Juni 2010

Aktuelles

Abitur 2010

Aktualisiert am 09.06.2010

Mit 34 von insgesamt 64 mündlichen Prüfungen begann am 7.6. der letzte Teil des Abiturs. Während sich morgens bei der Begrüßung im Musenraum Anspannung und Müdigkeit  noch die Waage hielten, je nach dem ob man bereits Montag oder erst Dienstag seine Prüfungen hatte, ging es am späten Nachmittag bei der Verkündung der Prüfungsergebnisse des ersten Tages schon viel entspannter zu. Am Ende waren fast alle zufrieden, mancher war sogar hoch erfreut über ein unerwartet gutes Prüfungsergebnis.

 

Aber es gab auch ein paar traurige Gesichter, zumal am Ende von den 52 Prüflingen ein Schüler und eine Schülerin des Jahrgangs das Abitur nicht bestanden hatten. Insgesamt waren die Leistungen aber sehr erfreulich. Laura Hanne erreichte mit 1,0 den besten Abitur-Durchschnitt. Am Donnerstag endet für diesen Jahrgang mit der Überreichung der Abiturzeugnisse die Schulzeit.

Aktuelles

Ethik in der Wirtschaft - ein Projekt der 11g

Erstellt am 06.06.2010

Wirtschaften und sich ethisch Verhalten, geht das überhaupt? Dieser Frage gingen Schülerinnen und Schüler der 11g gemeinsam mit Herrn Bendixen von der Stiftung „Wertevolle Zukunft“ einen Morgen lang nach. Zunächst stellte sich die Frage, was überhaupt ethisches Verhalten ist und ob es Firmen gibt, die sich nach unseren gesellschaftlichen Maßstäben richtig verhalten? Zumindest gibt es gerade in großen Firmen  ganze Abteilungen, die sich mit der Thematik auseinandersetzen. Ob das Ur-Motiv darin liegt, seinen guten Ruf zu wahren, da andernfalls mit  Sanktion der Verbraucher zu rechnen sein könnte, oder die Ur-Motivaton doch das „Gute Handeln“ ist,  ist nicht immer ganz ersichtlich. „To be ethical because it is profitable is not ethical. But to be ethical is profitable“  Norman E. Bowie (Wirtschaftsethiker). Das war eine der Thesen, worüber wir zunächst diskutierten.

Später sahen sich die Schülerinnen und Schüler dann selbst einem Dilemma ausgesetzt, indem sie über Entlassungen von Mitarbeitern entscheiden mussten, um das Unternehmen auf dem Weltmarkt konkurrenzfähig zu halten. Dies war keine leichte Aufgabe und sorgte für hitzige Diskussionen.

Zum Schluss wurde die Frage diskutiert, ob oder was wir selbst als Verbraucher tun können. So erscheinen wir doch häufig machtlos, aber sind wir das wirklich? Es verlangt natürlich auch Einsatz von uns, nämlich Zeit. Zeit zu investieren, um herauszufinden, wo und wie bestimmte Artikel produziert werden. Hierbei gilt es nicht nur die ökologischen Aspekte im Auge zu behalten, wofür es mittlerweile einige Siegel gibt, sondern auch die sozialen. Hierunter fallen z. B. die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter innerhalb einer häufig sehr langen und für den Verbraucher häufig nicht nachvollziehbaren Produktionskette. Dennoch gibt es einige Möglichkeiten, an Informationen zu kommen. So kann man in den Unternehmen selbst nachfragen bzw. auf deren Homepages schauen, welche Normen sich die Unternehmen auferlegt haben. Sicherlich werden sie sich immer in ein gutes Licht stellen, wie einige Schüler richtig einzuwenden hatten, aber Google wird auch hier mehrere Seiten der Medaille ausspucken. Häufig werden hier nicht nur die guten Seiten eines Unternehmens zu finden sein. So ist ein Resümee: Wir haben jeden Tag die Wahl, indem wir entscheiden, wem wir unser Geld geben. Denken und handeln viele Menschen so, wird sich etwas bewegen. Erste gesellschaftliche Entwicklungen sind bereits zu erkennen. (Frau Althoetmar)

 

Förderer

Förderer der Russland-Austauschs

Aktualisiert am 20.07.2014

 

Regelmäßig besuchen Schüler des Gymnasium Harksheide die 111. Schule in St. Petersburg und umgekehrt. Manches gemeinsame Projekt ist dabei in den vergangenen Jahren durch die Stiftung Deutsch-Russicher Jugendaustausch erst ermöglicht worden.

Weitere Informationen über die Arbeit der Stiftung finden Sie hier:  http://www.stiftung-drja.de/ .

