. Nach 20 Minuten stand es 11:11. Und das bedeutete Punktegleichstand mit dem Gymnasium Harksheide, das nach der Auftaktniederlage gegen Lübeck zwei Siege erringen konnte, mit 18:12 gegen das Otto-Hahn-Gymnasium Geesthacht und mit 14:10 gegen das Gymnasium Trittau.

Bei der Siegerehrung in unserer Sporthalle übergab Herr Frische die Urkunden an die Mannschaften. Und der Mannschaft, die nach Klärung der Regelfrage ins Landesfinale einzieht, wünschte er viel Erfolg.  Herr Frische dankte allen Betreuern für ihr Engagement und den Schiedrichtern sowie den Schülern und Herrn Kühl, die das Turnier organisiert hatten, für das gelungene Bezirksfinale.

Seite 2 von 2