Oktober 2010

Aktuelles

Neubau fertig!

Aktualisiert am 22.10.2010

Bis zum letzten Tag wurde geschrubbt, gemalt und geschleppt. Jetzt ist der Neubau fertig. An den Ferien wurden auch schon die ersten neuen Lehrmittel angeliefert. In der nächsten Woche können auch die drei Sammlungen eingeräumt werden. Der Fachunterricht wird dann im Laufe der ersten Schulwoche in den neuen Räumen aufgenommen werden. Darauf können sich alle freuen, Schülerinnen und Schüler genauso wie die Lehrerinnen und Lehrer der Naturwissenschaften. Die Bedingungen, unter denen jetzt naturwissenschaftlicher Unterricht an unserer Schule möglich ist, sind sicherlich beispielhaft, das gilt für die Räume genauso wie für die Ausstattung.

   

Besonderer Dank geht an unsere Reinigungskräfte, die wahrhaft hart arbeiten mussten, damit zum Schulbeginn aller Baudreck verschwand und alles sauber ist und glänzt.

Was noch nicht ganz fertig ist, das sind die Umkleideräume im Souterrain und die Fahrradständer. Aber auch hier zeichnet sich das Ende ab. Am Freitag, dem 19.11., wird um 11.45 Uhr Einweihung gefeiert. Und von 13.00 bis 15.00 Uhr besteht für alle Interessierten die Gelegenheit, den Neubau zu besichtigen.

Aktuelles

Infoabend zur Geldkarte

Aktualisiert am 12.10.2010

Rund 50 Eltern und Yannick Regh als Vertreter der Schülerschaft waren kurz vor den Ferien zum Infoabend über die Einführung eines neuen Bestell- und Bezahlsystems in die Mensa gekommen. Anfangs erläuterte Frau Tiemann, die 1. Vorsitzende des Schulvereins, der auch der Betreiber des Schulkiosks und der Mensa ist, warum es notwendig sei, das bestehende System des Bestellens und Bezahlens zu verändern. Für das bisherige, von Schülern entwickelte System gebe es keine Erweiterungsmöglichkeit mehr. Zudem mache es vor allem die zunehmend Berufstätigkeit von Müttern zunehmend schwieriger, genügend Ehrenamtliche für die Mitarbeit im Schulkiosk und in der Mensa zu gewinnen. Um das bisherige Angebot aufrecht zu erhalten, sei es insbesondere in der Mensa notwendig, das Bestellen, Bezahlen und Abrechnen möglichst bald zu vereinfachen. Hier habe es sich gut getroffen, dass die Hamburger Sparkasse in diesem Jahr ein Angebot für Schulen entwickelt habe, ein solches Bestell- und Bezahlsystem mit begrenzten Eigenmitteln zu realisieren. Die Haspa trage als Sponsor einen großen Teil der Investitionskosten. Die Stadt beteilige sich in der Weise, dass sie die Verlegung von dafür notwendigen Datenleitungen übernommen habe. Der Schulverein habe das Angebot der Haspa auch deshalb angenommen, weil es ein offenen System sei, bei dem Geldkarten aller Finanzinstitute benutzt werden können.

