Februar 2010

Aktuelles

Erfolg bei Mathematik-Olympiade

Aktualisiert am 04.03.2010

 Unser Team!

Mit Linus Heinzl (7b) wurde einer unserer Mathematik-Asse Landessieger. Er erreichte beim Wettbewerb der 7. Klassen das Traumergebnis von 30 Punkten. Alle Aufgaben waren von ihm richtig gelöst worden.

      

Ebenfalls erfreulich ist Annika Polerts (8a) 3. Platz im Wettbewerb der 8. Klassen. Annika fuhr nach der Mathematik-Olympiade gleich weiter zur Landesmeisterschaft im Schulschach, wo sie mit ihrer Mannschaft Zweite wurde. 

Arved Dorst (6d) und Anna von Borstel (7b) wurden zudem mit Anerkennungsurkunden ausgezeichnet. Linus und Anna gewannen zudem die Teilnahme am Mathe-Camp im Sommer. Aber auch die vier anderen Schülerinnen und Schüler, Sina Denninger (5a), Nele von Borstel (5a) und Michael Zajac (8d) sammelten viele Punkte, wenngleich es nicht ganz für die vorderen Plätze reichte. Aber alle sind mit sich zufrieden und wissen, dass sie schwierige Aufgaben gelöst haben. Im Oberstufen-Wettbewerb hatte es Michael Düring (11n) zudem mit durchweg älteren Mitbewerbern zu tun, die aus den 12. und 13. Klassen kamen und die vorderen Plätze belegten. Aber wahrscheinlich sieht das im nächsten Jahr schon anders aus.

 Siegerehrung in der CAU

Mit acht Teilnehmern waren Frau Eller und Frau Friedrichs zum Landesfinale der Mathematik-Olympiade nach Kiel gefahren. Sie hatten das Team im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft auf den Wettbewerb vorbereitet. Ihnen und den Teilnehmern: Herzlichen Glückwunsch! Dank geht auch an die mitgereisten Eltern, die den Schülern fest die Daumen gedrückt hatten, und das war offensichtlich erfolgreich.

Aktuelles

Séverine Zweite beim Prix des lycéens

Aktualisiert am 28.02.2010

 

   Die Autorin

Sonia Ristic wurde 1972 in Belgrad als Kind eines serbischen Vaters und einer kroatischen Mutter geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie im ehemaligen Jugoslawien und in Afrika. Seit sechzehn Jahren lebt sie in Paris. Die Schauspielerin und Regisseurin gründete die Theatertruppe „Seulement pour les fous“ und inszeniert sowohl eigene Stücke als auch gemeinschaftliche Werke. Einige ihrer Theaterstücke sind in dem Verlag „L’espace d’un instant“ erschienen, ihre Novellen sind in Zeitschriften zu lesen, und „Orages“ ist ihr erster veröffentlichter Roman.

 

Zusammenfassung des Romans

Ende der Neunziger Jahre kehrt Tamara, eine seit mehreren Jahren nach Paris emigrierte Studentin serbischer Abstammung, wegen einer Erbschaft in ihr Land zurück. In Belgrad findet sie Unterkunft in einem Appartement, das von einem jungen Paar, Alexandre und Vesna, bewohnt wird.

In Alexandre erkennt sie ihre erste Sandkastenliebe wieder und fällt buchstäblich unter seine Fuchtel. In dieser gebrochenen und zerstörten Stadt, die sie nicht mehr wiedererkennt, die jedoch für sie mit Sehnsüchten und einer unmöglichen Trauer durchzogen ist, gibt sie sich einer gewalttätigen und unkontrollierbaren Leidenschaft hin. Die Schandtaten des Kriegsgewinnlers springen ihr zwar ins Auge, aber Tamaras persönliche Entwicklung wird lang, chaotisch und durch Hin- und Rückfahrten zwischen Paris, Belgrad und Istanbul geprägt sein, bevor sie sich diesem Einfluss endlich entziehen kann.

 

Hier können weitere Informationen auf Französisch heruntergeladen werden: Prix_des_lyc_ens.pdf [68 KB]

 

 

Aktuelles

Herzlichen Glückwunsch zur Landesschulmeisterschaft im Schach

Aktualisiert am 01.03.2010

Bei den heutigen Landes- Schulschachmeisterschaften konnte unser WK IV-Team erneut den Landestitel erobern. Das Team bildeten
Jasmin Zimmermann (6b)     6 Punkte aus 7 Partien
Jana Klich (7c)                        5 Punkte aus 7 Partien
Erik Lehmann (5c)                5 Punkte aus 6 Partien
Jesper Polert (5d)                   5 Punkte aus 5 Partien
Robert Otzen (7d)                 3 Punkte aus 3 Partien

Die Mannschaft blieb alle Spiele ungeschlagen und erreichte somit 14:0 Teampunkte und 24 Brettpunkte. Nur in einem Spiel (4. Runde) wackelte unsere Mannschaft, dennoch gelang ein knappes 2,5:1,5 gegen ein Lübecker Gymnasium.