Förderer

Verein der Freunde des Gymnasium Harksheide

Aktualisiert am 20.07.2014

Vieles an unserer Schule gäbe es ohne den Schulverein nicht. Ob es besondere Möbel oder neue Beamer, zusätzliche Monitore im Multimediaraum oder Zuschüsse für Veranstaltungen sind, alles wird nur möglich durch die Beiträge und Spenden der Mitglieder des Schulvereins. Wer mehr über den Schulverein wissen oder dem Schulverein beitreten möchte, kann das über unsere Homepage unter der Rubrik "Schulverein".
Förderer

Joachim Herz Stiftung finanziert Forscher AG

Aktualisiert am 20.07.2014

Die Joachim Herz Stiftung wurde nach dem tragischen Tod von Joachim Herz durch seine Frau begründet. Die Stiftung fördert seit 2010  auch unsere Forscher AG. Diese Unterstützung ist für unsere Schule äußerst wertvoll. Seit dem ersten Tag ihres Bestehens vor sieben Jahren wird die Forscher AG ausschließlich durch Spenden finanziert. Bei der Teilnahme an "Jugend forscht - Schüler experimentieren" konnten die jungen Forscher unserer Schule in dieser Zeit schon zahlreiche Preise gewinnen. In Schleswig-Holstein gehört das Gymnasium Harksheide zu den Schulen, die in den letzten Jahren jeweils die meisten Teilnehmer bei "Jugend forscht - Schüler experimentieren" stellten.

Wer mehr über die Stiftung erfahren möchte, kann das hier: http://www.joachim-herz-stiftung.de

Aktuelles

Auch Mädchen werden Kreismeister

Aktualisiert am 04.06.2010

Spannung pur, aber ohne Gegentor und ohne Punktverlust setzten sich unsere Mädchen deutlich gegen starke Konkurrenz durch. Unsere Angstgegner, das Alster -Gymnasium und das Gymnasium Kaltenkirchen wurden jeweils mit 1:0 besiegt. Die übrigen Ergebnisse:

 

Harksheide gegen das Lessing Gym. 2 :0, gegen die GemS Itzstedt 3 :0 und gegen die GemS Kisdorf 2 : 0 !

 

Es war eine gelungene Veranstaltung auf unserem tollen Kunstrasen, um den uns alle beneiden. Nico Tews und Herr Passoth sind überglücklich, dass der Einsatz unserer Mädchen so hervorragend belohnt wurde.

 

 

 

Es spielten : Jennifer Michel 7a, Valentina Niebuhr 7a, Uyen Le-Do Phuong, 7d Lynn Schneider 8a, Leonie Fischbach 7b, Sabrina Langmann7b, Lisa Schwarz 7b, Lena Panknin 5d und Celine Pschunder 5d.

 

Herzlichen Glückwunsch !

 

Aktuelles

Die Anatomie des Brathähnchens

Aktualisiert am 04.06.2010

  

Warum können eigentlich Wirbeltiere wie die Vögel fliegen? Was am Skelett eines Vogels ist anders als bei dem der bekannten Säugetiere, Amphibien und Reptilien? Diese Fragen untersuchte die 6c im Biologieunterricht von Frau Gasow-Weiland am Brathähnchen. Fein säuberlich wurde die krosse Haut entfernt und die Flugmuskulatur (Hähnchenbrust) vom Brustbeinkamm gelöst. Schicht für Schicht ergaben sich neue Antworten.

 

 Zum Schluss blieben nur die vollständig präparierten Knochen übrig.

Aktuelles

Blutspendeaktion

Erstellt am 01.06.2010

Bereits im dritten Jahr organisierte unsere SV zusammen mit dem Blutspendendienst Hamburg eine Blutspendensammlung am Gymnasium Harksheide. Leider war dieses Jahr die Werbung für dieses Vorhaben nicht so gut gewesen, so dass die Zahl der Spender hinter der des Vorjahres zurückblieb. Das soll sich nächstes Jahr aber wieder ändern. Wer sich über die Arbeit des Blutspendendienst Hamburg informieren möchte, kann das hier: http://www.blutspendehamburg.de .

Aktuelles

Herzlichen Glückwunsch zur Kreismeisterschaft!

Aktualisiert am 01.06.2010

  

Nachdem unsere Fußballer der WK II am 20. Mai den Kreisausscheid in Kaltenkirchen gewonnen hatten, konnten sie heute auch das Kreisfinale siegreich gestalten. Damit ist nun auch die Qualifikation für den Bezirksentscheid (15. Juni) geschafft. Der Umstand, dass unsere Mannschaft in beiden Wettbewerben ungeschlagen blieb (2 Unentschieden, 8 Siege), lässt auch auf ein gutes Ergebnis auf Bezirksebene hoffen, auch wenn hier erfahrungsgemäß „die Trauben wesentlich höher hängen“. Hier unsere Ergebnisse des Kreisfinals auf eigenem Platz in Harksheide:

Gymnasium Harksheide       : Hauptschule im Schulzentrum Bad Segeberg                   2:0

                                               : Gymnasium Kaltenkirchen                                               3:0

                                               : Jürgen-Fuhlendorf–Schule Bad Bramstedt                       0:0

                                               : Realschule im Schulzentrum Bad Segeberg                      4:0

  

Für unsere Schule spielten:   Jasper Magunna, Moritz Wolff, Robin Goldhagen, Konstantin Lebens, Marius Kleier, Steven Tegeler, Yorck Wetzel, Eike Thiemann, Eugen Krinizin, Fynn Huneke, Jann Phillip Meyer, Nyasha Thiemann, Florian v. Walsleben, Fynn Spitzer, Marvin Köster.

R. Haß

 

 

Seite 3 von 3