Herr Quast von der Haspa stellte dann den Ablauf des Bestellens und Bezahlens vor und ging auf die zahlreichen Fragen ein. Auch Frau Reimers machte von Seiten der Mensa noch einmal deutlich, dass eine Entlastung der Mensamütter unabdingbar sei, um den Betrieb aufrecht zu erhalten und für die Zukunft zu sichern. Sie stellte dabei heraus, dass durch das neue System, das Be- und Abbestellen für Schülerinnen und Schüler deutlich vereinfacht werde und sogar von zu Hause aus möglich sei. Die Frage, ob all das nicht auch ohne Geldkarte möglich sei, musste von Frau Tiemann verneint werden, obwohl es technisch möglich sei. Nur gebe es keinen Sponsor, der ein solches, zudem teureres System realisieren würde. Der Schulverein sei froh, dass sich die Haspa an unserer Schule so engagiere. Herr Frische bekräftigte, dass es  ein überaus faires und großzügiges Angebot sei, wobei - wie bei jeder Sponsorentätigkeit - niemand davon ausgehe, dass der Sponsor völlig selbstlos handle. Auf die Frage, ob jetzt nur noch mit der Geldkarte bezahlt werden könne, erläuterte Frau Tiemann, dass das vorerst nur für das Essen in der Mensa gelte. Der Snackverkauf und der Verkauf im Schulkiosk würden zunächst parallel auch noch mit Bargeld abgewickelt werden. Um allerdings dauerhaft zu einer Erleichterung und Vereinfachung der Arbeit zu kommen, sei es notwendig, dass auch in diesen Bereichen in absehbarer Zeit bargeldlos bezahlt werde. Für den Fall, dass an einem Tag ein Schüler seine Geldkarte nicht dabei hat oder sie ihm verlorengegangen ist, seien Vorkehrungen getroffen, dass derjenige an dem Tag bzw. bis zum Erhalt einer Ersatzkarte nicht vom Essen ausgeschlossen werde. Das sei auch bisher schon mit der Mensakarte so gewesen. Daran werde sich nichts ändern. Was den Datenschutz angehe, so wurde erläutert, dass die Firma GiroWeb, die die Bestellung und Bezahlung mit der Geldkarte abwickle, lediglich die Namen und Vornamen der Nutzer erhalte. Die Geldkarte sei zudem nur in der Mensa und im Schulkiosk sowie als Zahlungsmittel am Briefmarkenautomaten und beim HVV gültig.

Nach fast zwei Stunden endete der Infoabend. Herr Frische teilte am Ende mit, dass sich Anfang November die Schulkonferenz auf einer Sondersitzung noch einmal mit dem Thema befassen werde. Dann werde noch einmal umfassend informiert. Die Entscheidung, ein solches Bestell- und Bezahlsystem einzurichten, sei aber, wie auf der Vorstandssitzung am 19. Mai einstimmig geschehen, ausschließlich eine des Betreibers der Mensa und des Schulkiosk, und das sei der Schulverein. Er hoffe allerdings, dass die bisher geäußerten Vorbehalte, nicht zuletzt auch durch diesen Informationsabend überwunden werden können. Er sei überzeugt, dass die vorgestellte Lösung richtig ist und vor allem den Betrieb der Mensa in der bisherigen und von allen Nutzern geschätzten Form sichert. 

Aktuelles

Verbindungslehrer gewählt

Erstellt am 06.10.2010

Alle zwei Jahre wählen die Schülerinnen und Schüler zwei Verbindungslehrkräfte. Deren Aufgabe ist es, die Schülerschaft und den Schülerrat zu beraten und zu unterstützen und ggf. auch zu vermitteln, wenn es zu Konflikten mit Lehrkräften oder der Schulleitung kommt. Gewählt wurden jetzt Frau Sievers und Herr Gleu. Herzlichen Gückwunsch! Dank geht an die scheidenden Verbindungslehrkräfte Frau Plümer und Herrn Hagelberg.

Aktuelles

Lauftag 2010 - eine Schule in Bewegung

Aktualisiert am 06.10.2010

Voran der Hase: Herr Gleul

Herr Carpus

Anfeuerung durch Eltern

Aktuelles

Theaterprojekt der 13s - Die Physikerinnen

Aktualisiert am 02.10.2010

"Die Physikerinnen", so lautet der etwas veränderte Titel von Dürrenmatts Drama, das am 3. und 8. November jeweils um 20.00 Uhr im Festsaal in einer eigenen Bearbeitung von der 13s aufgeführt werden wird.

Worum geht es in dem Stück?

Wir befinden uns in „Les Cerisiers“, einem privaten Sanatorium, das von Herrn Doktor Zahnd geleitet wird. Im Mittelpunkt der Ereignisse stehen drei Physikerinnen…äh, Patientinnen: Lucy Miller, Marie Curie und Albert Einstein. Sie werden liebevoll umsorgt von den Pflegerinnen unter der Leitung der Oberschwester Marta Boll. Doch dieses harmonische Bild wird empfindlich gestört. Es wurden Morde begangen. Der Inspektorin Voß sind die Täter durchaus bekannt, doch der wahrhaftigen Aufklärung aller Umstände ist sie mit ihrem Team alles andere als nahe. Denn eine Frage verfolgt alle Beteiligten, wohin sie auch gehen: Was, wenn der Schein trügt?