Unsere zweite Mannschaft wurde 6., mit 8:6 aus 14 Partien. Es spielten:


Julius Benthin (5d), Malte Viehlhaber (5c), Lino Thießen (5c), Emilia Höger (5d), Alexander Wilde (5d) und Johan Walch (7a). 


In der WK III litt unsere Teilnahme an der parallel zur LSSM stattfindenden Mathematik-Olympiade. Während Annika Polert in Kiel und Tim Lengler in Hamburg weilten, musste unser Team mit Maximilian Gustmann, Hendrik Bruns und Paavo Lehmann zu dritt 3 Runden spielen und verlor dabei ein Spiel in der 2. Runde. Ab der 4. Runde war Tim Lengler vor Ort, und es gelang der bis dahin 3. Sieg. Um 14.00 Uhr traf Annika aus Kiel ein und schon um 14.05 Uhr musste sie gleich ans Brett, gegen den bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter aus Segeberg. Die Folge war nicht nur bei ihr eine Niederlage, insgesamt ging das Match 1:3 an die Gegner. Die Runden 6 und 7 wurden dagegen klar gewonnen, und doch reichte es nicht mehr zum Titel. Am Ende ist die VIZE-Meisterschaft unter diesen Umständen jedoch ein gefühlter Meistertitel für unsere Fünf.

 

(Herr Schabel)

Aktuelles

Schulbesuchstag 2010

Aktualisiert am 03.03.2010

Aktuelles

24 Schulsieger beim Vorlesewettbewerb

Erstellt am 26.02.2010

  

Gut gelaunt und entspannt trat Ole Treichel aus der Klasse 6c beim Kreisausscheid des diesjährigen Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des deutschen Buchhandels für das Gymnasium Harksheide an. Die viereinhalbstündige Veranstaltung in den Räumen der Stadtbücherei Norderstedt Mitte wurde, wie auch in den vergangenen 14 Jahren, von Christina Gerisch, der Leiterin der Kinder- und Jugendbuchabteilung, moderiert. Insgesamt 24 Schulsieger aus dem Kreis Segeberg waren angetreten, um in drei Gruppen vor einer siebenköpfigen Jury vorzulesen. Ole hatte mit „Die unglaubliche Entdeckung“, dem ersten Teil der Spyderwick-Geheimnis-Serie von Tony Di Terlizzi und Holly Black eine sehr gute Textauswahl getroffen. Mit viel Kontakt zum Publikum und variationsreicher Betonung präsentierte er seinen spannenden Text, so dass man, als er zu Ende gelesen hatte, gerne noch dem Fortgang der Geschichte gelauscht hätte. Dass es am Ende nicht für den Sprung in die Endrunde, in der ein unbekannter Text gelesen werden musste, gereicht hat, lag an der sehr guten Konkurrenz. Kreissieger wurde Leon Pasternak von der Poul-Ine-Jensen-Schule in Wahlstedt.

 

(W. Dobberstein)

Aktuelles

Basketballmädchen verpassen nur knapp Bundefinale in Berlin

Erstellt am 26.02.2010

Das erste Spiel bestritt unsere Mannschaft gleich gegen den Favoriten vom Johann-Rist-Gymnasium aus Wedel. Leider mussten sich unsere Mädchen mit 28:15 geschlagen geben. In diesem Spiel schien es, als ob die Körbe "vernagelt" wären, denn die herausgespielten Würfe wurden nicht in den Korb versenkt. Nach der  großen Enttäuschung hatten das Team ein Spiel Pause und konnte dabei miterleben, wie Wedel gegen das Gymnasium aus Eutin verlor. Das gab den Mädchen Auftrieb und sie spielten befreit auf. In einem harten und kämpferisch starken Spiel gewannen sie mit 34:25. Jetzt begann das Rechnen, denn jedes Team konnte einen Sieg und eine Niederlage vorweisen. Aufgrund des Korbverhältnisses stand fest, dass die Mannschaft aus Wedel Erster, die Mannschaft aus Eutin Zweiter und wir Dritter wurden. Das Landesfinale hatte dadurch eine Spannung bis zum Schluss. Alle Teams zeigten sich gleich stark und alle hätten es verdient, nach Berlin zu fahren. Deshalb: Anerkennung und Glückwünsche für das Team und seine Trainerin Frau Niack-Thänert!


Es spielten: Nicola Otto, Laura Sauter, Marisa Storm , Anabell Oeynhausen 10 a, Inga Rutz 9b. Viveka Ahrens 9a, Freda Jansen 9c, Emily Behrens 8c, Franziska Schreiner 8d

 

Aktuelles

Erster Erfolg im Floorball

Erstellt am 25.02.2010

Floorball, eine Version des Hallen-Hockey, ist an unserer Schule noch eine junge Sportart. Eingeführt hatte sie vor zwei Jahren Herr Klinke. Mit Hilfe des Schulvereins war die erste Ausstattung angeschafft worden. Und mit der gelang jetzt der erste große Erfolg: In Lübeck qualifizierte sich unsere Mannschaft (Jg. 1993-95) mit dem Gewinn des Bezirksfinales für das Landesfinale in Itzehoe. Zudem wurde Darleen Rohde (8a) noch als beste Spielerin des Turniers ausgezeichnet. Frau Mehrens war stolz auf ihr Team, zumal unsere Spieler noch mit einer Ausrüstung spielten, die der der anderen Mannschaft klar unterlegen war. Aber am Ende setzten sich Teamgeist und Spieltechnik durch. Herzlichen Glückwunsch!

