Januar 2010

Aktuelles

Basketballer unserer Schule weiter auf Erfolgskurs

Erstellt am 30.01.2010

Glücklich, aber verdient setzte sich die Basketball-Schulmannschaft der Wettkampfklasse II ( bis Jahrgang 1993 ) beim Kreisfinale durch. Unter der bewährten Führung von Frau Niack-Thänert gab es folgende Siege:

 

Harksheide gegen GEM Kisdorf 26:22, Harksheide gegen Realschule Friedrichsgarbe 28 :11 und gegen das Lessing-Gymnasium 31 :28 !

 

Demnächst geht es für die Jungen wie für die Mädchen um die Bezirksmeisterschaft, die in Ahrensburg stattfindet.

Aktuelles

Bitteres Lehrgeld für die Volleyball-Jungen-Mannschaft bei der Kreismeisterschaft

Erstellt am 30.01.2010

Genau wie beim Neuanfang der Mädchen mussten auch die Jungen schmerzliche Niederlagen hinnehmen. Gegen die Realschule Rhen wurde mit 1:2 Sätzen genauso verloren wie gegen den späteren Gesamtsieger Regionalschule Kaltenkirchen. Es blieb also nur der 3. Platz für unsere Schule übrig. Viel Aufbauarbeit ist in den kommenden Jahren nötig, will man an vergangene, besonders erfolgreiche Jahre anknüpfen.

 

Unter der Führung von Marvin Kuhlmann und Herrn Passoth spielten folgende Schüler: Tim Lars Andersen (10c), Jaques Engelke (10c), Arne Petersen (8c), Marius Wunner (10c), Paul Böhmer (10c), Hannes Porten (8c), Maximilian Gustmann (8c), Iwan Gassinez (8c) und Robin Franck (10c).

Aktuelles

Die erste Hälfte des Schuljahres ist geschafft!

Aktualisiert am 02.02.2010

Die Bergfest-Queens

Unsere Türwächter

Aktuelles

Grundschule Gottfried-Keller-Straße gewinnt Harksheide Cup

Aktualisiert am 29.01.2010

Schlachtenbummler

Letzte Besprechung vor dem Spiel

Die Organisatoren

 

Aktuelles

Gesprächskreis Orientierungsstufe

Aktualisiert am 29.01.2010

Rund 50 Eltern trafen sich in der Mensa, um sich mit unserer Orientierungsstufenleiterin, Frau Beguhl, über die Lern- und Arbeitssituation in den 5. und 6. Klassen auszutauschen. Diese jährlich im Januar stattfindende Gesprächsrunde war auch dieses Mal anregend und informativ für alle Beteiligten. Die Themen richteten sich nach den Bedürfnissen der Eltern und konzentrierten sich in diesem Jahr auf G8.

Abitur in acht Jahren bedeutet für die Familien, aber auch für die Schule Veränderung. Damit Kinder die Schule nicht nur als Ort des ununterbrochenen Lernens wahrnehmen, muss die Organisation des Unterrichts wie auch der inhaltliche Unterrichtsumfang der verkürzten Schulzeit angepasst werden. Das gelingt uns zunehmend besser, indem aus den Lehrplänen ein Unterricht entwickelt wird, der die Schülerinnen und Schüler angemessen fördert und fordert und in dem Anspannung und Entspannung sich abwechseln. Letztlich kommt es nicht darauf an, in jedem Fach alle Themen abzudecken, sondern bei den Schülern notwendige Kompetenzen zu entwickeln.

Die zweite Fremdsprache ist für die Sechstklässler eine weitere große Herausforderung, der wir durch die Vermeidung von "sprachlastigen" Tagen entgegenwirken. Englisch und Französisch liegen so nie an einem Tag im Stundenplan. Und zwischen den Unterrichtblöcken einer Sprache liegt immer mindestens ein Tag, an dem diese Sprache nicht unterrichtet wird. Gute Erfahrungen haben wir in Französisch mit Lesepaten gemacht. Das sind ältere Schüler, die mit einzelnen Kindern zusätzlich zum Unterricht in der Fremdsprache lesen.