 

Der Eintritt beträgt 2,- bzw. 4,- €.

Aktuelles

XXL-Spielzeugflohmarkt in der Ballsporthalle

Aktualisiert am 06.10.2010

Haben Sie viel zu viel Spielzeug im Haus und möchten es gerne verkaufen? Liegen Playmobil und Lego nur noch ungenutzt in der Ecke? Sind Gesellschaftsspiele oder PC-, Playstation- und Wii-Spiele schon lange nicht mehr im Gebrauch? Oder müssten Sie schon längst mal das Regal der Kinder-und Jugendbücher und Hörspielkassetten aufräumen und aussortieren?

Gelegenheit zum Verkauf bietet der neue XXL-Spielzeug-Flohmarkt am 14.11.2010 in unserer Ballsporthalle. Er wird von Schülerinnen und Schülern des 13.Jahrgangs des Gymnasium Harksheide organisiert und findet zum ersten Mal statt.

Beim Spielzeug-Flohmarkt können ungenutzte Spielsachen auf einfache Weise verkauft werden. Wer etwas verkaufen möchte, kann sich ab sofort unter  040/526 42 75 eine Verkaufsnummer geben lassen. Die Spielsachen müssen dann mit der Verkaufsnummer und dem Preis ausgezeichnet und für den Verkauf abgegeben werden. Der Rest wird von den Schülern übernommen, die die Spielsachen wie in einem Laden vorsortieren und verkaufen. Vom Verkaufserlös werden 20% für die mit der Organisation des Flohmarkts und dem Verkauf verbundene Arbeit einbehalten. Dieses Geld wollen die Schüler für ihren Abi-Ball verwenden.

Ansprechpartnerin für weitere Informationen:

Saskia Brachmeyer, Tel. 040-5264275, E-Mail s.brachmeyer@wtnet.de

Aktuelles

Mitgliederversammlung des Schulvereins

Aktualisiert am 01.10.2010

Fast zwei Drittel aller Eltern sind inzwischen Miglieder des Schulvereins, darüber hinaus viele Ehemalige und Freunde der Schule, ebenso wie einige Lehrerinnen und Lehrer. Am 27. Oktober findet nun die jährlich Mitgliederrversammlung des "Verein der Freunde des Gymnasium Harksheide" statt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen. Die Tagesordnung kann hier heruntergeladen werden:

Tagesordnung_Mitgliederversammlung_2010.pdf [138 KB]

Und wer noch nicht Mitglied des Schulvereins ist, findet hier das Beitrittsformular:

Beitrittserkl_rung.pdf [18 KB]

Aktuelles

Besuch im Klingenden Museum Hamburg - ein Projekt der Fachschaft Musik

Aktualisiert am 04.10.2010

      

Wie schon andere 6. Klassen vor ihnen besuchten jetzt die 6c und die 6d mit Frau Barkmann, Frau Duttge, Frau Sand und den Patinnen das Klingende Museum Hamburg. Dort wurden Blasinstrumente, Percussion und Saiteninstrumente vorgestellt und konnten anschließend ausprobiert werden. Besonders beeindruckt haben die Schüler die Harfe, der Kontrabass und auch ein mehrere Meter langes Alphorn. Trotz ihrer beeindruckenden Größe musste die Harfe besonders sorgfältig behandelt werden, da sie mit einem Wert von mehreren Tausend Euro das teuerste Instrument der Sammlung ist. Eines der kleineren Instrumente war eine Taschentrompete, die (bei vollem Klang!) in jede Handtasche passt. Das Schlagzeug wurde mit jeweils einer Dreiergruppe an Bassdrum, Hi-Hat und Becken bedient. Auf der Pauke galt es einen Trommelwirbel nach Anzeige der Dirigentin zu spielen.

 

     

Seite 2 von 2