Aktuelles

Nach der Meisterschaft im Kreis jetzt auch Bezirksmeister

Aktualisiert am 26.02.2010

   

In einem hoch überlegen geführtem Endspiel siegten heute die Jungen WK IV (Klasse 5 -7) über die Theodor-Mommsen-Schule Bad Oldesloe. mit 125 : 16 Punkten. Geführt wurden die Jungen von Lukas Glandorf (10a) und Herrn Passoth. Tatkräftige Unterstützung hatten wir durch drei Spielermütter, die uns begleiteten. Unser Basketballnachwuchs ist vielversprechend, wenn auch das Landesfinale Ende März sehr schwer wird.

 

Es spielten : Tim Weidemeyer 6a (35 Punkte), Marcel Hoppe 6a (32 Punkte), Sören Hilpert 7c (18 Punkte), Hendrik Bruhns 7a (16 Punkte), Leon Bretagne 7a (12 Punkte), Justus Hartmann 5a (8 Punkte), Michael Rack 6d (2 Punkte) und Paavo Lehmann 6d (2 Punkte).

Konzepte - G8

Abitur in acht Jahren - unser Weg

Aktualisiert am 11.09.2014

Seit sechs Jahren kann auch an unserer Schule das Abitur in acht Jahren erreicht werden. Ein Teil der Stunden des dadurch wegfallenden Schuljahres werden - anders als in Hamburg - vor allem auf die späte Mittelstufe und die Oberstufe verteilt. In der 5. Klasse gibt es nicht mehr als 30 Wochenstunden. In der 6. Klasse sind es dann 31 und in der 7. Klasse 32 Wochenstunden. In den Klassen 8 und 9 sind es 34 bzw. 36 Stunden. Ergänzt wird das durch zusätzliche Stunden für Intensivierung. In den 2. Fremdsprachen haben wir so in der 6. Klasse im Anfangsunterricht kleine Lerngruppen gebildet (ca. 20 Schüler). Das setzen wir auch in der 7. Klassen fort.

Die Verkürzung der Schulzeit ist aber nur dann sinnvoll und für die Schüler zu schaffen, wenn damit eine Überarbeitung der schulinternen Lehrpläne einhergeht. Daran haben wir in den vergangenen Jahren intensiv und erfolgreich gearbeitet. In allen Fächern steht genau fest, welche Kenntnisse und Kompetenzen die Schüler am Ende eines Schuljahres erworben haben sollen und wie das zu erreichen ist. Bei diesem Prozess haben wir manches gestrichen, aber auch im Einzelfall etwas hinzugefügt, was bis dahin zu kurz gekommen war. Die aktuellen Curricula können unter der Rubrik "Fachcurricula" heruntergeladen werden. 

Das dritte Element ist der 90-Minuten-Takt. Dadurch wird die Anzahl der Schulfächer am Tag in den ersten Jahren auf dem Gymnasium auf drei reduziert. Zudem werden ab Klasse 6 die beiden Fremdsprachen nie an einem Tag zusammen unterrichtet. Zwischen den einzelnen Fremdsprachenblöcken liegt mindestens immer ein Tag. In neunzigminütigen Unterrichtsstunden haben wir zudem die Möglichkeit, längere Übungsphasen zu integrieren.

Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass dieser Weg richtig ist. Die Anforderungen wachsen behutsam. Genauso beobachten wir, wie die Leistungsbereitschaft und auch die Leistungen der Schülerinnen und Schüler zunehmen. Im Schuljahr 2013/14 bildeten die bisherigen 9. Klassen (G8) und die bisherigen 10. Klassen (G9) gemeinsame Klassen in der Einführungsphase der Oberstufe. Wir sehen am Ende dieses Schuljahres, dass im Laufe des Jahres die anfangs noch teilweise vorhandenen Unterschiede Schritt für Schritt geschunden sind.                                                                                                  

 

Aktuelles

National Geographic - Schulsieger steht fest

Erstellt am 24.02.2010

Zwölf Klassen der Klassenstufen 7-10 hatten sich in diesem Jahr an unserer Schule am Geographie-Wettbewerb von National Geographic beteiligt. Nachdem die Klassensieger ermittelt worden waren, ging es nun um den Titel des Schulsiegers. Er fährt dann auch zum Landesentscheid im März in Kiel.

Gewonnen hat Konstantin Lebens aus der 9b. Auf dem 2. Platz landete Lennart Kretschmer (10c). Dritter wurde Quentin Villwock (9a). Herzlichen Glückwunsch und für Konstantin viel Erfolg beim Landesentscheid!

Seite 1 von 4