Die Umstellung auf den 90-Minuten-Takt ermöglicht mehr schülerzentriertes Unterrichten und Üben. Dieses und die Erfahrungen im Umgang mit Lernplänen, dem Logbuch, der Hausaufgabenbetreuung und dem Förderunterricht zeigen einen gut gangbaren Weg bei der Umstellung auf eine auf acht Jahre verkürzte Gymnasialzeit.

Frau Beguhl stand zu allen Fragen Rede und Antwort und nahm die Hinweise und Bedenken von Elternseite sehr ernst. Geben uns diese doch wichtige Anregungen für die qualitative Verbesserung der Arbeit an unserer Schule. Zudem stärken sie die Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus, zum Wohle der Kinder.

Aktuelles

Jugend musiziert - fünf Schüler unserer Schule beim Regionalwettbewerb erfolgreich

Aktualisiert am 10.02.2010

Dieses Jahr findet der Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in Schleswig-Holstein statt. Alena Nag (Querflöte) und Robert Sulzer (Klavierbegleitung) haben dazu die erste Hürde genommen. Die beiden Schüler der 6a konnten die Jury beim Regionalwettbewerb im Festsaal unserer Schule mit ihrer Darbietung überzeugen und fahren nun zum Landesentscheid. Lia Baasch und Kim Berit Larsen (5a) bekamen im Wettbewerb Gitarren-Duo ebenfalls einen 1. Preis. Kim Berit trat darüber hinaus auch noch mit einem anderen Duo-Partner an und wurde mit einem weiteren 1. Preis ausgezeichnet. Einen 1. Preis erhielt auch Quentin Villwock (9a), ebenfalls mit der Gitarre. Leon Kerkau (7d) trat im Ensemble-Wettbewerb Alte Musik an und wurde mit seinem Ensemble gleichfalls mit einem 1. Preis ausgezeichnet. Leon, der Blockflöte spielt, wird wie Alena und Robert am Landeswettbewerb in Husum teilnehmen. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in der nächsten Runde!

Aktuelles

Betriebsbesichtigung auf Gut Wulksfelde

Aktualisiert am 02.02.2010

Wer mehr über das Gut Wulksfelde und Hofführungen erfahren möchte, kann das über dieses Links:

www.gut-wulksfelde.de

 www.oekomarkt-hamburg.de/ .

Hier wird das Getreide gemahlen.

Hier werden jede Nacht über 800 Brote und mehr als 2500 Brötchen gebacken.

Die Schüler erleben artgerechte Schweinehaltung und sehen, dass Bio-Schweine ein Ringelschwänzchen haben.

Auch im Winter bleiben die Rinder draußen und freuen sich über Besuch, der Futterkartoffeln dabei hat.

Die Schweine freuen sich ebenfalls, wenn es etwas zusätzlich zu fressen gibt.

Stroh für die Ställe

Die 5a auf dem Weg zum Hühnerstall

Ein Bio-Hühnerstall stinkt nicht und die Hennen legen fleißig.

Unterricht auf dem Bauernhof

Auch die 5a hört aufmerksam zu.

Und in der Schule geht es weiter. Hier entsteht ein Lernplakat über den Wirtschaftskreislauf eines Bio-Hofes.

Aktuelles

Brief aus Indien

Erstellt am 22.01.2010

In diesen Tagen erhielten wir einen Brief des Ehepaar Desai aus Dharmathupatti. Das Arztehepaar leitet dort ein Entwicklungs-Projekt, das seit vielen Jahren auch von unserer Schule über den Verein AROKIA unterstützt wird. Desais schreiben unter anderem:

"Der Monsun ist dieses Jahr mit drei Wochen Verspätung gekommen und hat schnell wieder aufgehört. Obgleich sonst in Tamil Nadu ausreichend Regen fiel, ist unser Brunenn nach wie vor leer. Trotzdem haben wir für die mehr als 100 vertrockneten Bäume 50 neue gepflanzt, die zwar dürreresistent sind, die wir aber nun auch durch die ersten fünf Jahre bringen müssen. Alles sieht nach dem Regen täuschend üppig aus, aber ...

Die Nahrungsmittelpreise sind steil gestiegen, und einige Familien können sich nur einmal in der Woche Gemüse leisten. Trotz der Grünen Revolution leiden heute in Indien Millionen von Menschen an Mangelernährung. Viele gehen noch hungrig schlafen, und der Kampf gegen den Hunger ist noch nicht gewonnen.

Mit vielen Grüßen und vielen Dank für die Unterstützung über all diese Jahre.

Ihre Renate und Shashi Desai"

Wer mehr über das Projekt erfahren möchte, kann das hier: http://www.ahmtrust.org/index.html . Der Ort Dharmathupatti lässt sich auch über Google Earth finden.

 

 

Aktuelles

Basketballer werden Kreismeister

Aktualisiert am 23.01.2010

Unsere Jungen-Mannschaft in der WK III machte den Anfang und holte den ersten Sport-Titel für unsere Schule im neuen Jahr. Die von Frau Niack-Thänert trainierte Mannschaft setzte sich souverän gegen das Alster-Gymnasium aus Henstedt-Ulzburg, die Mannschaft des Lessing-Gymnasium und die Leibnitzschule durch. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in der nächsten Runde!

Die Mädchenmannschaft der WK IV kämpfte zwar mit ganzem Herzen, musste sich dann aber doch einem auch körperlich überlegenen Gegner beugen. Im nächsten Jahr werden es unsere "Jüngsten" dann aber wieder versuchen. Vielleicht klappt es dann mit der Kreismeisterschaft.

Gut gespielt haben auch unsere Handballer in der WK III. Herrn Hagelbergs Jungs kamen im Laufe des Turniers immer besser ins Spiel. Leider ging das erste Spiel gegen das LMG mit 10:11 knapp verloren. Doch dann folgten nur noch Siege: 22:4 gegen die Leibitz-Schule und 14:10 gegen das Gymnasium Kaltenkirchen! Es waren spannende Spiele, auf hohem Niveau. Und am Ende siegte die beste Mannschaft. Was will man mehr. 

Aktuelles

Alles gegeben - aber (noch) hat es nicht ganz gereicht

Aktualisiert am 21.01.2010

Mit großer Begeisterung spielte die Mädchen - Volleyballmannschaft unserer Schule heute zum ersten Mal einen Wettkampf. Nach vielen erfolgreichen Jahren mussten wir eine neue Gruppe finden, die mit viel Herzklopfen in die Spiele ging. Marvin Kuhlmann hatte überwiegend das Training geleitet, und heute kam die Bewährungsprobe. Unsere Mädchen schlugen sich wacker und erreichten zwei Siege und zwei Niederlagen. Gegen den Kreismeister (Lessing-Gymnasium) wurden wir erst im dritten Satz sehr knapp besiegt.

Am Ende erreichten unsere Volleyballerinnen den ehrenvollen 3. Platz!  Für unsere Schule spielten:

Viveka Ahrens 9a, Julia Kreutz 10c, Angelina Orru 9c, Lena Henning 8b, Janina Kneuer 8b, Lisa Ahlert 8b, Lisa Schwarz 7b, Merle Diekmann 10a und Kristin Jaensch 11n.

Gerne habe ich heute diese Mannschaft mit betreut, denn alle waren mit großem Einsatz dabei. Die zwei Spiele gegen Kaltenkirchen gewannen wir mit jeweils 2:0 und gegen Rhen und Lessing verloren wir nur mit 1:2 Sätzen.

Danke für den Einsatz!

Pt. 

Seite 1 von 2